Vorarlberger beim Horizon Park Race in Kiew gut dabei

IMG_6366
Foto: Team Vorarlberg – Nicolas Baldo
Reinier Honig schließt mit Rang sieben und weiteren UCI Punkten am dritten Horizon Park Race die Ukraine Expedition ab – GP Südkärnten UCI 1.2 bringt achtbares Teamergebnis der jungen Garde! Auf der letzten Etappe der drei Rennen in Kiew über 160 Kilometer und stattlichen 2000 Höhenmetern sollte es wieder Reinier Honig sein, welcher gegen die Übermacht der heimischen Teams am erfolgreichsten ankämpfen konnten. Rang sieben zwar nicht das „geplante“ Ergebnis, aber das Podium wäre im Normalfall klar gewesen.

Nach 60 Kilometer stürzt Grischa Janorschke, am Vortag noch fünfter, und muss das Rennen aufgeben. Somit hieß es Umstellung der Taktik und Honig. Dieser macht sich mit sechs anderen Fahrern im Anschluss davon. Zwei Fahrer vom heimischen Team Kolls ebenso dabei. Was dann passierte war nicht die feine englische Art von UCI Rennen. Zwei weitere Fahrer von Kolls wurden innert kürzester Zeit via Auto vom Feld an die Gruppe herangeführt. Die UCI Kommissare hatten hier wohl mehr als zwei Tomaten auf den Augen. In Folge wurde pausenlos attackiert bis Honig platt war und er nicht mehr alle Attacken kontern konnte. Hofer hatte zudem Pech mit einem Kettenriss. Springer als 26., Wauch 41. und Fabian Schnaidt als 45. Beendeten das Rennen im Feld.

Kiew war jedenfalls eine Reise und Erfahrung wert. 40 UCI Punkte hat das Team mit im Gepäck, und man hätte es nicht geglaubt, auch über 5000 Höhenmeter mitten in der Landeshauptstadt!

Informationen zu den Rennen: http://www.racehorizonpark.com/

Kader: Andreas Hofer, Dennis Wauch, Christoph Springer, Fabian Schnaidt, Grischa Janorschke, Reinier Honig;

Youngsters mit gutem Teamergebnis am GP Südkärnten UCI 1.2

Patrick Jäger, Tobias Wauch, Nicolas Winter, Adrien Chenaux und Nicolas Baldo war die recht kleine Abordnung beim GP Südkärnten UCI 1.2. Das sehr lange Rennen über 195 Kilometer bei wechselhaften Bedingungen war geprägt von einer Spitzengruppe welche gestellt werden sollte. Massensprint mit Bergauf Sprint und 150 Akteuren. Baldo versucht sein Glück wieder in der Flucht – ohne Erfolg. Im Sprint siegt Andrea Pasqualon, Ita, (Area Zero) in 4:28:21 Std vor
Matej Mugerli, Slo, (Adria Mobil). Mit Nicolas Winter 18., Patrick Jäger 22. (zweitbester U23 Fahrer und viertbester Österreicher!!!), Adrien Chenaux 23. platzierten sich die Youngsters im Vorderfeld und zeigten mehr als Courage im 200 Mann Fahrerfeld!

Ergebnis: http://www.computerauswertung.at/veranstaltungen/2014/140601/20140601_GP_Suedkaernten.pdf

Team Vorarlberg bei großer Rundfahrt in Frankreich im Einsatz: Boucles de la Mayenne UCI 2.1

Keine Ruhepause für das Team. Vom 5. – 8. Juni hat das Team die Einladung zu dieser größeren und attraktiven Rundfahrt in der Region südlich von Paris erhalten. Am Start auch die Teams von Europcar, Ag2R la Mondiale, Francaise des Jeux, Cofidis uvm.!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.