Weltmeisterschaft Hafjell / Nominierungen: Ein Kirchzartener Quintett zur WM

Das Lexware Mountainbike Team wird vom 2. bis 6. September mit fünf
Sportlern bei der Weltmeisterschaft in Norwegen vertreten sein und damit das
größte Kontingent eines Teams stellen. Markus Bauer wurde vom BDR
berücksichtigt.
„Ich bin mega glücklich“, freute sich Markus Bauer über das Vertrauen, das
ihm Bundestrainer Peter Schaupp und das BDR-Präsidium mit der Nominierung
für die WM in Hafjell ausgesprochen haben.

Der 21. Platz vom Weltcup-Finale in Méribel, das eigentlich schon außerhalb des Qualifikations-Zeitraums lag, wurde zur Eintrittskarte für seine erste Weltmeisterschaft in der Elite-Kategorie.
„Im Frühjahr habe ich im Training zu viel gewollt und die Chance mich
anzubieten vertan. Dass es mit dieser einen Chance doch noch geklappt hat,
ist super und ich hoffe, diese Leistung in Norwegen wiederholen zu können“,
erklärte der 25-jährige Kirchzartener.
Die Nominierung seiner vier Teamgenossen Christian Pfäffle, Georg Egger
(beide U23), Luca Schwarzbauer und David Horvath (beide Junioren) standen
nicht mehr in Frage.
Mit fünf Sportlern bringt das Lexware Mountainbike Team, wie schon seit
Jahren, wieder das größte Kontingent in den 26-köpfigen Kader des Bund
Deutscher Radfahrer mit ein.
„Es bestätigt unsere Arbeit, dass wir beim Saisonhöhepunkt mit fünf Sportlern
aus unserem Team mit dabei sein werden und ich bin überzeugt davon, dass
die Jungs Deutschland gut vertreten werden“, erklärt Daniel Berhe dazu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.