Markus Kaufmann und Rupert Palmberger gewinnen am Tegernsee

1bca221b-b48b-4056-b92c-fa3e3477883f
Der Bikemarathon am Tegernsee ist inzwischen der größte Marathon in Deutschland. Keine Frage, dass dabei auch die CENTURION VAUDE Biker mit am Start sind. Das Rennen war als letzter Formtest vor der Protective BIKE Four Peaks (Start am Mittwoch in Leogang) gedacht. Und Markus Kaufmann konnte eindrucksvoll zeigen, dass seine Ziel Top 3 nicht von ungefähr kommt. Zusammen mit Konny Loser (Wheeler international) und Matthias Leisling (Kreidler Werksteam) konnte er sich schon am ersten Anstieg absetzen. In einer technischen Abfahrt fuhren sie auf Teilnehmer der kürzeren Distanz auf, wobei Markus etwas aufgehalten wurde. So entstand eine Lücke von ca. 30sek. zu den beiden anderen. Durch eine perfekte Renneinteilung konnte Markus aber am letzten Anstieg die Lücke schließen und Konny Loser distanzieren. So gewann Markus schließlich vor Konny Loser und Matthias Leisling.

Auf der Mitteldistanz (75km/2500hm) konnte Rupert Palmberger ebenfalls gewinnen. Er war ab dem ersten Anstieg mit Daniel Rubisoier (Pirchnerbau Denifl) unterwegs und setzte sich dann am letzten Anstieg ab. Auf Platz drei kam Andreas Kleiber vom Team Texpa Simplon.

Jochen Käß war unterdessen bei “seinem” Cross Country Worldcup in Albstadt am Start. Er fuhr das Rennen einfach aus Spass und erreichte dabei einen beachtlichen 50. Rang.
Die Crew vom Team CENTURION VAUDE ist also gerüstet für die Protective BIKE Four Peaks kommende Woche. Dort gibt es schließlich ein Bergtrikot und einen Podiumsplatz zu verteidigen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.