Sparkasse TRANS Zollernalb 2013: Kaufmann mit Etappensieg ins Gelbe Trikot

Zweiter Streich von Esther Süss

Markus Kaufmann hat sich mit seinem Sieg auf der zweiten Etappe der Sparkasse TRANS Zollernalb von Balingen nach Albstadt-Tailfingen ins Gelbe Führungs-Jersey gefahren. Bei den Damen siegte über die 81,4 Kilometer am Samstag zum zweiten Mal Esther Süss und baute ihre Führung damit aus.

KaufmannM_winning

Die Zollernalb präsentierte sich am Samstag in schönem ruhigen Herbstwetter, das sportliche Geschehen war dagegen eher turbulent. Im Gegensatz zur ersten Etappe wurde bei den Herren schon zu Beginn stramm gefahren. So entstand eine vierköpfige Spitzengruppe mit Urs Huber, Robert Mennen, Matthias Leisling und Markus Kaufmann.
Doch nach gut 20 Kilometern stürzte Urs Huber bei hohem Tempo in einer Schotterkurve. Der Schweizer in seinem Gelben Leadertrikot zog sich zwar nur schwere Schürfwunden zu, wie sich später heraus stellte, aber Huber musste aufgeben. „Schade, es hat nicht sollen sein, aber es war mein eigener Fehler“, meinte Huber, nachdem er rasch medizinisch versorgt war.
Die drei Führenden nahmen erst einmal Tempo heraus. „Es ist ein ungeschriebenes Gesetz, dass man nicht los heizt, wenn das Gelbe Trikot zu Boden geht“, erklärte Matthias Leisling. Doch statt Huber schlossen Hannes Genze, Torsten Marx, Kristian Hynek und Matthias Pfrommer auf, so dass eine Siebener-Gruppe die Jagd fortsetzte. Bulls-Fahrer Tim Böhme hatte dagegen bei seinem Teamkollegen Huber angehalten.
Gleich darauf gewann Robert Mennen die Sprint-Wertung in Obernheim vor Matthias Leisling und vor Markus Kaufmann.
Dann setzten sich die unplanmäßigen Ereignisse fort. Der Hechinger Torsten Marx erlitt einen Reifendefekt und fiel aussichtslos zurück, dann erwischte es den Calwer Matthias Pfrommer.

leaders_before_start
In der Anfahrt zur zweiten Sprint-Wertung in Meßstetten drehten Markus Kaufmann und Robert Mennen im Anstieg auf. Matthias Leisling wollte nicht an seine Reserven gehen und kam hinter Mennen und Kaufmann als Dritter an die Abnahme der Sprint-Wertung. „Ich wollte nicht an die Grenze gehen, um nachher noch dabei bleiben zu können. Aber Robert und Markus haben dann durchgezogen“, erzählte Leisling.
Er fuhr dann mit Kristian Hynek und Hannes Genze dem Spitzenduo hinterher, ohne aber wieder näher zu kommen.

