Schlagwort-Archiv: Dennis Paulus

Italiener Ruffoni holt Sprintsieg in Salzburg auf erster Top Speed Etappe der Ö-Tour – Zurita verpasst Top Platzierung für Team Vorarlberg und wird 21.! Team INSIDE News!

Fotos Team Vorarlberg
Bilder oder Fotos hochladen

Italienischer Doppelsieg in Salzburg – Nicola Ruffoni gewinnt Massensprint und übernimmt das gelbe Trikot der Tour! Team Vorarlberg Sprinter Francesc Zurita haderte nach verpatzter Chance!
Bilder oder Fotos hochladen

Nicola Ruffoni (CSF Bardiani / ITA) gewann die superschnelle Etappe (Schnitt 46,3 Km/h) vor seinem Landsmann Pasqualon (Team Roth). Francesc Zurita konnte die Chance heute nicht nutzen und verlor kurz vor dem Ziel den richtigen Zug. Rang 21 (Zurita) und Rang 26 von Patrick Jäger welcher in Salzburg als drittbester Österreicher finishte! Ein schwerer Sturz überschattete die heutige Etappe von Innsbruck nach Salzburg!

Bilder oder Fotos hochladen

Etappe Nr.1 von der Olympiastadt Innsbruck in die Mozartstadt Salzburg!

Um Schlag 11 Uhr wurde der Tour Tross von Tour Direktor Mag. Gernot Schaar auf die „offizielle“ Reise von Innsbruck nach Salzburg geschickt. Vom Landestheater über Wörgl nach Kufstein, weiter über Lofer in Richtung Stadtmitte Salzburgs über 186 Kilometer und 1524 Höhenmeter führte der erste Abschnitt.

Schwerer Sturz im Hauptfeld!

Nach dem neutralen Start folgten unzählige Attacken – jedes Team wollte heute in die erste Spitzengruppe. Bis KM 60 sollte es so dahin gehen, erst dann ging schlussendlich die Gruppe. In fast jeder Attacke auch die Vorarlberg Profis mit dabei – dann aber ein folgenschwerer Sturz mit hoher Geschwindigkeit im Feld. Alexander Meier (Team Hrinkow) und Dennis Paulus (Team Tirol), sowie ein weiterer Fahrer mussten mit z.T. schweren Verletzungen ins Spital eingeliefert werden. Gute Besserung vom Team Vorarlberg an die Adressen der betroffenen Teams!

Weiterlesen

Italienischer Sprintsieg in Salzburg

Bilder oder Fotos hochladen

Auf der 1. Etappe der 68. Österreich Rundfahrt, die von Innsbruck nach Salzburg über 186,2 Kilometer führte, siegte der Italiener Nicola Ruffoni im Massensprint klar vor seinem Landsmann Andrea Pasqualon. Bester Österreicher wurde der Steirer Daniel Auer als Fünfter. In der Gesamtwertung übernahm Ruffoni das Gelbe Trikot.
Bilder oder Fotos hochladen

Gleich nach dem Start in Innsbruck, wo 2018 die UCI Straßen Rad Weltmeisterschaften stattfinden, wurde das Tempo im Feld enorm hoch gehalten. Es kam zu vielen Attacken im Feld, doch niemand konnte sich entscheidend absetzen. Erst nach rund 70 Kilometern konnten sich die Profis Allessandro Vanotti (Astana), Peter Koning (Drapac) und der Kufsteiner Maximilian Kuen (Amplatz BMC) entscheidend absetzen. Unterdessen kam es im Hauptfeld zu einem schweren Sturz. Drei Profis – darunter Tirol-Fahrer Dennis Paulus mit Schlüsselbeinbruch und Alexander Meier vom Team Hrinkow Advarics Cycleang mit Verletzungen im Beckenbereich – mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Das Spitzentrio baute den Vorsprung bis zur „Wiesbauer“-Bergwertung Durchholzen auf rund 5:30 Minuten aus. Danach erhöhte aber das Feld das Tempo und bei der 2. Bergwertung des Tages in Waidring, rund 60 Kilometer vor dem Ziel, schmolz er auf 3:45 Minuten. Kurz vor der Staatsgrenze verlor Maximilian Kuen den Anschluss an die Spitze, kurze Zeit später Vanotti. Der letzte Ausreißer Koning wurde schließlich drei Kilometer vor dem Ziel gestellt.

