Schlagwort-Archiv: Marcel Franz

Radteam Herrmann 2018 Präsentation


20180113_001_TeamHerrmann2018_3872_800ff_800x211

Am gestrigen Samstag lud das Radteam Herrmann zur offiziellen Teampräsentation 2018 (“HERRMANN BAUT IDEEN AUS – INDUSTRIESTRAßE 44, 91083 BAIERSDORF”) ein.

Ab 15:00 Uhr führte der Vereinsvorsitzende Peter Renner durch die Veranstaltung, Teamleiter Grischa Janorschke stellte die neue Bundesligamannschaft vor und Christopher Schunk die immer weiter wachsende Jugendabteilung mit den Jugendtrainern. Sie gaben Ausblicke und Rückblicke auf die vergangene und kommende Saison und präsentierten die neuen und langjährigen Partner und Ausstatter.

Das Radteam Herrmann ist überwiegend im Straßenrennsport aktiv und entstand im Jahre 2010 als Renngemeinschaft und wurde vor 2 Jahren ein eingetragener Verein, der sich intensiv um den eigenen Nachwuchs kümmert aber auch für das Bundesligateam ein professionelles Umfeld schafft.

Neben dem Hauptsponsor und Teambesitzer Stefan Herrmann, der übrigens auch sehr gerne und schnell im Rennradsattel unterwegs ist (.z.B. steht eine Zeit unter 5 Stunden beim Challenge Roth auf den 180 Kilometern der Radstrecke zu Buche) sind dafür viele weitere Gönner und Sponsoren verantwortlich, eine ganze Reihe auch aus der Region, z.B. die Fahrradecke Erlangen, das Autohaus Baumann, CarboRep UVEX und Lorenz Autoverwertung/Containerdienst.

Christopher Schunk als Jugendleiter freute sich in 2017 über 3 Bayerische Meistertitel und einen Vizemeister sowie 6 Tagessiege und 12 Podest Platzierungen bei den Straßenrennen seiner Jungs, die weibliche Seite fehlt zur Zeit noch etwas beim Nachwuchs.

Peter Renner stellte heraus, dass die Ausrichtung der bayerischen Straßenmeisterschaft im Mai 2017 der Höhepunkt im vergangenen Jahr war, der den vollen Einsatz aller Vereinsmitglieder und Helfer erforderte. Aber die vielen Zuschauer und das erfolgreiche Abschneiden, Alexander Meier wurde 2ter im Eliterennen, war natürlich eine schöne Belohnung für den jungen Verein.

Er erwähnte auch die tolle Unterstützung der Gemeinden und Behörden hierbei und übergab das Mikrofon an Bürgermeister Andreas Galster, der seine Grußworte und besten Wünsche für die Zukunft an den Verein und die anwesenden Unterstützer richtete.

Ex-Profi Grischa Janorschke, der Teamleiter des Bundesligateams, verkündete, dass er in Zukunft mit seiner großen Erfahrung nur noch diese Funktion ausüben wird und sich weniger als Fahrer zeigen wird. Das Bundesligateam musste viele Abgänge wegstecken, allen voran Florian Nowak, der zukünftig höherklassig fahren wird. Er wurde in 2017 u.a. als bester Amateur siebter der deutschen Profistraßenmeisterschaft in Chemnitz.

Des Weiteren verließen u.a. Marc Clauss und Simon Laib als Leistungsträger den Verein.

Aber das Team Herrmann, welches in seinem ersten Jahr in der Bundesliga einen ausgezeichneten vierten Platz in der Gesamtwertung belegte, konnte sich auch mit jungen und erfahrenen Fahrern für 2018 verstärken. Aus persönlichen und regionalen Gründen stoßen die bislang höherklassig agierenden Christopher Hatz und Christian Mager zum Team.

Weitere prominente Zugänge sind Leon Echtermann, Arne Egner, Marcel Franz, Miguel Heidemann und der vielversprechende Viktor Brück.

Zusammen mit Lukas Ortner, Florian Obersteiner und dem Routinier und in 2017 auch im Ausland sehr erfolgreichen Robert Müller sind dem Team in 2018 viele positive Überraschungen zuzutrauen.

Viel Glück dabei und bleibt vor allem gesund!

Arbeitsgeräte in 2018 sind schicke Rennmaschinen der Firma Spezialized, die von der Fahrradecke in Erlangen und den Mechanikern gut in Schuß gehalten werden.

Peter Renner stellte dann die beiden Marathonisti Christian Dengler und ex Lizenzfahrer Maxi Hornung vor, die sich bei vielen hochkarätigen Jedermann Rennen bewähren und ausgezeichnete Ergebnisse erzielten.