Hubers Pech, Mennens Pech und Kaufmanns Glück
Mennen und Kaufmann zeigten sich in den Anstiegen am Stärksten. An einem Berg, etwa vier Kilometer vor dem Ziel, erlitt dann aber Robert Mennen einen Vorderrad-Defekt. „Ich bin hinter Markus gefahren und auf einmal hatte ich platt. Keine Ahnung, was da war. Schade, aber so was passiert halt mal. Körperlich ging es mir sehr gut. Bedauerlich natürlich, dass Urs gestürzt ist“, sagte Mennen, der durch das Missgeschick 1:53 Minuten verlor.
Markus Kaufmann bedauerte seinerseits, dass es nicht zu einem echten Duell um den Etappensieg kam. „Echt schade für Robert. Mir ging es heute viel besser als gestern. Heute Nacht habe ich mich gut erholt und schon am Anfang habe ich gemerkt, dass ich am Berg heute stark bin“, meinte Kaufmann.
Sein Centurion-Vaude-Teamkollege Hannes Genze eroberte Rang zwei, 1:15 Minuten hinter Kaufmann. „Ich hatte heute Glück. Erst, dass wir wieder nach vorne fahren konnten, weil die Spitze gewartet hat. Ich konnte mich immer wieder grade so ran ekeln. Vor der Einfahrt ins Bullentäle habe ich mich an die Spitze meiner Gruppe gesetzt und konnte mir Rang zwei sichern“, so Genze.
Matthias Leisling verbesserte sich auf Rang zwei der Gesamtwertung und liegt jetzt 55 Sekunden hinter Markus Kaufmann, der am Freitag Pech gehabt hatte, weil ihm zwei Kilometer vor dem Ziel die Kette herunter gefallen war. So verlor er 29 Sekunden. Dritter ist Hannes Genze, genau eine Minute hinter seinem Teamkollegen, während Robert Mennen mit 1:21 Minuten Differenz hinter dem Tages-Vierten Kristian Hynek (+1:03) Fünfter ist.

Esther Süss: Musste ganz schön Gas geben
Die Verhältnisse bei den Damen gestalten sich ein wenig klarer. Die Marathon- und Cross-Country-WM-Dritte Esther Süss konnte sich trotz eines Defekts erneut durchsetzen. Süss rollte rund 15 Kilometer mit wenig Luft in ihrer (Herren-)Gruppe mit, in der sich auch die Zweite Silke Schmidt befand.
In Meßstetten (Kilometer 63) entschied sich Süss dann aber zum Laufrad-Wechsel. Zwei Anstiege später hatte Süss die Münchnerin wieder eingeholt. „Ich musste ganz schön Gas geben“, bekannte Süss, die in der Schlussphase Schmidt noch abhängen konnte und mit 35 Sekunden Vorsprung gewann.
3:02 Minuten trennen die beiden Kontrahentinnen vor der dritten Etappe zwischen Albstadt und Hechingen am Sonntag.
Tagesdritte wurde Jana Zieschank (Kempten), die mit 12:54 Minuten Rückstand auf Süss im Ziel vor der Zollernalb-Halle eintraf und damit auch den dritten Gesamtrang von Elisabeth Brandau übernahm. Die wurde mit 23:59 Minuten Rückstand, 3:04 Minuten hinter Gabi Stanger (Dettingen/E.) Fünfte.
„Ich spüre die Krankheit noch und habe auch nicht gut geschlafen. Aber es hat trotzdem Spaß gemacht. Überall stehen Leute und feuern dich an, das ist echt schön“, meinte die Deutsche Marathon-Meisterin Elisabeth Brandau.

Die drei Etappen der Sparkassen TRANS Zollernalb vom 20. bis 22. September
1. Haigerloch- Bad Imnau – Balingen 59,03 Kilometer / 909 Höhenmeter
2. Balingen – Albstadt-Tailfingen 81,4 Kilometer / 1725 Höhenmeter
3. Albstadt- Hechingen 69,95 Kilometer / 1082 Höhenmeter

Sparkasse TRANS Zollernalb 2013
vom 20. bis 22. September

Mehr Informationen und ein Anmeldeformular findet man ab sofort auf www.sparkasse-trans-zollernalb.de

chasersgroup_green_frontal

Fotos von ©Armin M. Küstenbrück/EGO-Promotion
Ergebnisse finden Sie hier: http://my3.raceresult.com/details/index.php?eventid=13600

Date: 21/09/2013

Organization: SKYDER SPORTPROMOTION e.K.
Ergebnisse
Teilnehmer Distance: 140,000 km
Average speed of the winner: 29,364 km/h

ZUGEHÖRIGE EVENTS 1. 1. HK 2 KAUFMANN Markus Team Centurion VAUDE 4:47:02

3. Sparkasse TRANS 2. 2. HK 10 LEISLING Mathias black tusk Racing by toMotion 4:47:57 +0:55
Zoller..
3. 3. HK 12 GENZE Hannes Team Centurion VAUDE 4:48:02 +1:00
2. Sparkasse TRANS
Zoller..
Stefan: Gratulation auch dem Team und weiter so (21.09.2013 13:36)

