Team-Kuota News: Podium knapp verpasst in Uedem

!cid_64CB02F3-31DC-4F3A-BC94-E877CC656D78
Mit Platz 5 im Massensprint verfehlte Michael Kurth bei der „34. Runde von Uedem“ eine erneute Podiumsplatzierung nur ganz knapp.

Auch beim gestrigen 35 Runden langen (80,5km) Rundstreckenrennen in Uedem an der Grenze zu den Niederlanden spielte der Wettergott mit und verwöhnte mit herrlichem Frühlingswetter. Als um 16.00 Uhr der Start erfolgte, zeigte sich recht schnell, dass es kein einfaches Rennen werden sollte. Aufgrund des sehr hohen Tempos gelang es keiner Ausreißergruppe, sich nennenswert vom Hauptfeld abzusetzen. Die Fahrer vom Team Kuota konnten die vorher besprochene Taktik umzusetzen und das Hauptfeld kontrollieren. 6 Runden vor Schluss versuchte dann der Teamchef Florian Monreal sein Glück und setzte sich mit 6 anderen Fahrern ab. Aber 2 Runden später scheiterte auch dieser Ausreißversuch aufgrund des hohen Tempos. So lief dann alles auf einen Massensprint heraus. Planmäßig bereitete das Team Kuota den Sprint für Michael Kurth vor. Bei starkem Gegenwind auf der Zielgeraden gelang es jedoch 4 Fahrern, Kurth noch zu übersprinten, so dass dieser letztlich 5. wurde.
Teammanager Markus Felsing zeigte sich mit der Leistung des Teams zufrieden. „Wir sind auf einem guten Weg. Von Rennen zu Rennen spielen sich die Fahrer des Teams besser aufeinander ein“, so Felsing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.