Zwei Podestplätze für das Team TEXPA-SIMPLON beim Keiler Bike Marathon


Schneidawind kurz nach dem Start

Schneidawind auf Rang Zwei – Vonhausen wird Dritter

Dauerregen und eine aufgeweichte anspruchsvolle Strecke mit 64km und 1660Hm erwartete die Teilnehmer des bekannten Keiler Bike Marathon in Lohr am Main.
Vom Team TEXPA-SIMPLON Podestplätze für das Team TEXPA-SIMPLON beim Keiler Bike Marathongingen Oliver Vonhausen und Christian Schneidawind an den Start.
Im ersten langen Anstieg zögerte Schneidawind nicht lange und attackierte als Erster. Nur der spätere Sieger vom Kreidler Werksteam Matthias Leisling konnte folgen und zu zweit fuhren die beiden bis km 40 einen Vorsprung von ca. vier Minuten auf die Verfolger heraus. Im letzten Drittel musste Schneidawind Leisling ziehen lassen und erreichte als Zweiter das Ziel auf dem Sportgelände in Lohr.


Oliver Vonhausen hielt sich das gesamte Rennen über in der unmittelbaren Verfolgergruppe auf und sorgte seinerseits in den Anstiegen dafür, dass die Verfolgergruppe immer kleiner wurde. Durch diese engagierte Fahrweise sicherte er sich im Zielsprint Platz Drei hinter seinem Teamkollegen.
Beiden TEXPA-SIMPLON Fahrern hat die perfekt organisierte Veranstaltung und interessante Streckenführung wieder einmal richtig Spass gemacht und beide wollen im nächsten Jahr wieder am Start stehen.

Vonhausen im Rennen

Ergebnisse:

1. Matthias Leisling Kreidler Werksteam 2:31h
2. Christian Schneidawind Team TEXPA-SIMPLON 2:35h
3. Oliver VonhausenTeam TEXPA-SIMPLON 2:36h

Albstadt Bike Marathon

Trans Alp Duo Kleiber und Hardter belegen die Plätze 9 und 12

Hardter im Ziel


Kleiber im Rennen

Die beiden TEXPA-SIMPLON Fahrer Andreas Kleiber und Uwe Hardter nutzten am vergangenen Samstag das hochkarätig besetzte Rennen in Albstadt, um sich den letzten Schliff für die in einer Woche beginnende Trans Alp zu holen, bei der sie als Team zusammen an den Start gehen wollen. 83 km und über 2000Höhenmeter auf welligem Profil machten das Rennen schwer. Beide Texpa Simplon Fahrer wollten aufgrund der bevorstehenden Rundfahrt nicht überziehen und mit den Kräften ein wenig behutsamer umgehen als gewohnt. So reihten sie sich beide in der Verfolgergruppe ein, während das Team Centurion Vaude mit den Fahrern Hannes Genze, Jochen Käß und Markus Kaufmann das Tempo an der Spitze des Rennens bestimmte. In dieser Reihenfolge belegten diese Fahrer am Ende auch die ersten drei Plätze. Hardter musste sich im Sprint um Platz acht nur knapp Matthias Pfrommer geschlagen geben und wurde neunter. Andreas Kleiber kam wenige Minuten hinter seinem Teamkollegen auf Platz 12 ins Ziel.
Nun gilt es sich in den verbleibenden Tagen bis zur Trans Alp möglichst gut zu erholen, um dann beim Saisonhöhepunkt in Topform am Start zu stehen.

Ergebnisse Albstadt Bike Marathon Singen:

1. Hannes Genze (Centurion Vaude)
2. Jochen Käß (Centurion Vaude)
3. Markus Kaufmann (Centurion Vaude)

9. Uwe Hardter (Team TEXPA-SIMPLON)
12. Andreas Kleiber (Team TEXPA-SIMPLON)

Fotos Albstadt: Horst Seidner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.