Schlagwort-Archive: Miguel Heidemann

HERRMANN RADTEAM feiert deutschen Meistertitel

Miguel Heidemann gewinnt die Zeitfahr-Meisterschaft
Cycling / Radsport / Deutsche Meisterschaften - Einzelzeitfahren Strasse - Elite Maenner / 28.06.2019  Foto: Mario Stiehl
Erkrankter Victor Brück funkt seinen besten Freund zum Erfolg
Einmal mehr darf sich die fränkische Continental Mannschaft über ein schwarz-rot-goldenes Meister-Trikot freuen. Bei den im brandenburgischen Spremberg ausgetragenen deutschen Zeitfahr-Meisterschaften gewann Miguel Heidemann überlegen den Titel in der U23 Wertung. Erst vor 14 Tagen war Youngster Johannes Adamietz deutscher U23-Vizemeister im Straßenrennen geworden. Miguel Heidemann konnte jetzt noch eine Schippe drauflegen und seinem Teamchef Stefan Herrmann das schmucke Meister-Trikot bescheren.
Cycling / Radsport / Deutsche Meisterschaften - Einzelzeitfahren Strasse - Maenner U23 / 28.06.2019 Foto: Mario Stiehl
„Ich muss Miguel und dem gesamten Team zu dieser überragenden Leistung gratulieren, das nötigt mir allen Respekt ab“, so der überglückliche Unternehmer aus Baiersdorf. „Miguel fährt eine sehr starke Saison und ist einer der stärksten deutschen U23 Fahrer. Bei ihm ist heuer nun endgültig der Knoten geplatzt“. Auch Sportdirektor Grischa Janorschke ist begeistert. „Wir machen seit 3 Jahren eine klasse Nachwuchsarbeit und sehen mit diesem Titel unsere Arbeit bestätigt und belohnt“, so der Ex-Profi. „Miguel konnte eine Top-Leistung abrufen“.
Victor Brück, der bei den Franken seit Anfang März krankheitsbedingt ausfällt, besuchte seine Teamkollegen an der Rennstrecke und fuhr im Rennen mit dem Funk in der Hand im Materialwagen hinter Heidemann her. Die beiden Hessen sind beste Freunde und kennen sich seit langen Jahren. „Victor hat Anweisungen und Anfeuerung übernommen, das war eine tolle Geschichte für beide“, so Janorschke weiter.
Heidemann gewann die 35 km Distanz letztlich überlegen mit 58 Sekunden Vorsprung vor Florian Stork, der für die World-Tour Mannschaft Sunweb in die Pedale tritt.
Aktuell ist das HERRMANN-RADTEAM ohnedies deutscher Meister im Teamzeitfahren, eine Disziplin, die den Franken offensichtlich liegt. Diesen Titel wollen wir Anfang September in Genthin verteidigen, so Janorschke. Durch die guten Platzierungen von Christopher Hatz und Leon Echtermann bei der DM in Spremberg, die gleichzeitig als Lauf zur Bundesliga gewertet wurde, gelang den „Herrmännern“ in der Liga-Gesamtwertung nun der Sprung auf Platz 2.
Bei der am Sonntag ausgetragenen Straßenmeisterschaft der Elite auf dem Sachsenring konnten die Franken nun befreit auftreten. Bei sengender Hitze von über 38 Grad und selektiven 180 Kilometern wurden die blauen HERRMANN-Trikots mehrfach in der Spitze sichtbar. Miguel Heidemann war in einer frühen Ausreißergruppe vertreten und Johannes Adamietz war mit einer der letzten im Rennen verbliebenen Continental-Akteure. Gegen die Dominanz der bayerischen World-Tour Mannschaft Bora-hansgrohe war freilich kein Rezept zu finden. Überlegen gewann Maximilian Schachmann vor Marcus Burghardt und Andrea Schillinger. Von den anfangs gestarteten 190 Fahren kamen lediglich 15 ins Ziel.
Fotos: Mario Stiehl
Lukas Hoch
Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
HERRMANN Radteam
UCI Continental Cycling Team from Germany
Industriestraße 44 91038 Baiersdorf

Radteam Herrmann 2018 Präsentation


20180113_001_TeamHerrmann2018_3872_800ff_800x211

Am gestrigen Samstag lud das Radteam Herrmann zur offiziellen Teampräsentation 2018 („HERRMANN BAUT IDEEN AUS – INDUSTRIESTRAßE 44, 91083 BAIERSDORF“) ein.

Ab 15:00 Uhr führte der Vereinsvorsitzende Peter Renner durch die Veranstaltung, Teamleiter Grischa Janorschke stellte die neue Bundesligamannschaft vor und Christopher Schunk die immer weiter wachsende Jugendabteilung mit den Jugendtrainern. Sie gaben Ausblicke und Rückblicke auf die vergangene und kommende Saison und präsentierten die neuen und langjährigen Partner und Ausstatter.

