Schlagwort-Archiv: Rudolf Weis

Team ABUS NUTRIXXION 2017 | Ehrungen für Meistertitel Teil 2

Beim „Nutrixxion-Kick-Off“ in Dortmund ging es hoch her (wir berichteten). 150 Straßenfahrer, Mountainbiker und Triathleten trafen sich im Dortmunder 4-Sterne-Hotel „l’Arrivée“, der Homebase des Teams, um sich auf die Saison 2017 einzustimmen. 150 der insgesamt 250 Teammitglieder schafften bei schwierigen Witterungsverhältnissen die Anreise nach Dortmund, übernahmen ihre neue Teamkleidung, überprüften ihre Fitness per Leistungsdiagnostig, feierten bis weit in die Nacht und gingen am nächsten Morgen gemeinsam auf ihre erste Team-Ausfahrt.

Natürlich musste auch die ein oder andere Ehrung sein. Sven Hielscher, seit sechs Jahren im Team dabei und längst überregional bekannt für seine Extrem-Touren auf dem MTB, wurde für seine Gesamtleistung 2016, aber auch für seinen 4. Platz in der Einzelwertung bei der Deutschen Meisterschaft über die 24-Stunden-Distanz ausgezeichnet. „Auch im 6. Jahr macht es mir immer wieder Spaß mit der Truppe“, freute sich der Düsseldorfer, der zusammen mit Partnerin Sandra Klute An- und Abreise mit dem Bike absolviert hatte und dafür um 5 Uhr morgens selbst Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt ertragen hatte.
Was Sven Hielscher für die Mountainbiker, ist der Hesse Rudolf Weis für die Rennradfahrer. Weis („wir haben uns als Team weiterentwickelt“) bestritt im Jahr 2016 alle zehn Rennen der GCC-Wertung. „Der Rudolf“, so Mark Claußmeyer in seiner Laudatio, „das ist unser Marathon-Mann.“ Und dann war da noch Hubertus Brand, der Erfolgsathlet aus dem Triathlon-Team Nutrixxion, der als Duathlon-Europameister und Triathlon-Europameister in der AK 50 stellvertretend für das gesamte Triathlon-Team ausgezeichnet wurde und verdientermaßen lang anhaltenden Applaus erhielt.

Weiterlesen

4Fun-Team holt Sieg in der Teamwertung auf Rügen

Bilder oder Fotos hochladen

Der letzte große Auftritt in der Saison 2015 wird bei den Athleten des Team Abus Nutrixxion noch lange in bester Erinnerung bleiben. Nicht nur, dass die lange Anreise zur „Rügen Challenge 2015“ ganz profimäßig mit zwei Abus-Nutrixxion-Mannschaftswagen geschah, auch das Ergebnis wird noch lange für Gesprächsstoff sorgen. Zum ersten Mal in diesem Jahr sicherte sich das Team den Sieg in der Mannschaftswertung über die Langdistanz von 107 km. Daniel Kersten setzte als 16. der Gesamtwertung über die Langdistanz ein Ausrufezeichen, Rudolf Weis erkämpfte sich ebenfalls auf der langen Runde in seiner AK als Dritter ein Platz auf dem Treppchen. Unterm Strich war die „Rügen Challenge“ ein rundherum gelungener Saisonabschluss.

Weiterlesen

Team Nutrixxion 4Fun blickt auf eine erfolgreiche Saison zurück


Natürlich blicken die Radsportler des Team Nutrixxion 4Fun bereits auf die neue Saison 2015, die mit dem Teamtreffen am 24./25. Januar und dem Trainingscamp auf Mallorca im März gar nicht mehr ganz so weit entfernt ist. Und dennoch lohnt sich ein Blick zurück, auf die Erfolge und Leistungen der Athleten im Jahr 2014. Im Blickpunkt standen natürlich die Aktivitäten beim German Cycling Cup, der 14-teiligen nationalen Rennserie. Abgesehen davon starteten natürlich zahlreiche Nutrixxion-Fahrer auch bei allen großen Marathons, vorwiegend im Alpenraum. Ob beim Ötztaler, beim Alpentraum oder dem Tannheimer. Beim Alpenbrevet in der Schweiz startete auf Einladung des Veranstalters sogar eine eigene Nutrixxion-Mannschaft. Unterm Strich steht der Fakt, dass das Team Nutrixxion 4Fun mit seinen 170 Fahrern wieder auf allen wichtigen und großen Veranstaltungen in Europa vertreten war.

Weiterlesen

TOLLES FINALE BEIM MÜNSTERLAND GIRO

Bilder oder Fotos hochladen

Was für ein grandioser Saisonabschluss für die Athleten des Team Nutrixxion 4Fun. Bei herrlichem Sommerwetter ging es beim Finale in Münster für das größte deutsche Jedermannteam noch einmal so richtig zur Sache. Gut 40 Teamfahrer stellten sich beim Münsterland Giro dem Starter und sorgten für ein tolles Ende einer ganz starken Saison. „Ein Saisonabschluss wie er schöner nicht sein konnte”, formulierte der Leipziger Lutz Winker stellvertretend für alle Teamkameraden. Es passte einfach alles. Das Teamtreffen am Vorabend, das 14. und letzte Rennen des German Cycling Cup. Und natürlich die große und von der Konkurrenz vielbeachtete Abschlussparty auf dem Münsteraner Schlossplatz. Mehr ging einfach nicht. Zumal auch die sportliche Leistung erste Klasse war. Herausragend dabei der zweite Platz von Tim Weihmeier in der Jugend.

Weiterlesen

STURZPECH HÄLT AUCH IN BAD DÜRRHEIM AN

Das große Finale des German Cycling-Cups kann beginnen. Am Freitag, 3. Oktober, steht mit dem Münsterland Giro das 14. und letzte Rennen des GCC auf dem Programm. Mit dabei mehr als 40 Fahrer aus dem Team Nutrixxion 4Fun. Als Generalprobe für das Saisonfinale in Münster gingen 9 Sportler aus dem Team Nutrixxion 4Fun beim „Rothaus RiderMan” in Bad Dürrheim an den Start.

Weiterlesen

Team Nutrixxion 4FUN: Tolle Stimmung beim Rennen in Dresden

Starkes Rennen, sympathischer Auftritt des Team Nutrixxion 4FUN, perfekte Organisation, beste Stimmung. So kann man das German Cycling Cup Rennen am Wochenende in Dresden kurz zusammenfassen. Wäre nicht der Sturz von Wolfgang Ruge gewesen, wäre es ein absolut perfektes Rennwochenende gewesen. Zumal die attraktive 20 km-Runde enorm schnelle Durchschnittszeiten zuließ. Schnellster Nutrixxion-Athlet in Dresden war Christoph Wisse mit Platz 98 über die 60 km-Distanz. Für das beste Altersklassen-Resultat sorgten Klaus Niepenberg und Rudolf Weis mit den Plätzen 4 und 5.

Weiterlesen