Schlagwort-Archiv: Alexander Grad

Baumgarten triumphiert beim 1. Kemptener Stadtkriterium

Bilder oder Fotos hochladen

Bilder oder Fotos hochladen
Auf neuem Kurs, direkt auf dem malerischen Residenzplatz der Allgäuer Metropole, gelingt der Baier-Equipe um Kapitän Hannes Baumgarten der ganz große Coup!

Am Samstag machten sich die fünf Teamfahrer Hannes Baumgarten, Tim Schlichenmaier, Florian Scheit, Alexander Grad und Roberto Da Costa Meira auf nach Kempten. Schon aus der Startattacke der Favoritenmannschaft des RSC Kempten heraus bildete sich zunächst eine 4-Mann-Spitzengruppe um zwei Fahrer des Team Auto Brosch Kempten, um Hannes Baumgarten und um Raphael Bertschinger vom Team Erdgas Schwaben. Letzterem gelang die Überrundung nicht, das Podium für das Team Baier Corratec Landshut schien also sicher, der Sieg aufgrund der Unterzahl aber nur schwer zu erreichen. Es sollte bis zur Schlusswertung dauern, bis die Entscheidung fiel. „Meine Jungs haben auf dem 600 Meter Kurs richtig für mich gelitten und mir so die Türe geöffnet für ein furioses Finale.“ Eigentlich lag Hannes vor der doppelt zählenden Schlusswertung 3 Punkte hinter Rainer Rettner (RSC Kempten), er riskierte in der Zielkurve und in der folgenden Schikane alles und belohnte sich vor grandioser Zuschauerkulisse mit Saisonsieg Nummer 3. Teamkollege Alexander Grad kam mit Platz 6 ebenfalls in die vorderen Ränge.
Bilder oder Fotos hochladen

Ergebnis:
1. Platz: Hannes Baumgarten
2. Platz: Rainer Rettner (RSC Kempten)
3. Platz: Oliver Mattheis (RSC Kempten)

6. Platz: Alexander Grad

Roberto Da Costa Meira wird 2. in Nattheim

5 Team Baier Corratec Landshut Fahrer kamen beim 6. Nattheimer Straßenpreis unter die Top 11.
Bilder oder Fotos hochladen

Am Samstag starteten die 5 Team Baier Corratec Landshut Fahrer Florian Scheit, Alexander Grad, Richard Klein, Leonardo Sansonetti und Roberto Da Costa Meira beim 6. Nattheimer Straßenpreis.
Das Kriterium ging über 50 Runden mit 10 Wertungssprints und insgesamt 68 km. Das Rennen sollte ein Zweikampf zwischen dem RSC Kempten und dem Team Baier Corratec Landshut werden. Da Costa Meira bewies schon bei der ersten Wertung schnelle Beine und holte sich als Zweiter 3 Punkte bei der ersten Wertung. Kurz darauf entstand eine 6-Mann-Spitzengruppe um Teamfahrer Grad und Klein. Doch die Gruppe harmonierte nicht optimal und wurde wieder eingeholt. Anschließend wurden neue Attacken gefahren und Oliver Mattheis (RSC Kempten) löste sich vom Feld ab und dahinter formierte sich eine Verfolgergruppe mit Scheit, Klein und Da Costa Meira und den beiden Kemptener Andreas Mayr und Rainer Rettner. Scheit und Klein hielten das Tempo sehr hoch, so dass sich Da Costa Meira auf die Sprintwertungen konzentrieren konnte. Folglich sicherte sich Da Costa Meira mit 7 Punkten Vorsprung Platz 2 vor Andreas Mayr.

