Team Texpa-Simplon: Vonhausen in Bullau auf dem Podest


Zur finalen Vorbereitung für die kommende Trans-Schwarzwald, starteten Johannes Wagner und Oliver Vonhausen auf der 76km Distanz des Bullau Bike Marathons. Die Strecke war zwar abwechslungsreich und in gutem Zustand, jedoch fehlten vor allem zu Beginn der Strecke die selektiven Anstiege, so dass die Startphase noch schneller und hektischer war, als sonst.

Den Positionskämpfen gingen die beiden Texpa-Simplon Jungs aber gut aus dem Weg, in dem sie sich direkt nach dem Start an die Spitze des Feldes setzten und das Tempo hoch hielten. Leider erwischte Wagner schon auf den ersten 10km einen Reifendefekt und konnte seine gute Form, die er von der Transalp mitbrachte, nicht in ein Ergebnis umsetzen. Trotzdem setzte er das Rennen nach der Reparatur fort, um noch einen guten Trainingsreiz zu setzen. Vonhausen kam mit dem Tempo ebenfalls gut zurecht und hielt sich ohne Probleme in der Spitzengruppe, die nach ca. 20km aus 4 weiteren Langstrecken-Fahrern und 3 Startern der Mitteldistanz bestand. In einem technischen Uphill verschärfte der spätere Sieger Sören Nissen das Tempo dermaßen, dass ihm niemand folgen konnte. Nach der ersten Runde hatte Vonhausen somit noch 3 Konkurrenten, um die verbleibenden Podestplätze. Auf den letzten 30km nutze er daher jede Gelegenheit, um das Rennen schwer zu machen. So schüttelte er den ersten Gegner ab und am nächsten steilen Anstieg versuchte er auch von den beiden Orbea Selle SMP Fahrern wegzukommen. Dabei fuhr er einen leicht Vorsprung heraus, Jannick Lambert kam aber wieder an sein Hinterrad, so dass die Taktik wieder ins Spiel kam, da dieser natürlich seinen kurz abgehängten Teamkollegen Andre Schütz aufschließen lassen wollte. So kam es auch und die drei blieben bis kurz vor dem Ziel zusammen. Hier setzte Schütz die erste Attacke, die Vonhausen parieren musste. Das gelang ihm, doch natürlich folgte sofort der nächste Angriff durch Lambert. Auch hier ging Vonhausen mit, jedoch kam er so nur an zweiter Position um die letzte Kurve und schaffte es so auf der kurzen Wiesen-Zielgerade nicht mehr an Lambert vorbei zu sprinten. Trotzdem nahm Vonhausen einen guten dritten Platz und eine ordentliche Rennbelastung mit nach Hause.


1. Runde Vohausen

Ergebnisse:

1. Sören Nissen VC Diekrich 2:48:52

2. Jannick Lambert Orbea Selle SMP 2:52:26

3. Oliver Vonhausen Team Texpa-Simplon 2:52:27


Vonhausen im Ziel


Vonhausen nach dem Start


Vonhausen und Wagner im Rennen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × 4 =