Und auch im Paracycling Sport ist der Verein aktiv. Peter Renner fährt ja jetzt schon länger und sehr erfolgreich mit dem sehbehinderten Tim Kleinwächter auf nationaler und internationaler Ebene Renntandem und die beiden hatten in der vergangenen Woche gerade erst wieder 1.000 schnelle Trainingskilometer auf Mallorca absolviert. Ziel der amtierenden deutschen Meister ist natürlich die Titelverteidigung in 2018 und viele internationale UCI Weltcup Rennen mit hoffentlich der Qualifikation für die Weltmeisterschaften 2018.

Text/Foto
Gerhard Plomitzer

Freelance Photographer/Journalist DFJ e.V.

www.plomi.smugmug.com

https://www.instagram.com/plomiphotos/


20180113_001_TeamHerrmann2018_Renntandem_Renner_Kleinwächter_4129_800_380x600


20180113_001_TeamHerrmann2018_StefanHerrmann_AndreasGalster_4094_800_800x534

Weiterlesen

Team Heizomat: Porzner Dauergast auf Sixday-Podium

Manuel Porzner hat bei den Berliner Sixdays einen guten Einstand im Team Heizomat gefeiert. Bei seiner Rückkehr auf die Bahn gelangen ihm an den vier Wettbewerbstagen des Zukunftsrennens in der Bundeshauptstadt gleich mehrere Podiumsplatzierungen in den einzelnen Teilwettbewerben. Im Gesamtergebnis landete er mit Partner Marcel Franz vom KED-Stevens Team aus Berlin auf Platz vier.

Im Zweierteam (Madison) mit Franz sicherte sich Porzner schon zum Auftakt Platz zwei. Beim Punktefahren kam der ehemalige Juniorenweltmeister vom Team Heizomat auf Platz fünf. Exakt mit den gleichen Ergebnissen schloss Porzner auch den zweiten Tag ab um an Tag drei vor ausverkaufter Halle im Madison Platz drei und im Punktefahren auf Platz acht zu fahren.

Am Schlusstag ging es für das fränkisch-preußische Duo also um einen Platz auf dem Podium der Gesamtwertung, der allerdings knapp verfehlt wurde, weil Porzner/Franz im Verlauf der vier Wettbewerbstage einen Rundengewinn weniger erzielten als drei andere Teams, die sich somit die Teilnahme an der Schlusssiegerehrung sicherten. Porzner/Franz belegten einen starken vierten Platz. Und auch am abschließenden Tag freute sich das Team über Tagesrang drei im Madison sowie Porzners starken Auftritt im Punktefahren, wo er noch einmal Vierter wurde.

“Ich bin mit meiner Form wirklich zufrieden. Das war ein guter Einstand in den Rennzirkus dieses Jahres”, sagte der 20-Jährige, der sich schon auf das nächste Teamwochenende und das Zusammentreffen mit seinen Teamkollegen am kommenden Wochenende in Motten freut. Neben dem gemeinsamen Training ist die komplette Einkleidung und Ausrüstung mit dem neuen Material sowie ein Fotoshooting für die Teamwebsite geplant.

Folge uns auf Facebook – Website: www.team-heizomat.de

Team Heizomat: Porzner bei Sixday-Nachwuchsrennen am Start

Neuzugang Manuel Porzner ist ab morgen, Donnerstag, in Berlin bei der mit neuem Konzept aufwartenden Sixday-Veranstaltung am Start. Bis zum Sonntag wird er ein Team mit Marcel Franz vom KED-Stevens Team aus Berlin bilden und Punkte- und Zweier-Mannschaftsfahren bestreiten.

Porzner feierte seinen größten Erfolg bislang im Bahnradsport, als er Juniorenweltmeister im Scratch wurde. Daher will er auch künftig der Bahn nicht völlig den Rücken kehren, auch wenn er im Team Heizomat primär Erfolge auf der Straße einfahren soll.
Der 20-Jährige wird in Berlin einen ersten Formtest absolvieren und zugleich die neue Wettkampfsaison für das Team Heizomat eröffnen. Mit Ausnahme des Sonntags, an dem schon ab 10.55 Uhr ein Zweier-Mannschaftsfahren über 50 Minuten ausgetragen wird, wird Porzner an allen anderen Tagen ab 18 Uhr im Punktefahren und anschließend noch in einem Zweier-Mannschaftsfahren im Berliner Velodrom gefordert sein.

Folge uns auf Facebook – Website: www.team-heizomat.de

 

Sergio Sousa holt erstes Podium für Team Vorarlberg in Zusmarshausen als Dritter – Patrick Jäger im Nationalteam nominiert für U23 Flandern Rundfahrt!

Bilder oder Fotos hochladen

Heute haben die Team Vorarlberg Fahrer dem Rennen über 140 Kilometer in der Nähe von Augsburg (GER) eindrücklich den Stempel aufgedrückt. Im gut besetzten Rennen dezimierte im Finale Sergio Sousa die Spitzengruppe und musste sich im Sprint knapp geschlagen geben.

