Team CENTURION VAUDE: Kaufmann und Käß untermauern mit drittem Etappensieg Titelanspruch 2013

9313994073_34cae359f1
Mit ihrem zweiten Etappensieg bei der diesjährigen Craft BIKE Transalp in Serie haben Markus Kaufmann und Jochen Käß von Team CENTURION VAUDE 1 ihren Anspruch auf den Transalp-Titel 2013 untermauert. Die Träger der Gelben Trikots sicherten sich ihren insgesamt dritten Tageserfolg 2013 auf der sechsten Etappe von San Martino di Castrozza nach Crespano del Grappa über 104,04km und 2.781 Hm mit gerade einmal 21 Sekunden Vorsprung auf die heute zweitplatzierten Fahrer vom Team Bulls 1. Nachdem am Gipfel ersten langen Anstieg des heutigen Tagen noch alle top Teams beisammen waren, konnte die Spitzengruppe am zweiten Anstieg halbiert werden. Mit dabei die beiden Gesamtführenden Kaufmann/Käß sowie die Teams Ergon Topeak und Specialized, welche beide durch einen Plattfuß zurück geworfen wurden und den Anschluß verloren. So konnten sich die Träger des Gelben Trikots Kaufmann/Käß kurz vor dem letzten Gipfel (Croce del Lebi) absetzen und damit den Grundstein für den heutigen Erfolg legen, dank dem sie ihren Vorsprung im Gesamtranking auf fast sieben Minuten auf Topeak Ergon Racing ausbauten. „Das Finale war sehr, sehr schwer. Wir sind natürlich froh über den erneuten Etappensieg und dass wir den Vorsprung vergrößert haben. Das ist ein gutes Polster für die letzten beiden Etappen. Wir hoffen jetzt natürlich, dass wir die Leader Jerseys auch nach Riva tragen“, analysierte Jochen Käß. Ebenfalls besonders zu erwähnen ist das Team CENTURION VAUDE 2 mit Routinier Hannes Genze und dem Vorarlberger Team-Youngster Daniel Geismayr. Beide zeigen seit Beginn des Etappenrennens ebenfalls eine beachtlich Leistung und platzierten sich bislang jeden Tag klar unter den besten Zehn. Auf der vierten Etappe war ihnen mit Rang zwei sogar der Sprung aufs Treppchen gelungen. Für die letzten zwei noch bevorstehenden Etappen bis hinunter nach Riva am Gardasee haben sie sich vorgenommen ihre beiden Teamkollegen bei der Verteidigung des Gelben Trikots bestmöglich zu unterstützen und haben dabei sogar selbst noch das Potential in der Gesamtwertung auf Rang fünf zu kommen, schließlich beträgt der Rückstand auf das Team Specialized rund um Weltmeister Christoph Sauser nur etwas über vier Minuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.