Ergebnis:
1. Platz: Oliver Mattheis (RSC Kempten)
2. Platz: Da Costa Meira
3. Platz: Andreas Mayr (RSC Kempten)
4. Platz: Florian Scheit
..
7. Platz: Alexander Grad
8. Platz: Richard Klein
11. Platz: Leonardo Sansonetti

Alexander Grad wird 4. beim Neuöttinger Rundstreckenrennen

Bilder oder Fotos hochladen
Alexander Grad Neuoetting

Alexander Grad verpasste im Sprint nur knapp das Podium beim Neuöttinger Rundstreckenrennen und landet auf Platz 4.
Am gestrigen Sonntag stand das Team Baier Corratec Landshut am Start des Neuöttinger Rundstreckenrennens. Zu absolvieren waren 25 Runden à 4,1 km mit einem kurzen aber steilen Anstieg ca. 500 m vor dem Ziel. Der Anstieg war die Schlüsselstelle des Rennens. Runde für Runde wurde hier attackiert, bis es Helmut Trettwer (Pro Cycling Team WSA) und Jonas Schmeiser (RSC Kempten) gelang sich vom Feld abzusetzen. Dahinter formierte sich eine 6-Mann Verfolgergruppe um Teamfahrer Alexander Grad. Das Spitzenduo um Trettwer und Schmeiser konnte das Rennen ganz vorne beenden und Trettwer siegte vor Schmeiser. Mit ca. einer Minute Rückstand auf die Spitze kam es zum Endspurt in der Verfolgergruppe. Grad sprintete als Zweitschnellster und konnte einen 4. Gesamtrang einfahren.

Bilder oder Fotos hochladen
Alexander Grad Neuoetting

Zwei Podestplätze für das Team Baier in Zusmarshausen

Bilder oder Fotos hochladen
Foto Siegerehrung Völk Florian, 3. Platz C-Klasse

Neuzugang Florian Völk fährt im Rennen der C-Klasse aus einer Fluchtgruppe heraus auf Rang 3. Markus Swassek sprintet im Senioren-Rennen auf einen tollen 2. Rang.
Bilder oder Fotos hochladen
Siegerehrung Swassek Markus, 2. Platz Senioren

Im Hauptrennen der KT/A/B-Elite war das Feld wie gewohnt zum bayerischen Saisonauftakt beim 63. Schwarzbräupreis über 135 km hochkarätig besetzt. Schon in Runde eins bildete sich um Team Baier Fahrer Alexander Grad eine 11-köpfige Spitzengruppe. Diese hielt bis zur vierten von fünf Runden bestand, bis sie sich am entscheidenden Berg in zwei teilte. Grad verlor hier den Anschluss an die führenden Fahrer und wurde wenige Kilometer vor dem Ziel vom Feld gestellt. Teamkapitän Hannes Baumgarten versuchte noch mit einem Vorstoß kurz vor dem Ziel eine vordere Platzierung zu erzielen, wurde aber wenige Meter vor dem Zielstrich noch übersprintet. Nächste Woche geht es mit den Rennen in Aichach und Backnang direkt weiter!

Bilder oder Fotos hochladen
Scheit Florian, Actionfoto

Florenz Knauer siegt beim Vilsbiburger Volksfestkriterium

Bilder oder Fotos hochladen
Florenz Knauer

Florenz Knauer konnte mit Hilfe von Teamkollegen Alexander Grad (Platz 4), Eduard Schwarzkopf und Matthias Schreieder das Kriterium für sich entscheiden.

Das Team Baier war von Beginn an sehr wach und konnte mit ihrem Top-Sprinter Florenz Knauer die ersten beiden Wertungen gewinnen. Mit den gewonnenen 10 Punkten auf dem Konto setzte sich Knauer mit Tobias Erler (RSC Kempten) ab, holte somit bei jeder Wertung Punkte, bis das Duo sogar des Feld überrundete und somit hatten beide Fahrer einen Rundengewinn verbucht. Da Rundengewinn vor Punkte zählt, war Platz 1 und 2 nun ein Zweikampf zwischen Knauer und Erler. Teamkollege Alexander Grad setzte sich in den Dienst von Knauer und konterte viele Angriffsversuche und hielt das Feld zusammen. Bei den Sprintwertungen hatte Knauer schnellere Beine wie Erler und konnte sich schon vor der letzten Wertung den Sieg sichern. Grad konnte trotz der wichtigen Teamarbeit selbst einige Punkte verbuchen und kam im Endresultat auf den 4. Platz.

