Archiv für den Tag: 7. Oktober 2014

18. Alb-Gold Trophy: Bettinger verliert durch Pech den Anschluss

Lexware Marathon-Biker Matthias Bettinger hat bei der 18. Alb-Gold Trophy in Trochtelfingen Rang sechs. Dabei hatte der Breitnauer in der entscheidenden Phase Pech mit einem Kettenklemmer.

Zum Ende der Saison hin, war Matthias Bettinger noch einmal richtig gut in Form gekommen und auch auf der 83 Kilometer langen Distanz auf der mittleren Schwäbischen Alb zwischen Trochtelfingen und Münsingen konnte der Lexware-Biker prima mithalten.

Weiterlesen

Heizomat: Fabian Schormair mit tollem SaisonabschlussHeizomat

Das Team Heizomat machte beim diesjährigen Münsterland Giro (UCI 1.1) in Gestalt von Fabian Schormair auf sich aufmerksam, der die Sprintwertung des deutschen Saisonabschlussrennens gewinnen konnte.

22 Mannschaften darunter mit Belkin und Lotto Belisol 2 Worldtour-Teams, 4 Pro-Kontinental-Teams und das BDR-Team mit Degenkolb und Wegmann, gingen bei sonnigem Herbstwetter an den Start des 209 km langen Rennens. Fabian Schormair konnte seine sehr gute Herbstform (nach seinem Sieg in Aichach) bestätigen und fuhr ein aufmerksames Rennen. Bei zwei von drei Sprintwertungen konnte er Punkte sammeln und wurde am Ende Gesamtsieger der Sprintwertung

Den Massensprint am Schloss Münster entschied schließlich André Greipel (Lotto Belisol) vor John Degenkolb für sich. Gemeinsam mit diesen beiden deutschen Top-Sprintern, sowie dem Drittplatzierten Tom Van Asbroeck (Topsport Vlaanderen) und dem Sieger der Bergwertung Sam Oomen (Rabobank Development) durfte sich Fabian anschließend auf dem Siegerpodium feiern lassen.

Für Markus Schleicher war es ein gelungener Abschluss der Saison 2014: “Es ist schön, dass Fabian sich hier in Münster belohnen konnte. Sein Sieg in der Sprintwertung war der Schlusspunkt einer sehr erfolgreiche Saison für das Team Heizomat.”

Auch Jan-Niklas Droste beendete seine Saison erfolgreich. Er gewann zum Abschluss den Dünsberg-Mountainbike-Marathon in der Nähe von Gießen.

Weiterlesen

Cristiano Salerno wechselt nach Deutschland

Der italienische Kletterspezialist Cristiano Salerno (29 Jahre) wechselt aus der WorldTour zum deutschen Profiteam rund um den neuen Hauptsponsor BORA. Salerno fuhr in den vergangenen vier Jahren für die Cannondale-Mannschaft und hatte bei Rundfahrten die Helferrolle für seine Kapitäne Vincenzo Nibali oder Ivan Basso inne. Der Italiener gewann bei der Katalonien-Rundfahrt im vergangenen Jahr das Bergtrikot und bringt die Erfahrung von vier Grand-Tour-Teilnahmen mit in seine neue Mannschaft. Salerno unterschreibt einen Vertrag für die Saison 2015.

„Cristiano hat sich in den letzten Jahren in den Dienst seiner Mannschaft gestellt und vor allem am Berg wichtige Unterstützung für seine Kapitäne geleistet. Nachdem wir bereits einige der besten deutschsprachigen Kletter-Talente und mit Dominik Nerz einen Rundfahrts-Kapitän verpflichtet haben, waren wir noch auf der Suche nach einem routinierten bergfesten Fahrer. Cristiano erfüllt diese Anforderung und bringt zudem wichtige Erfahrungen aus den dreiwöchigen Landesrundfahrten mit“, so Team-Manager Ralph Denk zur Neuverpflichtung.

Kleiber siegt mit dem Team Sport Haschko bei der Grüntenstafette

Bilder oder Fotos hochladen
Kleiber mit Kaufmann

An diesem Samstag stand für Kleiber nochmals ein kleines Highlight auf dem Rennkalender. Als gebürtiger Allgäuer freute er sich, für das Team “Sport Haschko” an der inoffiziellen Allgäuer Outdoorsportmeisterschaft teilnehmen zu können.

Es handelt sich dabei um die Grüntenstafette, ein Staffelrennen, bei dem in verschiedenen Disziplinen einmal der “Wächter des Allgäus”, der Grünten, bezwungen wird. Nach einem Crosslauf folgt ein Rennradfahrer auf einer überwiegend ansteigenden Strecke, bevor dieser an einen Bergläufer übergibt, der die letzten sehr steilen Meter zum Grüntengipfel auf einem Wanderpfad zurücklegt. Oben folgt dann ein Alpinläufer, der auf der anderen Seite des Grüntens einen hochalpinen Wanderweg runterrennt. Nach ungefähr 400 Tiefenmetern übergibt der Alpinläufer an einen Mountainbiker, der zunächst erstmal ein paar Steigungsmeter macht, bevor er eine ca. 3km lange Abfahrt erreicht. Anschließend fährt der Mountainbiker noch einen kupierten Asphaltweg bis zur Wechselzone auf den Schlussläufer, der die letzten 5km zum Ziel nach Burgberg im Allgäu zurücklegt. Andreas Kleiber übernahm für das Sport Haschko Team die Aufgabe des Mountainbikers. Ansonsten bestand die Mannschaft aus Christian Völz (Crosslauf), Markus Kaufmann (Rennrad), Quirin Schmölz (Berglauf), Christian Fink (Alpinlauf) und Michael Walter (Straßenlauf).

Weiterlesen