Archiv für den Monat: Januar 2014

4 Stage MTB Race Lanzarote #3 – Mayer fährt beim Bergzeitfahren in die Top10

140127_Mayer vor dem zweiten Anstieg

Mayer vor dem zweiten Anstieg

Heute, bei der 3. Etappe, ein Bergzeitfahren über 20km und knapp 800hm, schaffte Wolfgang Mayer vom Team TEXPA-SIMPLON den Sprung in die Top Ten.
Das Bergzeitfahren startete am Küstenort Caleta de Famara und führte über Teguise hinauf zum Zielort Ermita De Las Nieves. Die Strecke war mit langen und kurzen sehr steilen Anstiegen gespickt. Des Weiteren gab es durch einige Abwärtspassagen immer wieder Ryhtmuswechsel, welche keinerlei Erholungspassagen zuließen.

Weiterlesen

Neue RACING STUDENTS Generation mitten in der Vorbereitung

___Andreas Schreier aus Urloffen ist vollzeit berufstätig und bringt Bundesligaerfahrung mit zu den RACING STUDENTS_Foto Team

Andreas Schreier aus Urloffen ist vollzeit berufstätig und bringt Bundesligaerfahrung mit zu den RACING STUDENTS_Foto Team

___Pascal Husterer aus Mahlberg erhält die Chance Fachhochschulreife und Radsport zu verknüpfen_Foto Team

Pascal Husterer aus Mahlberg erhält die Chance Fachhochschulreife und Radsport zu verknüpfen_Foto Team

Das erfolgreichste deutsche Elite Team der vergangenen Jahre, die RACING STUDENTS aus der Südbaden, vollziehen 2014 den nächsten Generationswechsel. So werden ab März Andreas Schreier und Pascal Husterer in die Pedale der „rasenden Studenten“ treten. Für Teamgründer Christoph Kindle ist dies die logische Konsequenz: „Wir haben uns immer auf die Fahnen geschrieben, jungen Talenten aus der Region Entwicklungsmöglichkeiten im Sport und Beruf zu geben. Dafür stehen wir und haben in den letzten sieben Jahren bereits einigen Partnerunternehmen teamfähige und leistungsorientierte Nachwuchskräfte ausgebildet.“

Weiterlesen

Team TEXPA-SIMPLON: 4 Stage MTB Race Lanzarote #2 – Wolfgang Mayer erneut auf Platz 15

140126_Mayer beim Zielsprint 2. Etappe

Mayer beim Zielsprint 2. Etappe

Heute hatte Mayer bei der 2. Etappe, die auch als sehr schwierig bezeichnet wird, nicht die aller besten Beine. So merkte er schnell, dass er bei Tempoverschärfungen große Probleme hatte. Es kostete ihn viel Kraft, in einer guten Gruppe dran zu bleiben, hinzu kam noch erschwerend ein starker Seitenwind. Mayer musste zwischendurch seinen eigenen Rennrhythmus finden, um nicht zu überziehen, da die Strecke durch die verblockten Wege alles andere als leicht war.

Weiterlesen

Team TEXPA-SIMPLON: Die TEXPA-SIMPLON Biker Gerum und Mayer im Trainingslager auf Lanzarote – Mayer mit Platz 15 auf der ersten Etappe des 4 Stage Race

Die TEXPA-SIMPLON Biker Gerum und Mayer im Trainingslager auf Lanzarote – Mayer mit Platz 15 auf der ersten Etappe des 4 Stage Race

Wolfgang Mayer und Lukas Gerum befinden sich zurzeit im Trainingslager auf Lanzarote, um sich für die kommende Saison vorzubereiten.

Während des Trainingslageraufenthaltes nimmt Wolfgang Mayer beim 4 Stage Mountainbike Race in La Santa teil. Er nutzt die vier Etappen als intensives Training, um neue Reize zu setzen. Er hat letztes Jahr mit dem Team TEXPA-SIMPLON schon einmal die vier Etappen bestritten und am Ende kam für Ihn ein 14. Gesamtrang heraus. Trotz des straffen Programmes der letzten Tage, will sich Mayer beim Top besetzten Starterfeld gut präsentieren. Lukas Gerum lässt die Rennen aus und feilt momentan an seiner Grundlage. Da er vor ein paar Wochen einen Infekt hatte, lässt er es noch etwas ruhiger angehen.

140125_Mayer vor dem Rennen

Mayer vor dem Rennen

Weiterlesen

Drapac into third on Tour Down Under Team Classification

AD7R9234_1_1

Wes Sulzberger on the attack on Willunga Hill. © Mark Gunter

It was “mission accomplished” for Drapac Professional Cycling on Saturday in the queen stage of the Santos Tour Down Under moving into third overall on the Team Classification.

Stage 5 of the first UCI WorldTour event of the season saw the peloton race 151.5km between McLaren Vale and Willunga Hill with Drapac once again looking to make an impact against the top teams of the world.

Weiterlesen

Drapac up to fifth in Tour Down Under Team Classification

JAD7R8200_1

Jonathan Cantwell, Darren Lapthorne, Bernard Sulzberger and Travis Meyer remain attentive in the final selection during Stage 4. © Mark Gunter

Drapac Professional Cycling continues to make an impact in their first WorldTour event, the Santos Tour Down Under. Stage 4 saw the peloton take on windy conditions between Unley and Victor Harbour with sprinter Jonathan Cantwell finishing 12th in the fast finish.

