RACING STUDENTS: Dreifachsieg bei Meisterschaft

RACING STUDENTS verteidigen Titel um Baden-Württembergische Kriteriumsmeisterschaft mit Dreifachsieg
Mit einem Dreifach-Erfolg konnten die RACING STUDENTS Elite-Männer bei der Baden-Württembergischen Meisterschaft im Kriterium am Freitag in Ladenburg wieder glänzen und stellten Ihre besondere Teamfähigkeit einmal mehr unter Beweis. Auf dem 1000m-Rundkurs mussten insgesamt 60 Runden mit 6 Wertungen absolviert werden. Bereits zu Beginn zeigten sich die RACING STUDENTS vorne und kontrollierten das Rennen. Zwischenzeitlich konnte sich Christopher Schmieg als Solist vom Feld lösen und wichtige Punkte sammeln. Die weiteren Wertungen wurden für Philipp Ries angefahren, der dadurch neuer Baden-Württembergischer Meister im Kriterium wurde. In der Schlusswertung setzten die RACING STUDENTS nochmals alles auf Matthias Veit, der durch den Gewinn der letzten, doppelt zählenden Wertung noch als Dritter auf das Podest fahren konnte. Am Sonntag fand wieder einmal das prestigeträchtige 200km-Straßenrennen in Bellheim statt, welches die Teamchefs jeweils schon gewinnen konnten – Alexander Gut (2010), Christoph Kindle (2004). Für die RACING STUDENTS waren in diesem Jahr David Hesselbarth, Matthias Veit und Sascha Lägeler am Start. Mit insgesamt knapp 180 Fahrern war es wohl das größte Fahrerfeld in dieser Saison und mit zahlreichen KT-Teams zudem sehr hochkarätig besetzt. Die Studenten zeigten sich immer wieder vorne und zwischenzeitlich befand sich Sascha Lägeler auch in einer aussichtsreichen Spitzengruppe. Die Gruppen wurden allerdings immer wieder gestellt und so war es ein sehr nervöser Rennverlauf. Durch einen Defekt musste Lägeler in der vorletzten Runde leider aussteigen und konnte das Rennen nicht beenden. Auch die beiden anderen Fahrer mussten den Strapazen Tribut zollen und konnten nicht mehr in das Finale eingreifen.
An diesem Tag starteten auch die Frauen zu einem 60 Kilometer langen Straßenrennen in Bellheim. Zusammen mit den Juniorinnen und Jugend U17 machten sie sich mit einem Fahrerfeld von etwa 45 Fahrerinnen auf den Weg – gewertet wurden alle Kategorien zusammen. Auf dem flachen 20 Kilometer langen Rundkurs wurde von Beginn an attackiert und es setzten sich immer wieder Gruppen vom Feld ab. Die Studentinnen zeigten sich sehr aktiv und waren stets vorne vertreten. Zehn Kilometer vor dem Ziel konnten sich dann zwei Fahrerinnen ohne Beteiligung der RACING STUDENTS absetzen und den Sieg unter sich ausmachen. Sarah Scharbach zeigte einen guten Schlusssprint und belegte damit den neunten Platz. Die anderen Fahrerinnen kamen mit dem Hauptfeld ins Ziel.
Am gleichen Tag fand ein Rundstreckenrennen in Waldshut-Tiengen statt, bei dem die beiden RACING STUDENTS Christopher Schmieg und Andreas Leppert mit einer guten Form am Start standen. Zu fahren waren insgesamt 70 Kilometer auf einer 1,25 Kilometer langen und sehr selektiven Runde. Von Beginn an herrschte im Feld ein sehr hohes Tempo. Der starke Christopher Schmieg konnte sich noch vor der zweiten Prämienwertung als Solist vom Feld lösen und seinen Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Hinter Schmieg bildete sich eine 5-Mann starke Gruppe um Andreas Leppert. Die Rennsituation konnte für die Studenten also nicht besser sein. Kurz vor Überrundung des Hauptfeldes durch Schmieg zur Rennhälfte stoppte ihn ein Defekt. Wenige Augenblicke später hatte auch Andreas Leppert einen Defekt. Beide Fahrer bekamen keine Rundenvergütung und somit war das Rennen gelaufen. Schade, denn vor allem Christopher Schmieg hatte alle Chancen, das Rennen zu gewinnen. Nächstes Wochenende stehen die RACING STUDENTS am Samstag und Sonntag in Rülzheim und parallel sonntags in Weißenburg am Start. Die Studentinnen werden in der Schweiz am Start sein.

Foto: Rolf Argus

Per Dreifachsieg wurde der Titel des BadenWürttembergischen Kriteriumsmeisters 2013 verteidigt_Foto Team

A-/B-Klasse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.