Archiv für den Tag: 16. Juni 2015

Vorbericht zur 6. Internationalen Oberösterreichrundfahrt 2015

Bilder oder Fotos hochladen
Teamfoto

Bilder oder Fotos hochladen
Florenz Knauer

Bilder oder Fotos hochladen
Florian Scheit

Vom 18.-21.06.2015 nimmt das Team Baier Landshut erneut an der bereits 6. Austragung der Internationalen Oberösterreichrundfahrt teil. Vertreten wird das Team bei der diesjährigen 4-tägigen Rundfahrt durch Tim Schlichenmaier, Florian Scheit, Helmut Trettwer, Florenz Knauer, Stefan Matzner und Richard Klein. Die Rundfahrt startet am Donnerstag Abend erstmals mit einem Berg-Zeitfahren über 4,6 km in Linz. Die drei folgenden Etappen führen von Wels nach Obernberg über 178 km, von Eferding nach Ulrichsberg über 142 km und führt auf der Schlussetappe am Sonntag 138 km von Thalheim nach Steyr. Neben zahlreichen namhaften Profi-Mannschaften wie den Teams Vorarlberg und Leopard Development wird das Team Baier als eine der erfolgreichsten bayerischen Amateurmannschaftbei der Rundfahrt der Kategorie UCI Europe Tour ME 2.2 alles daran setzen, um an alte Erfolge anzuknüpfen. So verzeichnet das Team in den vergangenen Austragungen bereits mehrere Podiumsplatzierungen und möchte auch dieses Jahr seine Stärke unter Beweis stellen. Die bisherigen Erfolge der Rennfahrer in der Saison 2015 zeigen, dass alle in Topform sind und hoffentlich eine bedeutende Rolle in der Gesamt- und Einzelwertung, aber auch in der Sprint- und Bergwertung spielen werden.

Dreifach-DTU-Gold für das Team Baier Landshut

Bilder oder Fotos hochladen

Florian Wildgruber, Johannes König und die Team-Baier-Auswahl holen DTU-Gold in der Sprintdistanz!
Am 14.06.2015 wurden im Rahmen des Triathlon Ingolstadt die Deutschen Meisterschaften über die Sprintdistanz mit 750 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen ausgetragen. Nach der Messung der Wassertemperatur wurde mit 21,9 °C eine denkbar knappe Entscheidung zugunsten des Neoprenanzuges getroffen. Nach dem Wechsel auf das Rad begann für Wildgruber und König die Aufholjagd auf die schnellsten Schwimmer. Wildgruber konnte hier die Führung übernehmen, König kam an Position 7 auf die Laufstrecke. Hier überholte er einen Konkurrenten nach dem Anderen und lief direkt mit der tagesschnellsten Laufzeit hinter seinem Teamkollegen und Titelträger Florian Wildgruber ins Ziel. In der Mannschaftswertung konnte sich zusätzlich noch Moritz Casper gemeinsam mit den beiden Titelgewinnern ebenfalls über den Deutschen Meistertitel in der Mannschaftswertung freuen. Marco Bühring war am Wettkampftag vom Pech verfolgt, aber ließ sich nicht davon abhalten, seinen Rückstand mit einer sehr guten Laufzeit bis ins Ziel stark zu verkürzen. So kam er nur wenige Sekunden nach seinem Teampartner Moritz ins Ziel. Für die Athleten des Team Baier heißt es dann diese Woche “Copy-Paste”, sodass bei der Deutschen Meisterschaft über die Kurzdistanz am kommenden Wochenende in Peine/Niedersachen wieder alles “läuft”!

Bilder oder Fotos hochladen

Der Supergiro Dolomiti – ein Höllenritt!

Bilder oder Fotos hochladen

Die 2. Auflage das Supergiro Dolomiti in Lienz in Osttirol hatte für seine Teilnehmer einiges zu bieten – nicht nur 232 beinharte Kilometer durch Osttirol, Kärnten und das italienische Friaul mit steilen und schweren Anstiegen waren zu überwinden, auch das Wetter zeigte sich in diesem Jahr nicht so gnädig mit den besonders sattelfesten Radsportlern auf der Super Giro Strecke. Um 6:35 erfolgte der Start in Lienz, das Feld schoss die flache Strecke bis Oberdrauburg, um sich am Gailbergsattel zum ersten Mal zu selektieren. 50 Fahrer bildeten die Spitze und nahmen den ersten schweren Anstieg, den Plöckenpass unter die Räder. Hier herrschten noch angenehme Witterungsbedingungen, die Sonne schien und es war noch nicht zu heiß.

Weiterlesen