Nachwuchs-Bundesliga Pracht / Odenwald Bike-Marathon: Bettinger und Drach bei Sauwetter in der Erfolgs-Spur


Matthias Bettinger_Odenwald Bike-Marathon

Matthias Bettinger vom Lexware Mountainbike Team hat in Hirschberg den
Odenwald Bike-Marathon gewonnen. Beim Finale der Nachwuchs-Sichtungs-
Serie des BDR gewann Torben Drach das Cross-Country-Rennen und belegte
wie Teamkollegin Anna Saier in der Gesamtwertung Rang zwei.
Erster Saisonsieg für Matthias Bettinger! In Hirschberg an der Bergstraße
herrschte „Matze Sauwetter“, wie der Breitnauer die äußeren Bedingungen
beschrieb. Je unangenehmer, desto Matze und so freute sich Bettinger
vermutlich mehr als die Konkurrenz über das Regenwetter.

Matthias Bettinger war sich nach seinem zweiten Rang in Furtwangen über
seine Form sicher und er schlug ein hohes Tempo an, dem nur der Pforzheimer
Roland Golderer folgen konnte. „Ich versuchte vom Start weg mein Tempo
zu fahren. Der Tempomat war noch vom Herzschlag-Finale in Furtwangen
programmiert“, scherzte Bettinger.
Bis in die zweite 32-Kilometer-Runde hinein bildeten die beiden ein
Spitzenduo. Kurz vor dem höchsten Punkt verschärfte Bettinger das Tempo
und Golderer konnte nicht mehr folgen. In der folgenden rutschigen Abfahrt
baute er seinen Vorsprung weiter aus und kam nach 64 Kilometern schließlich
mit 2:09 Minuten Vorsprung ins Ziel.
Seine gute Form will Bettinger auch am kommenden Wochenende in
Oberstdorf noch mal nutzen, wo der Biker aus dem Hochschwarzwald erneut
auf den Deutschen Vize-Meister Markus Kaufmann treffen wird.
Nachwuchs-Sichtung: Einmal Eins und zweimal Zwei

Torben Drach_Pracht

Torben Drach hat mit einem Sieg im abschließenden Cross-Country-Rennen
der U17 für einen gelungenen Abschluss der Nachwuchs-Bundesliga gesorgt.
Der Kirchzartener bezwang bei matschigen Bedingungen den Deutschen
Meister Tim Feinauer (Untermünkheim) um zwölf Sekunden und feierte damit
seinen dritten Saisonsieg. „Das hat mich nach den letzten Ergebnissen riesig
gefreut“, so der Deutsche Vizemeister.
Das brachte ihm auch den zweiten Rang in der Gesamtwertung hinter dem
Braunsbacher Niklas Schehl und vor Tim Feinauer.
David List war mit 1:24 Minuten Rückstand auf Rang fünf der schnellste
Vertreter des jüngeren Jahrgangs. Der Friedrichshafener beendete die
nationale Serie auf Rang neun.
Yannick Zurnieden wurde 13. und landete in der Endabrechnung auf Platz 18.
Michael Bläsi wurde bei seinem ersten Einsatz gleich 24.

Die Offenburgerin Anna Saier zog nach einem spannenden Duell mit der
Deutschen Meisterin Leonie Daubermann den Kürzeren und schloss die Saison
als Gesamt-Zweite ab.
Die Entscheidung über den Gesamtsieg lief auf das abschließende Cross-
Country-Rennen hinaus und dort konnte sich die Gessertshausenerin
Daubermann durchsetzen. Anna Saier wurde hinter Lia Schrievers Dritte.
Dennoch blickt die Deutsche Vize-Meisterin auf eine erfolgreiche Saison
zurück.
Laura Dold erwischte für sich selbst keinen optimalen Saisonabschluss und
wurde nach Rang vier im Trial nur 13. im Cross-Country-Rennen, was in der
Endabrechnung für die Kirchzartenerin Platz sechs bedeutete.
Corinna König wurde 20., Leonie Sobiera schied mit Defekt aus.
In der U15 schrammte Ian Millenium hauchdünn am Podest vorbei. Im Sprint
unterlag er um die Winzigkeit von 36 Hundertstelsekunden gegen Lennart
Voege (Grafschaft). Der Tagessieg ging an Moritz Schäb aus Schotten, der 49
Sekunden schneller war als Millenium.
Der Kirchzartener wurde in der Gesamtwertung Achter.

Zusätzliche Infos zum Lexware-Team finden sie unter www.lexware-mountainbike-team.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vierzehn − 10 =