Team Vorarlberg Santic – 70. Int. Österreich Rundfahrt

Kapitän Patrick Schelling verteidigt mit Rang elf auf schweren sechsten Etappe bei der 70. Int. Österreich Rundfahrt Gesamtrang vier! Geismayr, Badilatti und gesamtes Team Vorarlberg Santic weiter makellos vor „Show-down“ am Sonntagberg!
Dieser sechste Abschnitt der 70. Int. Österreich Rundfahrt war die erwartete „Mörderetappe“ in Richtung Nordoststeiermark von Knittelfeld nach Wenigzell über 176 Kilometer und 3621 Höhenmeter. Ein ewiges Auf und Ab auf den letzten 100 Kilometern und technisch extrem schwer.
Die erste Rennstunde wird mit Schnitt 53/h gefahren – keine Gruppe kann hier gehen.
Das Team Vorarlberg Santic spannt sich bei KM 60 geschlossen vor das Feld und sorgt in der Steigung für eine erste Selektion.
Defekthexe bei Badilatti und Geismayr
Ein Kettendefekt bei Badilatti im ersten Drittel des Rennens lies das Mechaniker Team ins Schwitzen kommen. Radio Tour meldet einen Radwechsel nach Problemen mit dem Rahmen im Finale des Rennens bei Geismayr. Und das nicht im besten Moment – die Aufholjagd zurück ins Feld kostet beiden Körner.
Team Vorarlberg Santic auch heute super stark – Schelling wahrt Podiumschance mit Rang elf!
Das brutale Ausscheidungsfahren geht an das Ausreißer Duo – Alexey Lutsenko (Astana) gewinnt vor Matej Mohoric (Bahrain Merida). Patrick Schelling wird im Sprint der Verfolger vor vielen Zuschauern elfter und verteidigt so seinen vierten Gesamtrang.
Bestes Team Österreichs kommt aus Vorarlberg!
Mannschaftlich überzeugend die gesamte Mannschaft. Daniel Geismayr wird zeitgleich mit Schelling 15., Matteo Badilatti 28. Aber auch Roland Thalmann, Davide Orrico, Gian Friesecke und Gian Friesecke zeigen eine super Performance – das Team Vorarlberg Santic ist in der Team Wertung auf Rang 3 – mitten in der Weltspitze und somit mit Abstand das stärkste Team Österreichs.
Davide Orrico ist in der Bergwertung weiter auf Rang zwei!
Resultat: https://www.procyclingstats.com/race/tour-of-austria/2018/stage-6
Fünf Mal Sonntagberg – Entscheidung um den Toursieg fällt morgen – Schweizer Duo u. Gaismayr heiß!
Diese Etappe wird das Klassement machen und fixieren. Davon ist man überzeugt im Tour Tross und es heißt nochmals richtig beißen hinauf auf den Berg der Leiden in Niederösterreich. Am letzten Anstieg wird ein Besucheransturm von 20 000 Leuten erwartet, ähnlich wie beim Tour Auftakt in Feldkirch. Schelling, Badilatti, Geismayr u. Co. werden morgen „all in“ geben – Kette rechts Jungs!

https://www.procyclingstats.com/race.php?id=187744&c=2

So geht es weiter:
13. Juli Waidhofen/Ybbs – Sonntagberg 129,3 Km – 3169 HM
14. Juli Scheibbs – Wels 163,2 Km – 2126 HM
Infos unter www.oesterreich-rundfahrt.at