Das Rennen von zahlreichen Kontinental Teams gut besetzte Rennen startete bereits um 8.30 Uhr – ungewöhnlich früh, aber die Team Vorarlberg Fahrer rund um Patrick Schelling, Sergio Sousa, Michael Kucher, Manuel Schreiber, Patrick Jäger, Manuel Porzner und Der Zsolt waren von Beginn an hellwach. Immer wieder lösten sich Fahrer, und jeweils war ein Team Vorarlberg mit von der Partie. In der entscheidenden Gruppe war es dann der Portugiese Sergio Sousa welcher seinen Mann stellen sollte.

Weiterlesen

Schönaich / Singen / Sachsenring: Jonas Rapp holt 200. Heizomatsieg

Bilder oder Fotos hochladen

Das Team Heizomat konnte am Ostermontag seinen ersten Saisonsieg feiern. Bei „Rund um Schönaich“ war es Jonas Rapp, der als Solist für den insgesamt 200. Sieg seit Bestehen der fränkischen Mannschaft sorgte. Einen Tag zuvor sprintete bereits Robert Müller in Singen am Bodensee auf das Siegerpodest.

Rund 200 Fahrer aus 5 Nationen standen bei sonnigem Osterwetter und einer sehr guten Zuschauerkulisse am Start von „Rund um Schönaich“ südlich von Stuttgart. Während das Stuttgarter Kontinentalteam “Christina Jewelry” die erste Rennhälfte des 144 Kilometer langen Rennens bestimmte, leitete der Heizomat-Fahrer Jonas Rapp in der 12ten von insgesamt 16 Runden die Vorentscheidung ein. Er konnte sich gemeinsam mit Jannik Steimle vom österreichischen Kontinentalteam Felbermayr Simplon vom Hauptfeld absetzen. Mit 50 Sekunden Vorsprung ging das Ausreißerduo in die Schlussrunde. Jonas verrichtete die meiste Führungsarbeit der beiden und zeigte schließlich auch im Finale, das er der stärkste an der Spitze ist. Am Schlussanstieg attackierte er und sicherte sich seinen ersten Sieg im Heizomat-Trikot als Solist.

Weiterlesen

105. Berliner Sechstagerennen gestartet

Bilder oder Fotos hochladen
Bilder oder Fotos hochladen

Niederländer Yoeri Havik und Nick Stöpler nach erster Nacht vorn +++ 11.200 Zuschauer sehen spannenden Wettkämpfe im Berliner Velodrom

Berlin, 29. Januar 2016. Berlins Innensenator Frank Henkel hat am Donnerstabend das 105. Berliner Sechstagerennen eröffnet. Gemeinsam mit Geschäftsführer Mark Darbon sowie Katrin Kasten und Frank Schwanebeck – zwei zufällig ausgewählte und treue Zuschauer der Sixdays – gab der Senator für Sport und Inneres des Landes Berlin vor 11.200 Zuschauern den offiziellen Startschuss für das sechstägige Event im Velodrom an der Landsberger Allee.

„Mit dem Startschuss wollten wir unseren treuen Zuschauern, die die Sixdays im Velodrom nun zum 20. Mal mitverfolgen, etwas zurückgeben. Jahr für Jahr sorgen sie für eine unvergleichbare Atmosphäre. Wir haben einen ereignisreichen Eröffnungstag erlebt und freuen uns auf die nächsten fünf Tage mit spannenden Wettkämpfen vor unserem tollen Berliner Publikum“, so Sixdays-Vermarkter Reiner Schnorfeil.

Die Niederländer Yoeri Havik und Nick Stöpler sind die ersten Führenden des 105. Berliner Sechstagerennens. Damit liegt gleich eine Mannschaft an der Spitze, die zu den Topfavoriten gehört. Havik/Stöpler konnten bisher 53 Punkte sammeln. Auf Rang zwei folgen die London-Sieger Kenny de Ketele und Moreno de Pauw (43 Punkte), Dritte sind derzeit die Briten Germain Burton/Mark Stewart (41). Die ersten sechs Teams liegen alle in einer Runde.

Bei den Sprintern hat Robert Förstemann seine Ambitionen auf den Gesamtsieg beim Wolfram Champions Sprint unterstrichen. Nach seinem Sieg im Rundenrekordfahren, Platz zwei im Sprint und Platz drei im Keirin führt der gebürtige Geraer, der inzwischen in Berlin wohnt, mit 15 Punkten vor seinem Nationalmannschaftskollegen Erik Balzer (14 Punkte). Auf Rang drei liegt der polnische Nationalfahrer Damian Zielinski (13 Punkte).

Weiterlesen