Das Radteam Herrmann ist überwiegend im Straßenrennsport aktiv und entstand im Jahre 2010 als Renngemeinschaft und wurde vor 2 Jahren ein eingetragener Verein, der sich intensiv um den eigenen Nachwuchs kümmert aber auch für das Bundesligateam ein professionelles Umfeld schafft.

Neben dem Hauptsponsor und Teambesitzer Stefan Herrmann, der übrigens auch sehr gerne und schnell im Rennradsattel unterwegs ist (.z.B. steht eine Zeit unter 5 Stunden beim Challenge Roth auf den 180 Kilometern der Radstrecke zu Buche) sind dafür viele weitere Gönner und Sponsoren verantwortlich, eine ganze Reihe auch aus der Region, z.B. die Fahrradecke Erlangen, das Autohaus Baumann, CarboRep UVEX und Lorenz Autoverwertung/Containerdienst.

Christopher Schunk als Jugendleiter freute sich in 2017 über 3 Bayerische Meistertitel und einen Vizemeister sowie 6 Tagessiege und 12 Podest Platzierungen bei den Straßenrennen seiner Jungs, die weibliche Seite fehlt zur Zeit noch etwas beim Nachwuchs.

Peter Renner stellte heraus, dass die Ausrichtung der bayerischen Straßenmeisterschaft im Mai 2017 der Höhepunkt im vergangenen Jahr war, der den vollen Einsatz aller Vereinsmitglieder und Helfer erforderte. Aber die vielen Zuschauer und das erfolgreiche Abschneiden, Alexander Meier wurde 2ter im Eliterennen, war natürlich eine schöne Belohnung für den jungen Verein.

Er erwähnte auch die tolle Unterstützung der Gemeinden und Behörden hierbei und übergab das Mikrofon an Bürgermeister Andreas Galster, der seine Grußworte und besten Wünsche für die Zukunft an den Verein und die anwesenden Unterstützer richtete.

Ex-Profi Grischa Janorschke, der Teamleiter des Bundesligateams, verkündete, dass er in Zukunft mit seiner großen Erfahrung nur noch diese Funktion ausüben wird und sich weniger als Fahrer zeigen wird. Das Bundesligateam musste viele Abgänge wegstecken, allen voran Florian Nowak, der zukünftig höherklassig fahren wird. Er wurde in 2017 u.a. als bester Amateur siebter der deutschen Profistraßenmeisterschaft in Chemnitz.

Des Weiteren verließen u.a. Marc Clauss und Simon Laib als Leistungsträger den Verein.

Aber das Team Herrmann, welches in seinem ersten Jahr in der Bundesliga einen ausgezeichneten vierten Platz in der Gesamtwertung belegte, konnte sich auch mit jungen und erfahrenen Fahrern für 2018 verstärken. Aus persönlichen und regionalen Gründen stoßen die bislang höherklassig agierenden Christopher Hatz und Christian Mager zum Team.

Weitere prominente Zugänge sind Leon Echtermann, Arne Egner, Marcel Franz, Miguel Heidemann und der vielversprechende Viktor Brück.

Zusammen mit Lukas Ortner, Florian Obersteiner und dem Routinier und in 2017 auch im Ausland sehr erfolgreichen Robert Müller sind dem Team in 2018 viele positive Überraschungen zuzutrauen.

Viel Glück dabei und bleibt vor allem gesund!

Arbeitsgeräte in 2018 sind schicke Rennmaschinen der Firma Spezialized, die von der Fahrradecke in Erlangen und den Mechanikern gut in Schuß gehalten werden.

Peter Renner stellte dann die beiden Marathonisti Christian Dengler und ex Lizenzfahrer Maxi Hornung vor, die sich bei vielen hochkarätigen Jedermann Rennen bewähren und ausgezeichnete Ergebnisse erzielten.

Und auch im Paracycling Sport ist der Verein aktiv. Peter Renner fährt ja jetzt schon länger und sehr erfolgreich mit dem sehbehinderten Tim Kleinwächter auf nationaler und internationaler Ebene Renntandem und die beiden hatten in der vergangenen Woche gerade erst wieder 1.000 schnelle Trainingskilometer auf Mallorca absolviert. Ziel der amtierenden deutschen Meister ist natürlich die Titelverteidigung in 2018 und viele internationale UCI Weltcup Rennen mit hoffentlich der Qualifikation für die Weltmeisterschaften 2018.

Text/Foto
Gerhard Plomitzer

Freelance Photographer/Journalist DFJ e.V.

www.plomi.smugmug.com

https://www.instagram.com/plomiphotos/


20180113_001_TeamHerrmann2018_Renntandem_Renner_Kleinwächter_4129_800_380x600


20180113_001_TeamHerrmann2018_StefanHerrmann_AndreasGalster_4094_800_800x534

Radteam Herrmann 2018 Präsentation weiterlesen