TEAM ABUS-NUTRIXXION: BENNI SYDLIK HOLT DIE „TROPHÄE“

Benjamin Sydlik hat seinen grippalen Infekt überstanden und ist rechtzeitig vor dem Münsterland Giro am 3. Oktober wieder in Form. Nachdem er nach seinem Sieg beim Radchampionat in Brackel eine einwöchige Zwangspause einlegen musste, setzte er sich am Wochenende beim „Poco-Cup“ in Werne gut in Szene und wurde Dritter. Zudem sicherte er sich damit den Gesamtsieg um die „Ernst-Claußmeyer Gedenk-Trophäe“.

portraitbild-benjamin-sydli

Das Rennen ging über 27 Runden à 2,6km, also insgesamt 70 km. Diese wurden auf dem topfebenen Kurs in Werne in einem sehr hohen Tempo absolviert, was zahlreiche Ausreißversuche scheitern ließ. „Da ich in der Gesamtwertung ja nur noch verlieren konnte, habe ich versucht, eine große, für die Wertung ungefährliche, Gruppe fahren zu lassen, um dem Risiko eines Sturzes im Finale aus dem Weg zu gehen“, erklärte der 23-jährige Sydlik.

Schließlich kam es aber doch zu einem recht chaotischen Massensprint, in dem der Student hinter Michael Kurth und Robert Retschke (beide Team Quantec Indeland) den dritten Platz belegte. Damit gewann Benjamin Sydlik die „Ernst Claußmeyer Gedenk-Trophäe“ vor Dennis Klemme (Stevens Racing Team) und Lars Becker (RV Blitz Spich).

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.