Team Vorarlberg: Hofer Dritter bei der ÖZM

Der 24 jährige Saubersdorfer Andreas Hofer musste sich im soeben zu Ende gegangenen Zeitfahren der österreichischen Staatsmeisterschaften im Burgenland nach starken Auftritt nur dem neuen Staatsmeister Matthias Brändle (IAM Cycling) und dem Team Tirol Fahrer Gregor Mühlberger geschlagen geben. Somit fast doppelte Freude für Vorarlberg, da Brändle auch aus dem westlichsten Bundesland kommt.

Direkt im Betriebsgelände des Team Sponsors GÜSSINGER WASSER wurden heute Abend die Zeitfahrspezialisten auf die 25 Kilometer lange Strecke geschickt. Die Strecke war für die meisten Fahrer unbekannt und alles andere als einfach. Viele kleine Steigungen und zahlreiche technische Herausforderungen.

In einem packenden Rennen siegte Matthias Brändle souverän in 32 Min. 05 Sec. Fast eine Minute Vorsprung auf Mühlberger und 1 Min. 23 Sec. vor Hofer. Somit eine weitere Medaille für das Team Vorarlberg an nationalen Meisterschaften.

Stark auch die Vorstellung vom Hohenemser Dennis Wauch. Er platzierte sich in der Staatsmeisterschaftswertung der Eliteklasse unter knapp 50 Starten auf Rang 17 (plus 4 Min. 25 sec.).

Fast alles was Rang und Namen hat ist am Start erschienen. Der Große Abwesende war Riccardo Zoidl, welcher sich auf die Straßenmeisterschaften am Sonntag vorbereitet. Aber auch vom Team Vorarlberg mussten zwei Fahrer absagen aufgrund von Krankheit bzw. nicht komplett fitten Zustand. Patrick Jäger und Tobias Wauch möchten aber zumindest bei den Straßenstaatsmeisterschaften wieder ihren Mann stellen.

Ergebnisse unter: http://www.computerauswertung.at/veranstaltung.php?V_ID=140627

Am kommenden Sonntag dann die nationalen Meisterschaften in sämtlichen Ländern. Das Team Vorarlberg ist in Österreich, Deutschland, Schweiz, Holland und Frankreich vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.