Arctic Race of Norway, Etappe 2: Hushovd Zweiter

BMC Racing Team Fahrer Thor Hushovd konnte am Freitag auf der 2. Etappe des Arctic Race of Norway mit dem zweiten Platz hinter Alexander Kristoff (Team Katusha) sein bestes Saisonresultat erzielen.

Starker Gegenwind
Der ehemalige Weltmeister sagte, die 207 Kilometer lange Etappe wurde durch den starken Gegenwind, der die Zielankunft des Feldes um eine halbe Stunde verzögerte, erschwert. „Durch den Gegenwind war dies heute ein langer Tag“, so Hushovd. „Das war eine wirklich harte Etappe. Aber auch gestern war es auch schon schwer. Zusätzlich machten wir 1.500 Höhenmeter.“ Hushovd gewann zwei Etappen bei der Arctic Race of Norway im letzten Jahr auf seinem Weg zum Gesamtsieg der Erstausgabe des Rennens. Bei der diesjährigen Eröffnungsetappe am Donnerstag wurde er 56. mit 1:38 Rückstand hinter dem Etappensieger Lars Petter Nordhaug (Belkin Pro Cycling), was die Träume von einer Titelverteidigung zerplatzten lies. „Die Jungs haben heute einen guten Job gemacht um Thor zu helfen“, sagte BMC Sportdirektor Yvon Ledanois. „Heute hatte er gute Beine für das Finish. Er hat das Maximum erreicht.“ Edward Theuns (Topsport Vlaanderen-Baloise) wurde Dritter, hinter Kristoff und Hushovd. Nordhaugt verteidigte die Gesamtführung vor den letzten zwei Renntagen. Loïc Vliegen vom BMC Racing Team wurde mit 24 Sekunden Rückstand Zehnter, sein Teamkollege Amaël Moinard mit 34 Sekunden Elfter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.