1. Sparkasse TRANS FAZ: …Saustark…keep on rockin‘ (20.09.2013 17:18)
Zoller..
4. 4. HK 5 HYNEK Kristian (CZE) Elletroveneta Corratec 4:48:05 +1:03
5. 5. HK 1 MENNEN Robert Topeak Ergon Racing Team 4:48:23 +1:21
GRUPPEN

Sportservice Hamburg 6. 6. HK 7 BÖHME Tim Team Bulls 4:54:10 +7:08
Skyder

7. 7. HK 94 BAUER Markus LEXWARE-ROTHAUS-TEAM 4:54:19 +7:17
8. 1. M2-4 19 WESTHÄUSER Markus Team VOBA RSV 06 Nattheim 4:55:04 +8:02
gabi: super markus weiter so (21.09.2013 09:18)

9. 8. HK 83 KREUCHLER Christian Team Texpa-Simplon 4:56:03 +9:01
10. 9. HK 14 BECK Aaron Gonso-Simplon-Racing-Team 4:59:15 +12:13
11. 1. M1 40 HARDTER Uwe Team Texpa-Simplon 4:59:50 +12:48
12. 2. M1 33 SCHIELE Stephan Team Voba RSV 06 Nattheim 5:00:12 +13:10
Gabi: Supi Stefan…hau rein (21.09.2013 09:40)
Gabi: Supi Stefan…hau rein! (21.09.2013 09:39)

13. 10. HK 95 KLEIBER Andreas LEXWARE-ROTHAUS-TEAM 5:00:18 +13:16
14. 3. M1 97 FRIEDRICH Max Firebike-Drössiger 5:01:48 +14:46
15. 11. HK 58 HERMANN Peter Team Firebike Drössiger 5:01:52 +14:50
ka: da geht noch was 🙂 (20.09.2013 17:31)

16. 12. HK 8 PALMBERGER Rupert Team Centurion VAUDE 5:02:37 +15:35
17. 2. M2-4 43 DANOWSKI Stefan Team Bergamont 5:03:02 +16:00
18. 4. M1 84 MAYER Wolfgang Team Texpa-Simplon 5:04:20 +17:18
19. 13. HK 11 MARX Torsten black tusk Racing by toMotion 5:08:33 +21:31
20. 5. M1 60 WEGNER Sönke BQ Cycling Team / World of MTB 5:09:31 +22:29
21. 14. HK 53 WEISENSEEL Steffen BMC Development Team 5:09:39 +22:37
22. 6. M1 55 SCHWINDLING Sascha TEAM Herzlichst Zypern 5:09:44 +22:42
23. 3. M2-4 18 FISCHER Ralf Team Voba RSV 06 Nattheim 5:12:35 +25:33
gabi: heut scheint die sonne …da geht noch was 😉 (21.09.2013 09:19)

24. 15. HK 66 LAMBERT Jannik RC Pfälzerwald / Pfalzwerke / juwi 5:12:43 +25:41
Baumhaus: weiter so….. (21.09.2013 14:43)
Papa: Sau stark … (21.09.2013 13:44)

25. 16. HK 77 FECHTMANN Jago Nutrixxion MTB 5:12:48 +25:46
Wolf-Dieter: Sehr gut – Morgen noch mal 5 Plätze vor – dass passt dann schon (21.09.2013 15:07)
fine-bike-parts.de: Super Ergebnis … morgen geht noch was 😉 (21.09.2013 14:20)
Siggi: du steigerst dich … weiter so 😉 (21.09.2013 13:55)

