Yvonne van Vlerken erkämpft Podium in Kraichgau mit sensationeller Radleistung

Vorbereitungswettkampf Kirchbichl: Van Vlerken souverän, Per Bittner hervorragender Zweiter.
Mit einer furiosen Aufholjagd und der schnellsten Radzeit des Tages bei den
Damen hat sich die Niederländerin Yvonne van Vlerken nur 8 Wochen nach einem
Trümmerbruch des rechten Schlüsselbeins mit Rang 3 einen Podiumsplatz bei der
Challenge Kraichgau gesichert. Nach dem Schwimmen hatte van Vlerken,
erwartungsgemäß ob des Trainingsrückstandes in der Auftaktdisziplin,
gute 5 Minuten Rückstand auf die Führung bei den Damen. Sie befand sich beim Start
der extrem selektiven Radstrecke noch nicht in den Top 10 Gesamt. Mit einer furiosen
Radfahrt und einer damit beeindruckenden Aufholjagd zeigte die Niederländerin einmal
mehr, dass sie derzeit zu den besten Radfahrerinnen auf der Langdistanz weltweit zählt. Nach 28km war sie auf dem 8.Rang, nach 50km auf Rang 7 und nach 80km bereits auf Rang 3.
Damit halbierte Yvonne van Vlerken ihren Rückstand auf Gina Crawford/NZL und Julia Gajer/GER auf rund 2:30 min. bis zum Start des Halbmarathons.

Mit einer starken Laufleistung sicherte sie den 3.Podiumsplatz ungefährdet ab. Julia Gajer gewann vor Crawford. Van Vlerken zeigte sich im Ziel aber sehr zufrieden, wenn auch ein wenig hadernd mit der momentanen Situation: Es war mental ein sehr schwieriges Rennen für mich. Ich war letztes Jahr ja sehr knapp hinter den anderen Damen aus dem Wasser gekommen. Jetzt ist es halt doch hart wenn ich so ein Loch nach dem Schwimmen habe, weil ich es schon ein wenig gewohnt war, dass ich nach dem Radfahren in Schlagdistanz auf einen Sieg oder sogar schon Führung war. Ich hoffe nun darauf, dass es schnell mal besser wird. Aber ich bin zuversichtlich obwohl ich sagen muss, dass ich in den letzten Wochen emotional und mental im Training manchmal schon sehr am Limit war “

ZIELINTERVIEW TRI-MAG.DE: -62503
Resultate: http://kraichgau.r.mikatiming.de/2014/?pid=leaderboard

Van Vlerken mit weiterem souveränem Sieg in Kirchbichl, Per Bittner starker Zweiter.
Beim Triathlon Kirchbichl hatte Yvonne van Vlerken nur eine Woche zuvor einen weiteren ungefährdeten Sieg über die Olympische Distanz geholt. Auf der Laufstrecke machte sie einen weiteren Erfolg bei einem ihree Lieblingsrennen klar.
und Laufdistanz auf Tuchfühlung bleiben. Zelinka ging mit Van Vlerken gemeinsam auf die Laufstrecke, konnte aber der Niederländerin auf den hügeligen 10km nichts entgegen setzen und verlor über 4 Minuten bis zur Ziellinie. Van Vlerkens Lebensgefährte Per Bittner/GER holte sich den hervorragenden zweiten Rang gegen ein starkes Feld. Spezialisten Bittner um nur 43 Sekunden zu distanzieren. Bittner ließ den mehrfachen Österreichischen Meister auf der Olympischen Distanz Franz Höfer und Langdistanzler Dominik Berger hinter sich der den 3. Bzw. 4. Rang holte.

Resultate:
http://my4.raceresult.com/details/results.php?lang=de&page=6&eventid=27289&contest=1&name=1_Kurz|O
verall%20ohne%20Einzelrang%20x&format=view
Picture:
© Ingo Kutsche

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.