Dreifachtriumph der RACING STUDENTS Frauen in Achkarren am Kaiserstuhl

Männer holen Etappensieg bei Rems-Murr-Pokal / Auch zwei Reifenpannen können Frauen nicht stoppen

vL Jasmin Rebmann, Ellen Heiny, Dorothee Lorch von den RACING STUDENTS gemeinsam auf dem Podest in Achkarrem_Foto Ralf Stehning

Die RACING STUDENTS Frauen waren am Wochenenden im heimischen Kaiserstuhl aktiv. In Achkarren starteten sie gemeinsam mit den Junioren (U19 männlich). Die Jungspunde traten gleich zu Beginn richtig in die Pedale, so dass das Rennen direkt sehr schnell war. Lediglich vier Frauen waren in der Lage, den Nachwuchsfahrern zu folgen. So entstand bereits in der zweiten Runde des Frauenrennens eine vierköpfige Spitzengruppe, in der gleich drei RACING STUDENTS Fahrerinnen verteten waren. Mit Ellen Heiny, Jasmin Rebmann und Dorothee Lorch war die Spitze so stark besetzt, dass diese die Führung nicht mehr abgeben mussten. Die vierte Fahrerin war Annabell Öschger (Friesenheim), welche im Schlusssprint den drei Studentinnen die Podiumsplätze nicht mehr streitig machen konnte.


Damit wurde Ellen Heiny auch Bezirksmeisterin vor Jasmin Rebmann.  Aufgrund den Reifenpannen mussten Sarah Scharbach und Steffi Meizer bereits früh im Rennverlauf aussteigen.

Andreas Schreier arbeitet am Wochenende für das Team und bereitete mit den Teamkollegen die starken Ergebnisse vor_Foto Team


Florian Tenbruck konnte seine gute Form am Sonntag nicht mehr zeigen_nach ein Sturz am Samstag musste er passen_Foto Team

Die Männer der RACING STUDENTS waren beim Rems-Murr-Pokal von Freitag bis Sonntag im Einsatz. Gleich zum Einstand am Freitagabend wurde gegen starke Konkurrenz einen Etappensieg in Schorndorf einfahren. Auf der zweiten Etappe war es wiederum Marcel Fischer, der nach starker Teamarbeit in aussichtsreiche Position gefahren werden konnte und letztlich knapp im Schlusssprint sich mit Platz zwei zufrieden geben musste. Gleichzeitig verteidigte er damit die Führung in der Gesamtwertung.
Die finale Etappe am Sonntag hatte es in sich. In Fellbach war eine 3,3 Kilometer Runde mit 200 Höhenmeter 30 Mal zu fahren. Am Ende bedeutete dies für jeden Fahrer ca. 6000 Höhenmeter und auch den Titel um die Baden-Württembergische Bergmeisterschaft. Trotz des sehr selektiven Kurses gestaltete die Konkurrenz das Rennen überraschend aggressiv. Aufgrund der Erfolge der RACING STUDENTS in der laufenden Saison wurde alles daran gesetzt, dass nicht auch der Rems-Murr-Pokal an die Ortenauer Radequipe geht. So wurde es trotz des schweren Kurses ein enges Rennen und Marcel Fischer konnte mit allen Kräften einen starken sechsten Platz erkämpfen. Damit war er letztlich punktgleich mit seinem stärksten Konkurrenten, welche die Schlussetappe gewinnen konnte und dadurch auch den Gesamtsieg feierte. Gleichzeitig bedeutete das Ergebnis auch die Bronzemedaille in der Baden-Württembergischen Bergmeisterschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 + fünfzehn =