BMC Rokies: Nächster Titel für Tim, Noah knapp vorbei

Nächster Titel für Tim, Noah knapp vorbei. Die Crosssaison läuft weiter erfolgreich für die BMC Rookies. Tim Wollenberg sicherte sich den bayerischen Meistertitel und gewann ein weiteres Rennen des Deutschland Cups. Noah Rupp wurde Vizemeister und Zehnter im Deutschland Cup.
Alle Ergebnisse von der bayerischen Meisterschaft gibt es hier.
PB090005

Tim ließ sich auch nicht von diesem spektakulären Sturz bremsen.

 

Dritter Start, dritter Sieg: Tim Wollenberg hat auch den Lauf des Deutschland Cups in Mannheim für sich entschieden. Bei schönem Wetter wurde die griffige Strecke im und um das Radstadion in Angriff genommen. Das 2,3 km lange Geschlängel ließ keine hohe Geschwindigkeiten zu. Dafür forderte das ständige Bremsen und Beschleunigen viel Kraft. Tim startete wieder sehr gut und konnte gleich einen kleinen Vorsprung herausfahren. Dieser wuchs in den drei zu fahrenden Runden kontinuierlich auf über eine Minute an. Einen kleinen Aufreger gab es noch, als er in der zweiten Runde die Laufhindernisse übersprang und hängen blieb. Der folgende Sturz verlief zum Glück aber glimpflich.

PB090021

Noah kämpfte sich trotz schlechten Starts und Defekts auf Platz zehn.

Im Gegensatz zu Tim verpatzte Noah Rupp mal wieder seinen Start, sodass er dem Feld hinterherfahren musste. Wie gewohnt gab es dann aber auch wieder eine beeindruckende Aufholjagd von Noah, die erst durch einen kleinen technischen Defekt gebremst wurde. Nach der Behebung des Problems schoss Noah wieder nach vorne und konnte auch nicht von einem Kontrahenten, der in sein Hinterrad fuhr, gestoppt werden. Am Ende reichte es für Platz zehn, wobei mit besserem Start und ohne Defekt sicher mehr drin gewesen wäre.

Für beide Rookies diente das Rennen in Mannheim auch als Generalprobe für die bayerischen Meisterschaften am nächsten Tag. In Rosenheim war es zwar wesentlich kühler als am Vortag, aber auch hier blieb es trocken. Die U17 startete zuerst 30 Sekunden vor der U15. Noah legte los wie die Feuerwehr und fuhr sich einen kleinen Vorsprung heraus. Doch nach einer Runde schmolz dieser zusammen und schließlich wurde Noah

von einem Verfolger eingeholt und überholt. Kurze Zeit später tauchte Tim auf, der nicht nur die eigenen Konkurrenten in der U15 weit distanziert hatte, sondern auch das U17-Feld aufgerollt hatte. Tim versuchte Noah im Schlepptau nach vorne zu ziehen, doch fehlte diesem die Kraft, um an Tims Hinterrad zu bleiben. Während Tim am Ende sein Rennen mit großem Vorsprung gewann, schaffte es Noah doch noch den Abstand zu verkleinern und sich damit die Vizemeisterschaft zu sichern.

PB100078
Der bayerische Meister Tim (r.) und Vizemeister Noah Arm in Arm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.