Archiv für den Tag: 23. Juli 2014

Platt/Huber rücken auf Rang drei vor

1700 Höhenmeter zur Vöraner Alm bringen große Abstände
Ausser drei kurzen Stichen zu Beginn zeigte das Profil der vierten Etappe der Craft Bike
Transalp nur einen einzigen Berg – doch der hatte es in sich. Bei Kilometer 32 führte die
Strecke heraus aus dem Etschtal und von nun an ging es erst mal nur noch bergauf.
Zwischenzeitlich wurde es so steil, dass selbst gestandene Profis vom Rad mussten. Nach
20 Kilometern und 1.700 Höhenmetern war dann der höchste Punkt, die Vöraner Alm auf
gut 1.900 Metern Höhe, erreicht. Wie erwartet fiel an diesem Berg die Entscheidung um
den Tagessieg.

Weiterlesen

Die 15. Ausgabe des Rothaus „RiderMan“ vom 26. bis 28. September 2014 wird noch professioneller


Auf dem Bild von links nach rechts:
Harald Marquardt (Skoda Auto Deutschland GmbH)
Klaus Pollermann (SKODA Markenverantwortlicher Autowelt Schuler GmbH)
Martin Reuß (Geschäftsführer Autowelt Schuler GmbH)
Rik Sauser (Sauser Sport & Event Management GmbH)
Dominik Stelzer (Sauser Sport & Event Management GmbH)
Lena Klatt (Kur und Bäder GmbH Bad Dürrheim)
Christoph Franzkoch (Kapitän Autowelt Schuler Radteam)
Foto:Jürgen Müller

Qualität statt Quantität – der neue Partner des „Rothaus RiderMan“ setzt neben seinen großen Sponsoring-Enagements bei Radsportevents in Hamburg, Berlin, Köln, Münster, Frankfurt und Dresden nun auch auf den beschaulichen, kleinen Kurort Bad Dürrheim und seinen Jedermann-Klassiker, der vom 26. bis 28. September 2014, wie immer zum Saisonende in Richtung goldener Herbst Hobby-Radsportler verschiedener Nationen auf die Baar zieht. Im Gegensatz zu den Mega-Events der Metropolen präsentiert sich der Rothaus Riderman klein aber äußerst fein.

Weiterlesen

Sparkassen-Giro: Letzte Chance für Nachzügler


Die Mischung macht es. Und die ist in Deutschland wohl einmalig. Dieser Mixed aus Bühnenshow (mit DJ Ötzi), Weltklassefahrern und Jedermann-Athleten gibt es nur beim Bochumer Sparkassen Giro. Wer am 3. August in Bochum dabei sein will, der muss sich sputen. Am Montag, 28. Juli, wird die Anmeldeplattform geschlossen. Um allen Teilnehmern noch ein Frühstück am Sonntagmorgen zu ermöglichen, wurde als Service für die Jedermänner auch die Startzeit zeitlich nach hinten verlegt. Der Startschuss auf dem Südring fällt um 9 Uhr. Womit auch gleichzeitig ideale Temperaturen herrschen sollten, um möglichst allen Teilnehmern beste Bedingungen zu bieten.

Weiterlesen

Höhentrainingslager für 12 Fahrer von IAM Cycling auf dem Berninapass

IAM Cycling bereitet sich aktiv auf den Rest der Saison vor. Während die Tour de France langsam dem Finale entgegen geht, starten zwölf Fahrer ihr Höhentraining auf dem Berninapass in den Schweizer Alpen. In erster Linie geht es vor allem darum, sich optimal für die Spanien-Rundfahrt vorzubereiten und anderseits soll das Trainingscamp auch zur allgemeinen Formverbesserung der Teilnehmer dienen. Marcello Albasini, der neben der Funktion als sportlicher Leiter auch als Trainer bei der Schweizer Profimannschaft arbeitet, erklärt die Gründe für den geplanten Aufenthalt bis am 6. August auf 2‘300 Metern über Meer.

Weiterlesen

Roger Kluge: „Ich hatte nichts geplant“

Der erste Tag in den Pyrenäen war der Tag des Michael Rogers (Saxo-Tinkoff), der sich am Ende in Bagnères-de-Luchon als Solosieger feiern lassen konnte. Vincenzo Nibali (Astana) liess auch heute nichts anbrennen und verteidigte das gelbe Führungstrikot dieser 101. Tour de France. Als bester Fahrer von IAM Cycling erreichte heute Roger Kluge das Ziel auf dem schönen 23. Rang mit einem Rückstand von 9’07’’. Entsprechend wurde dieser im Team gefeiert, da ja sonst vor allem der Sprint die Stärke des Deutschen ist.

Weiterlesen

RACING STUDENTS bestimmen den LBS-Teamcup als Einheit


Eine absolute TopVorstellung als Team zeigten die RACING STUDENTS bei der LBS-TeamTour
Die RACING STUDENTS Männer haben am vergangen Wochenende den LBS-Teamcup gewonnen. Den Grundstein legten sie dabei schon auf der ersten Etappe in Deisslingen. Hier konnte sich keine Gruppe entscheidend absetzen, so dass es am Ende zum Massensprint kam. Dieser wurde von den RACING STUDENTS in gewohnter Manier vorbereitet und schließlich auch vollendet. Matthias Veit gewann vor Marcel Fischer und Florian Tenbruck. Die RACING STUDENTS führten somit in der Einzel-, Team und Sprintwertung.

Weiterlesen