26. 17. HK 96 BETTINGER Matthias LEXWARE-ROTHAUS-TEAM 5:15:43 +28:41
27. 18. HK 79 SCHMITT Robert (LUX) Lc Tétange 5:17:16 +30:14
28. 7. M1 82 KUGLER Kai Centurion Vaude 5:21:01 +33:59
29. 19. HK 45 MEISER Philip 2exercise.net/RV Tempo Hirzweiler 5:22:36 +35:34
30. 20. HK 46 LAIB Simon EBE Racing Team 5:24:32 +37:30
31. 8. M1 74 WILMES Marcus Team Herzlichst Zypern 5:24:53 +37:51
http://my3.raceresult.com/details/results.php?lang=de&page=6&e…after%20Stage%202%7Cbc%20INDIVIDUAL%20MW%2BAG%20§&format=view Seite 1 von 3

my race result : : 4. Sparkasse TRANS Zollernalb 2013 21.09.13 15:43

31. 8. M1 74 WILMES Marcus Team Herzlichst Zypern 5:24:53 +37:51
32. 4. M2-4 41 SYC Nikolaus FOCUS Rapiro Racing 5:26:21 +39:19
33. 21. HK 35 NEUSIUS Daniel RV Taube Orscholz 1921 5:26:55 +39:53
34. 9. M1 49 GORGOS Robert Redheads Team 5:26:59 +39:57
35. 10. M1 86 SCHÄDLER David serpentine velosport 5:27:04 +40:02
36. 11. M1 56 KALICIAK Jan TEAM Herzlichst Zypern 5:27:18 +40:16
37. 22. HK 48 EPPLER Fabian Team Alber / best-bike-parts 5:27:22 +40:20
38. 23. HK 69 WIRTHS Ragnar TEAM Herzlichst Zypern 5:29:20 +42:18
39. 5. M2-4 91 KROPP Ralf RRV Hameln / Santos Rohloff Team 5:29:28 +42:26
40. 24. HK 36 VOGEL Michael RSV 06 Nattheim Team Voba 5:31:34 +44:32
Gab: …auf michi !!!:-D (21.09.2013 09:25)
41. 25. HK 16 DEUBLE Matthias CTS Cycle Training Schwarzwald 5:33:24 +46:22
42. 26. HK 87 SCHÜTZ Andre RC Pfälzerwald 5:33:30 +46:28
43. 27. HK 662 SCHIEL David TEAM Herzlichst Zypern 5:36:41 +49:39
44. 28. HK 68 DIERCKX Wouter (BEL) 5:37:13 +50:11
45. 6. M2-4 39 PAELINCK Peter (BEL) www.REEVAX.be 5:37:13 +50:11
M & D: Proficiat! (21.09.2013 15:11)
mieke: Mooi resultaat! Toi toi toi voor voolgende dagen! (21.09.2013 12:36)
46. 12. M1 85 CORDS Christoph (SUI) XC Riders 5:42:11 +55:09
gabi: ….nicht schlecht…..hau rein (21.09.2013 09:21)
christoph .h: respekt gut gemacht weiter so (20.09.2013 21:06)
47. 13. M1 31 LEHNER Thomas Team Voba RSV 06 Nattheim 5:45:29 +58:27
Gabi: …..nicht schlecht Herr Specht ,-) (21.09.2013 09:43)
48. 29. HK 61 SINDLINGER Tobias GONSO-SIMPLON-Racing-Team 5:45:52 +58:50
49. 30. HK 9 SAHM Stefan Team Bulls 5:46:03 +59:01
50. 7. M2-4 59 DOMIN André Radsport Rhein-Neckar 5:47:32 +1:00:30
51. 8. M2-4 90 RICHTER Marcus RSC Wiesbaden 5:48:29 +1:01:27
52. 31. HK 57 BECKER Philipp TEAM Herzlichst Zypern 5:49:42 +1:02:40
53. 14. M1 64 BODMER Kai Katrin Schwing TREK domatec Team 5:53:19 +1:06:17
christoph .h: respekt gut gemacht weiter so (20.09.2013 21:07)
