Archiv für den Tag: 8. Mai 2015

Edmondson gewinnt den Sprint in Gabala: An Post-Chainreaction Fahrer gewinnt die dritte Etappe der Tour d’Aserbaidschan

Bilder oder Fotos hochladen

Joshua Edmondson von An Post-Chainreaction gewann die dritte Etappe der Tour d’Aserbaidschan, er konnte mit einer späten Flucht das Peloton in Gabala schlagen. Der Sprint des Feldes ging an Marko Kump (Adria Mobil) vor Matej Mugerli (Synergy Baku Cycling Project) um eine Sekunde zurück.

Der Führende Primoz Roglic (Adria Mobil) hielt seinen Status, verlor aber das Bergtrikot an Alexander Surutkovych (Synergy Baku Cycling Project). Kump’s dritter Platz war genug, um ihm erneut das Sprinttrikot zu sichern.

Weiterlesen

Melanie Heßling wieder auf dem Vormarsch

Bilder oder Fotos hochladen

Melanie Heßling hat sich nach ihrer Verletzungspause zurückgemeldet. Nach einer mehrere Monate langen Zwangspause aufgrund einer Knieverletzung hat die Athletin aus dem Dortmunder Team Abus-Nutrixxion ihr Renndebüt bei zwei Wettkämpfen in den Niederlanden gegeben. Fazit: Bäume kann die 33-Jährige noch nicht ausreißen, aber es geht langsam aber sicher bergauf mit der physischen Verfassung der Münsterländerin.

Bilder oder Fotos hochladen

„Es ist natürlich schon ein Unterschied. Ich habe mich nach dem Training der vergangenen Wochen ganz gut gefühlt, aber die Belastung bei den Rennen ist doch weitaus höher. Ich habe gespürt, dass ich noch einige Defizite habe, habe aber gleichzeitig auch einen Aufwärtstrend erkannt“, zeigte sich die Seriensiegerin des vergangenen Jahre angesicht ihrer langen Pause durchaus zufrieden mit ihrer Verfassung.

Weiterlesen

Bayern Rundfahrt – Stefan Denifl : «Ich mag diese Rundfahrt sehr»

Während ein Teil der Profis den dreiwöchigen Giro d’Italia in Angriff nimmt, starten die anderen bei der Bayern-Rundfahrt. Weniger Druck bedeutet jedoch nicht, dass es einfach wird. Davon ist Stefan Denifl überzeugt. « Diese Rundfahrt ist bekannt für seine schöne Landschaft, aber die Streckenführung ist nicht einfach », erklärt der Österreicher. « Die Etappen sind ziemlich lang, teilweise sogar mehr als 200 Kilometer. Dazu kommt, dass der Kurs sehr hügelig ist. Für mich ist es eine offene Rundfahrt. Die grossen Kapitäne sind mehrheitlich beim Giro d’Italia im Einsatz, daher kommen für diesen Sieg viele in Frage. »

Weiterlesen

Interview mit dem neuen BaWü Landesmeister Andreas Schreier über seine Entwicklung bei den RACING STUDENTS

Bilder oder Fotos hochladen
Andreas Schreier fährt das vielleicht stäkste Frühjahr seiner Karriere trotz Beruf im Schichtdienst bei der Polizei_Foto Elisa Haumesser

„In dieser Art habe ich den Zusammenhalt noch nie erlebt“ –
„Durch das Team wurde ich zum Siegfahrer weiterentwickelt“
– Andreas Schreier, Baden-Württembergischer Meister 2015 von den RACING STUDENTS
Mit dem Titel des Baden-Württembergischen Meisters hat sich der gebürtige Ortenauer Andreas Schreier selbst bewiesen, welche Entwicklung er bei den RACING STUDENTS gemacht hat. Mit dem Pressedienst der erfolgreichsten Amateurmannschaft Deutschlands sprach Schreier unter der Woche über seine Entwicklung vom guten Rennfahrer zum Siegfahrer auf deutschem Topniveau trotz beruflicher Belastung als Polizist im 41-Stunden Schichtdienst.

Weiterlesen

Roglic takes second stage of Tour d’Azerbaidjan

Bilder oder Fotos hochladen

Second consecutive stage win for Adria Mobil

Race Report

Ismayilli, 7 May 2015 – Primoz Roglic soloed in to victory on the queen stage of the Tour d’Azerbaidjan, claiming the second consecutive stage win for his Adria Mobil team. Second place went to Matej Mugerli (Synergy Baku Cycling Project) and third to Christopher Horner (Airgas-Safeway).

Roglic, who won this same stage in 2014, had been part of a break group which formed just before the first of three climbs on this second stage.The group eventually went from 16 riders to two, with Roglic dropping Mugerli on the final climb, ranked Cat. 1.

Weiterlesen