Ergebnis:
1. Platz: Florenz Knauer
2. Platz: Tobias Erler (RSC Kempten)
3. Platz: Martin Kiechle (RSC Kempten)
4. Platz: Alexander Grad

Helmut Trettwer fährt auf Platz 3 beim Heimrennen

Bilder oder Fotos hochladen
Ostbayerische Elite

Das Team Baier Landshut hat mit einer guten Teamleistung das Eliterennen in Buch am Erlbach auf Platz 3 beendet – Bei den Senioren kletterte Markus Swassek auf Platz 2!

Das 9. Team Baier Corratec Landshut Radsportfestival ist eines der Saison-Highlights für die Team Baier Fahrer. Hier will man natürlich die Farben des Teams gut präsentieren. Das gelang der Elitegruppe bestens, wie auch den Senioren-Fahrern. Im Hauptrennen der Elitefahrer, welches über 14 Runden à 7,9 km und 115 hm führte, wurde früh attackiert und es bildete sich eine größere Spitzengruppe mit 4 Fahrern vom Team Baier. Mit dabei waren Helmut Trettwer, Florian Scheit, Alexander Grad und Tim Schlichenmaier. Dahinter formierte sich eine Verfolgergruppe und das Hauptfeld. Die Gruppen hatten über lange Zeit des Rennens bestand, bis in Runde 12 in der Führungsgruppe der Kampf um den Sieg so richtig begann. Leif Lampater (Team Maloja-Pushbikers) setzte sich als Solist vom Rest der Gruppe ab, welche durch das sehr hohe Tempo auseinander gerissen wurde. Helmut Trettwer bildete zusammen mit Tobias Erler und Jonas Schmeiser (beide RSC Kempten) und Sascha Starker (Team Heizomat) die ersten Verfolger. Lampater konnte aber seinen Vorsprung ins Ziel retten und fuhr mit einer halben Minute Vorsprung als erster über die Ziellinie. Dahinter kam es zum Sprint der drei Verfolger, bei dem Trettwer sich als Zweiter durchsetzen konnte, und somit hinter Erler Dritter des Rennens wurde.

Weiterlesen

Florenz Knauer gewinnt das Kriterium in Töging

Bilder oder Fotos hochladen

Florenz Knauer holt ersten Saisonsieg – Klaus Wendlinger siegt nach Gangkofen auch im Seniorenrennen in Töging!

Beim Töginger-Kriterium konnte sich Florenz Knauer erstmal bejubeln lassen. Nach einer Verletzungspause kommt der Team Baier-Rückkehrer immer besser in Fahrt. Zusammen mit den Teamkollegen Alexander Grad, Helmut Trettwer und Matthias Schreieder konnten sie permanente Ausreißversuche der Konkurrenz wieder stellen. Vor allem Martin Reinert (MalojaPushbikers) und Friedrich Meingast (Radteam Herrmann) beschäftigten das Team mit vielen Attacken. Knauer konnte sich im Windschatten der Teamkollegen ausruhen und zu den Wertungssprints wichtige Punkte über das Rennen hinweg sammeln. Am Ende konnte er sich die entscheidenden 10 Punkte als Erster bei der doppelt zählenden Schlusswertung sichern und das Rennen gewinnen.

Weiterlesen

Team Baier misst sich mit Weltelite: Hannes Baumgarten 2. beim Paul Mitchell Grand Prix in Gangkofen

Bilder oder Fotos hochladen
Siegerehrung Baumgarten

Der Promoter Dominik Dietrich hat sich längst einen Namen dafür gemacht, hochkarätige WorldTour Fahrer ins bayerische Gangkofen einzuladen, darunter in diesem Jahr der Stundenweltrekord-Fahrer Matthias Brändle (Team IAM Cycling), Emanuel Buchmann (Team Bora Argon 18) und Marcel Sieberg (Team Lotto-Soudal).
Für das Team Baier Landshut ist das zum einen eine reizvolle Herausforderung, da das Rennen nur etwa 50 km von der BIKE-WORLD Baier entfernt ausgetragen wird. Zum anderen aber ist klar, dass es im reinen Profifeld zunächst als Underdog an den Start geht. Mit vereinten Kräften gelang es Helmut Trettwer, Florenz Knauer, Hannes Baumgarten, Alexander Grad und Stefan Matzner schon während der ersten Rennhälfte einzelne Punkte zu sammeln, konnten bis dahin jedoch keine rennentscheidenden Akzente setzen. 18 Runden vor Schluss schließlich gelang Baumgarten der Coup, als er sich zusammen mit Matthias Brändle und Daniel Bichlmann (Team Bike-Aid) vom rasenden Feld absetzen und sowohl die vorletzte, als auch die doppelt zählende Schlusswertung gewann. Baumgarten muss sich schließlich nur Marcel Sieberg geschlagen geben, ein riesen Erfolg für ihn persönlich und für das gesamte Team, das mit zahlreichen Fans angereist war.