54. 32. HK 93 SCHÖLLHORN Christian Gonso-Simplon-Racing-Team 5:54:24 +1:07:22
55. 15. M1 37 TEUTSCHMANN Michael (SUI) Giant Swiss 5:56:52 +1:09:50
56. 33. HK 78 SAUTER Daniel GONSO-SIMPLON-Racing-Team 6:00:33 +1:13:31
Papa: Super Daniel. Nicht nachlassen (21.09.2013 15:18)
57. 16. M1 71 HÖRDEMANN René BMC Development Team 6:03:42 +1:16:40
58. 9. M2-4 54 YIGITKURT Arman RSV Geislingen 6:07:11 +1:20:09
Roland: ……..guat, weiter so!! (20.09.2013 20:24)
59. 17. M1 65 ERKNER Christoph Black Tusk Racing by tomotion 6:10:29 +1:23:27
60. 18. M1 63 SCHNEIDER Mark SIG LABOR KOBLENZ Poison-Bikes 6:10:34 +1:23:32
61. 10. M2-4 660 WÖRNER Elmar Team Toyota Sauter 6:14:33 +1:27:31
62. 11. M2-4 81 DÖLKER Ronny RSV Geislingen 6:16:51 +1:29:49
63. 34. HK 51 IGELMUND Timo SIG-Labor Koblenz -Poison Bikes 6:17:04 +1:30:02
64. 12. M2-4 52 BERENHÄUSER Ralf SIG LABOR KOBLENZ Poison-Bikes 6:19:05 +1:32:03
65. 13. M2-4 17 KÖHLER Uwe Team Saarschleife 6:31:29 +1:44:27
66. 35. HK 75 BORK Christopher RSV Stuttgart-Vaihingen e. V. 6:35:24 +1:48:22
67. 19. M1 42 PÖTTGEN Christoph Mountain Heroes 6:47:11 +2:00:09
68. 36. HK 631 LANG Konstantin EBE Racing TEAM 6:48:10 +2:01:08
69. 14. M2-4 92 SCHULZ Jürgen Sportfreunde Lauffen 6:51:02 +2:04:00
70. 15. M2-4 62 HOEDEMAEKERS Danny (NED) RRC de Pedaalridders 6:53:38 +2:06:36
71. 20. M1 34 HILBURGER Ingo RC 09 Noppenberg/ TEAM Toma Cycles 7:07:29 +2:20:27
72. 21. M1 99 ABT Markus Sparkasse Zollernalb 7:08:55 +2:21:53
73. 16. M2-4 44 HOLDER Frank CSV-MTB-Team 7:14:41 +2:27:39
w
1. 1. HK 20 SÜß Esther (SUI) Wheeler iXS Pro Team 5:26:05 –
2. 2. HK 26 SCHMIDT Silke TEAM Herzlichst Zypern 5:29:07 +3:02
3. 3. HK 29 ZIESCHANK Jana Best-Bike-Parts 5:47:27 +21:22
4. 4. HK 22 STANGER Gabi Team Centurion VAUDE 5:55:02 +28:57
Surre: I möcht au mol so gut Fahrrad fahra lerna wie des Mädle. Danke und weiterhin viel Glück (20.09.2013 22:47)
5. 5. HK 21 BRANDAU Elisabeth EBE Racing Team 5:56:56 +30:51

http://my3.raceresult.com/details/results.php?lang=de&page=6&e…after%20Stage%202%7Cbc%20INDIVIDUAL%20MW%2BAG%20§&format=view Seite 2 von 3

my race result : : 4. Sparkasse TRANS Zollernalb 2013 21.09.13 15:43

Impressum Datenschutz Allg. Nutzungsbedingungen Mobile Version
Copyright © 1999 2013 race result AG. Alle Rechte vorbehalten.
http://my3.raceresult.com/details/results.php?lang=de&page=6&e…after%20Stage%202%7Cbc%20INDIVIDUAL%20MW%2BAG%20§&format=view Seite 3 von 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.