Patrik Sinkewitz holt sich den Gesamtsieg 42. Settimana Lombarda

Nachdem er die ersten beiden Etappen gewonnen hattte reichte ihm auf der letzten Etappe ein Platz im vorderen Drittel um den Gesamtsieg bei der 42. Settimana Lombarda klar zu machen. Vielleicht sein letztes großes Radrennen, er wartet noch auf das Urteil des Internationalen Sportgerichtshofes CAS.Im Falle einer Verurteilung droht ihm eine lebenslange Dopingsperre. Er war 2011 nach Auffassung der NADA positiv auf Wachstumshormone getestet worden. Das deutsche Schiedsgericht hatte allerdings Zweifel an der wissenschaftlichen Verlässlichkeit der im WADA-Code festgelegten Grenzwerte und sprach den Sinkewitz frei. Dagegen hatte die NADA Einspruch eingelegt.

Tageswertung

1. Alexey Tcatevitch (Katusha) km 152 in 3h13’33” media 47,120 km/h
2. Mauro Finetto (Vini Fantini – Selle Italia)
3. Franco Pellizotti (Androni Giovatolli – Venezuela)
4. Sonny Colbrelli (Bardiani – CSF Inox)
5. Davide Rebellin (CCC Polsat Polkowice)
6. Miguel Angel Rubiano Chavez (Androni Giocatolli – Venezuela)
7. Matej Mugerli (Adria Mobil)
8. Matteo Rabottini (Vini Fantini – Selle Italia)
9. Francesco Manuel Bongiorno (Bardiani – CSF Inox)
10. Gianfranco Zilioli (Androni Giocatolli – Venezuela)
12. Patrik Sinkewitz (Meridiana Kamen Team)
Gesamtwertung:

1. Patrik Sinkewitz (Meridiana Kamen Team)km 472,50 in 10h39’02” media 44,341 km/h
2. Radoslav Rogina (Adria Mobil) a 1’12”
3. Manuel Francesco Bongiono (Bardiani – Csf Inox) a 1’24”
4. Franco Pellizotti (Androni Giocattoli – Venezuela) a 1’25”
5. Sergey Firsanov (Rusvelo) a 1’27”
6. Gianfranco Zilioli (Androni Giocatolli – Venezuela) a 1’37”
7. Jan Hirt (Leopard Trek Continental Team) 1’41”
8. Tomaz Nose (Adria Mobil) a 2’03”
9. Mauro Finetto (Vini Fantini – Selle Italia) a 2’10”
10. Davide Rebellin (CCC Polsat – Polkowice) a 2’16”

Mehr zum Rennen findet man auf der Homepage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.