Cantwell was one of five Drapac riders to finish in the front group, moving the squad up to fifth in the Team Classification, 3:42 behind leaders BMC Racing Team. Twenty-three-year-old Robbie Hucker now sits 24th on General Classification, 1:18 in arrears of Cadel Evans (BMC Racing Team).

Weiterlesen

Teamvorstellung “Albstadt_werke-Belenus-EasyTours”

Im Rahmen des BELENUS Firmenjubiläums mit Einweihung des neuen Firmengebäudes präsentierte sich das Radrennsport Frauenteam “Albstadt_werke-Belenus-EasyTours”. Nach den Grußworten von Firmenchef Alexander Theinert und der Segnung des neuen BELENUS-Gebäudes blickten die rund einhundertzwanzig geladenen Gäste auf die Team-Präsentation. Mit den schönsten Fotos aus den Jahren 2010 bis 2013 zeigte Teamchef Ulrich Bock die bisherige Entwicklung des Frauen-Radrennsportteams auf und sprach über die Teamphilosophie. Nahtlos ging der Foto-Vortrag in den “live-act” über und die Sportlerinnen traten ins Rampenlicht. Gemeinsam mit Teamcoach Fife Mäckle ging der Blick voraus auf die Ziele und Aktionen in der kommenden Saison. Dabei steht die Rad-Bundesliga besonders im Fokus. Der sehr stilvolle Abend klang mit einem feinen Menü und angenehmen persönlichen Gesprächen aus.
Teambild_2014

Bild (v.l.n.r): hintere Reihe: Teamcoach Fife Mäckle, Teamchef Ulrich Bock, Hauptsponsor Alexander Theinert (BELENUS). Vordere Reihe: Giulia Nappa, Lisa Schönegg, Melina Mäckle, Isabell Probst, Arabelle Reiner.

Hanka Kupfernagel mit Meistertrikot und neuem Management zum Weltcup nach Frankreich

Letztes Vorbereitungsrennen für die Cross-Weltmeisterschaften Anfang Februar in den Niederlanden
Am kommenden Wochenende findet in Nommay (Frankreich) das letzte Weltcuprennen der laufenden Saison im Radcross statt, bevor die Weltelite bei den Weltmeisterschaften eine Woche später im niederländischen Hoogerheide erneut aufeinander trifft. Bei beiden Rennen ist die frisch gebackene Deutsche Crossmeisterin Hanka Kupfernagel am Start.
Der Weltcup in Nommay am Sonntag liegt nur eine Autostunde von Hankas Wohnort Staufen im Breisgau entfernt. Nommay ist damit schon fast ein Heimrennen, obwohl der Austragungsort hinter der deutsch-französischen Grenze in der Nähe von Belfort liegt.

Weiterlesen

Offener Rennradtreff Schwanfeld

Offener Rennradtreff

zur gemeinsamen Trainingsausfahrt mit den Radfahrern des Swan Racing Teams.

Wann? samstags 13 Uhr

Wo? Schwanfeld, Adenauerplatz/VR-Bank

Wie lang? Trainingsdauer 3-4h, Distanz ca. 80-110km Tempo: 28-30km/h je nach Strecke und Gruppe

Weiterlesen

IAM Cycling ist nach dem 9-tägigen Trainingslager auf Mallorca sehr zufrieden


AM Cycling ist nach dem 9-tägigen Trainingslager auf Mallorca sehr zufrieden
Sonne, Wind und kühle Temperaturen, dafür aber kaum einen Tropfen Regen begleiteten die 25 Fahrer von IAM Cycling während den letzten Tagen. Am Mittwoch ging nach neun Tagen ein erfolgreiches Trainingslager auf Mallorca zu Ende. Unter der Leitung von Marcello Albasini , Rubens Bertogliati , Kjell Carlstrom und Eddy Seigneur sammelten die Schützlinge von Michel Thétaz, Gründer von IAM Cycling und CEO der IAM SA (IAM Investment Funds), fleissig Kilometer und bereiteten sich optimal auf eine hoffentlich spannende und erfolgreiche Saison vor. Die Saison 2014 beginnt für die Schweizer Pro Continental Mannschaft am Sonntag, 2. Februar mit dem GP La Mareillaise.

Weiterlesen

Riccardo Zoidl zum Radsportler 2013 gewählt

Der Triumphator der 65. Int. Österreich Rundfahrt und Gesamtsieger der UCI Europa Tour wurde zum Radsportler des Jahres gewählt. Riccardo Zoidl setzte sich mit absoluten Rekordvorsprung gegen die Vizeweltmeister Daniel Federspiel und Alban Lakata durch.

Riccardo Zoidl hat die Wahl zum Radsportler des Jahres 2013 – die von Journalisten, Trainern, Funktionären und Sponsoren durchgeführt wurde – dominiert. Von 113 abgegebenen Stimmen entfielen auf den Oberösterreicher insgesamt 78 Mal die Höchstpunktezahl Zehn. Insgesamt bekam Zoidl 924 Punkte. Auch auf dem zweiten Platz fiel das Ergebnis klar aus: Daniel Federspiel, der regierende Europameister, Vizeweltmeister und Weltcupsieger im MTB-Eliminator erhielt 465 Punkte.

Weiterlesen