Weiterlesen

Tim Schlichenmaier wird 3. bei der Bayerischen Meisterschaft

Bilder oder Fotos hochladen
Siegerehrung

Nach dem Vorjahressieg reichte es diesmal zu Platz 3 bei den Bayerischen Meisterschaften in Werneck. Mit einer sehr kontrollierten Teamleistung während des ganzen Rennens sprangen 4 Top Ten Platzierungen im Endresultat heraus!
Nach der Taktikabsprache vor dem Rennen war der Plan zurechtgelegt, wie man das Rennen führen möchte. Das Rennen führte über 10 Runden und insgesamt 107 km. In den ersten 5 Runden konnte man das Feld kontrollieren und zusammenhalten. Dann ging das Team mit einer Attacke durch Marcel Weber selbst in die Offensive. Er konnte sich einige Meter Vorsprung herausfahren, bis Richard Stockhausen (Team Magnesium Pur) und Teamkollege Richard Klein auf ihn aufschließen.

Weiterlesen

Spannung und Action beim Rosenheimer Straßenpreis


Bild 1: Richard Klein wird als Vorjahressieger alles versuchen um seinen Erfolg zu wiederholen.

Rosenheim erwartet wieder harte Rennen und Spitzenathleten
Kommenden Sonntag findet in und um Höhenmoos im Gemeindebereich Rohrdorf wieder
eines der bekanntesten und größten Sportereignisse Bayerns statt. So veranstaltet der RSV
Rosenheim den 52. Rosenheimer Straßenpreis. Wie im Vorjahr werden die Rennen wieder am klassischen Schlussanstieg nach Höhenmoos von Lauterbach aus entschieden. Die neun Kilometer lange Runde führt dann weiter nach Osterkam, über Aichen nach Tinning und von Lauterbach erneut hoch nach Höhenmoos. Sie verfügt über harte Steigungen, rasante Abfahrten und stellt somit einen schwierigem und sehr selektiven Kurs dar. Vor allem die Bergankunft am Ende der zwei Kilometer langen und bis zu 12 Prozent steilen Steigung verspricht wieder einen spannenden und hart umkämpften Zielsprint. Nur konditionsstarke und komplette Fahrer haben eine Chance vorne zu landen.
Für die Zuschauer bietet Höhenmoos neben dem Blick auf die Alpen nicht nur ein optisches Highlight, sondern gibt ihnen auch die Möglichkeit das Renngeschehen genau verfolgen zu können. Der RSV Rosenheim hofft somit auf reges Zuschauerinteresse und die Gunst des Wettergottes.

Weiterlesen

Florenz Knauer mit Platz 2 in Aichach

Nicht ganz gereicht hat es für den Hattrick von Florenz Knauer. Der Baier-Fahrer fuhr nach den Siegen der vergangenen zwei Jahre auf einen starken zweiten Rang.

Das Rennen der KT/A/B führte über 15 Runden und eine Gesamtdistanz von 105 km. Für das Team Baier gingen Florenz Knauer, Helmut Trettwer, Alexander Grad, Richard Klein, Eduard Schwarzkopf und Matthias Schreieder an den Start. Nachdem sich Trettwer bereits gut in einer Spitzengruppe positioniert hatte, schloss die Verfolgergruppe um Knauer zur Spitze auf. In der letzten Runde hatte Daniel Bichlmann vom Bike-Aid Team die meisten Körner übrig. Der ehemalige Baier-Fahrer führte eingangs des letzten Berganstiegs mit rund 100 Metern und fuhr als erster über die Ziellinie. Im Sprint um Platz zwei zeigte Knauer seine Stärke und belegt den hervorragenden zweiten Platz!

Weiterlesen