Drei Medaillen für das Team Heizomat

c6de888e-a839-4806-98a3-146ee25d2652
Das Team Heizomat startete am vergangenen Sonntag bei drei Landesverbandsmeisterschaften und konnte bei jedem einen Medaille gewinnen. Jan-Niklas Droste und Julien Essers holten jeweils Gold im Elite- und U23-Rennen in Hessen und Johannes Weber erkämpfte sich Bronze in Bayern.

Die Hessischen Landesmeisterschaften fanden in Kooperation mit dem Saarland und Rheinland-Pfalz statt. Im saarländischen Bliesransbach standen 105 schwere Kilometer auf einer 20 km langen Runde mit zwei schweren Anstiegen auf dem Programm. Zu Beginn war das Rennen von Tempoverschärfungen geprägt, die jedoch zu keiner Entscheidung führten. In Runde 3 von 5 erhöhten Christopher Hatz (MLP) und Jan-Niklas Droste nach der steilen Rampe 7 km vor dem Ziel das Tempo. Julien Essers hatte vorher im Anstieg ein hohes Tempo diktiert, wodurch das Fahrerfeld auseinander fiel. Kurze Zeit später fuhr er in einer Gegenwelle zu den Ausreißern vor, die durch Simon Nuber komplettiert wurden. Zu viert an der Spitze des Rennens wuchs der Vorsprung stetig an und betrug 20 km vor dem Ziel fast 2 Minuten. Die Konstellation war für das Team Heizomat sehr günstig, da in dieser Gruppe beide Hessen-Titel sicher waren. So konnten Essers und Droste ungefährdet ihre Siege feiern.

Der 21-jährige Marburger Essers sicherte sich seinen ersten 1er-Straßentitel in der U23. Droste konnte seinen Elite-Titel aus dem Vorjahr verteidigen. „Julien ist heute ein starkes Rennen gefahren. Ich bin froh, dass er das gleiche Trikot trägt! Die Landesmeisterschaften sind manchmal auch oder gerade weil man als Favorit an den Start geht nicht so einfach zu gewinnen. Die erste Zeit standen wir sehr unter Beobachtung – umso schöner, dass alles gut geklappt hat und wir beide Titel mit nach Hause nehmen können“, so Droste nach dem Rennen.

Am Tag zuvor standen beide in Wittenberg Lutherstadt beim traditionellen Altstadtrennen am Start. 60 km auf einer mit Kopfsteinplaster gespickten Innenstadtrunde bei toller Atmosphäre, vielen Zuschauern und bekannten Größen wie John Degenkolb und Rick Zabel warteten bei bestem Wetter auf die Heizomatler. Essers fuhr ein aktives Rennen und war lange in einer Spitzengruppe. 20 km vor Rennende löste sich nach einer Attacke von Degenkolb eine 12-köpfige Spitzengruppe in der mit Droste auch ein Fahrer der fränkischen Equipe von Markus Schleicher vertreten war. Als sich nach einer erneuten Tempoverschärfung der ProTour-Fahrer 3 Fahrer absetzen konnten, stockte die Nachführarbeit. Bei Sonnenuntergang und wenige Sekunden nach Einfahrt des Siegers John Degenkolb vor Rick Zabel und Renzo Wernicke, sicherte sich Droste den Sprint der Verfolger. Auch Essers fuhr ein gutes Finale und kam als 13. ins Ziel.

Bei der Bayerischen Meisterschaft in Buch am Erlbach (Nähe Landshut) ging das Team Heizomat ersatzgeschwächt an den Start. Anstatt zu sechst, vertraten lediglich Alexander Grad, Oliver Mattheis und Johannes Weber das fränkische Team. 14 Mal musste eine 7,9 km lange Runde absolviert werden und schon früh bildete sich eine 8-köpfige Spitzengruppe mit Weber. Der Vorsprung vergrößerte sich stetig und es war klar, das diese Gruppe den Bayerischen Meister stellen wird. In der letzten Gruppe setzte Johannes Weber alles auf eine Kappe und attackierte relativ früh. Er konnte sich absetzen, aber nicht entscheidend. 5 Kilometer vor dem Ziel wurde er wieder gestellt und konnte mit seinen letzten Reserven noch Platz 3 sichern. Oliver Mattheis beendete das Rennen auf Platz 11 und Alexander Grad wurde 22ter. Bayerischer Meister wurde Hannes Baumgarten vom Team Baier vor Helmut Trettwer von den Maloja Pushbikers

Den TV-Bericht des Bayerischen Fernsehens finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.