Weiterlesen

ÖRV-Profis gegen Nibali & Co. beim Giro-„Heimspiel“ in Osttirol

Bilder oder Fotos hochladen
- Mannschaftszeitfahren, Cannondale mit Ivan Basso
In einer Woche gastiert der Giro del Trentino Melinda, die zweitgrößte Rundfahrt Italiens, zum achten Mal in der 40-jährigen Geschichte auf Osttiroler Boden. In Anras endet die zweite Etappe mit einer Bergankunft. Die dritte Etappe wird am Donnerstag, den 21. April 2016, in Silian gestartet. Auf das Tirol Cycling Team und die beiden ÖRV-Legionäre Gregor Mühlberger und Patrick Konrad vom Team Bora-Argon18 wartet mit Vincenzo Nibali, Mikel Landa & Co. eine harte Konkurrenz.

„Es ist angerichtet, auf die internationalen Radprofis des Giro del Trentino wartet die Osttiroler Herzlichkeit“, freut sich TVB-Obmann Franz Theurl, der nächste Woche zum achten Mal den Giro del Trentino (UCI Cat. 2.HC) in Osttirol begrüßen darf. Nach dem Auftakt, einem Mannschaftszeitfahren über 12,1 Kilometer mit Ziel in Torbole, wird die erste Etappe am Mittwoch, den 20. April, in Arco gestartet. Nach 220 Kilometern endet diese schwere Etappe mit dem vier Kilometen langen und durchschnittlich sieben Prozent steilen Schlussanstieg hinauf nach Anras. Ab 14:15 Uhr werden die Radprofis dort erwartet.

„Der Giro del Trentino Melinda wird live im italienischen Fernsehen auf RAI übertragen, zudem auf acht weiteren TV-Sendern. Wir hoffen auf viele Zuschauer und bieten den Fans und Profis einen tollen Empfang in Osttirol“, freut sich Franz Theurl. Die dritte Etappe wird am Marktplatz Silian am Donnerstag, den 21. April, um 10:50 Uhr gestartet und führt über 204,6 Kilometer nach Mezzolombardo. Die vierte und letzte Etappe verläuft von Malè nach Cles über 160,9 Kilometer.

Weiterlesen

Team Amplatz-BMC 2016

Bilder oder Fotos hochladen
Team in Schwaz

Am vergangenen Donnerstag und Freitag kam unser gesamtes Team in Puch bei Salzburg zusammen. Dabei wurde die neue Saison und Organisatorisches für 2016 besprochen.

Am Freitag gings dann zu FUNBIKE nach Hallein. Die Produkte von BBB, FFWD und unseres neuen Ernährungsspezialisten SPONSER aus der Schweiz wurden an- bzw. ausprobiert. An diesen Tagen hießen wir auch unsere beiden Neuzugänge Mario Schoibl aus Salzburg und Julian Gruber aus Niederösterreich willkommen. Der vom Tirol-Cycling-Team kommende 26-jährige Mario Schoibl bestreitet bei uns seine bereits 8 Saison im Elitebereich. Er gilt als sprintstarker Fahrer der auch auf schwerem Terrain zu überzeugen weiß.

Julian Gruber wird im nächsten Jahr unser „Küken“ sein. Der 18-jährige kommt vom
RC Purgstall und bestreitet 2016 seine erste U23-Saison. Für ihn gilt es sich zu etablieren und seine Stärken zu finden. Er ist ein endschneller Allrounder.

Nach den Abgängen von Thomas Umhaller, Paul Redtenbacher und Dennis Paulus geht das Team Amplatz-BMC mit folgenden 12 Fahrern in die neue Saison. Andi BAJC, Dejan BAJT, Marek CANECKY, Gerd FIDLER, Julian GRUBER, Thomas GRUBER, Maximilian KUEN, Peter KUSZTOR, Mario SCHOIBL, Lukas STOIBER, Jan TRATNIK und Andi UMHALLER

“Never change a winning team!”

Neues aus der Radportwelt – jeden Tag aktuell unter www.radsport-forum.info

Mühlberger rehabilitiert sich am Ende der Tour de l’Avenir

Die letzte Etappe der Tour de l’Avenir mit vier Bergwertungen und einer Bergankunft brachte für die ÖRV-Profis einen sehr erfreulichen Ausgang: Gregor Mühlberger, der gestern leider das Gelbe Führungstrikot abgeben musste, wurde Etappenvierter und beendete die „Tour de France“ der U23-Fahrer auf dem elften Gesamtplatz. Den Gesamtsieg sicherte sich der spanische Movistar-Profi Marc Soler.

Die letzte Etappe der Tour de l’Avenir führte von Saint-Michel-de-Maurienne nach Les Bottières – Les Sybelles über 93,5 Kilometer. Mit dabei waren auch die Tour de France-Bergklassiker Col de la Croix de Fer und der kurvenreiche Lacets de Montvemier. Die Etappe begann für Mühlberger alles andere als optimal: „Gleich vorm ersten Anstieg versteuerte sich bei hohem Tempo ein Pole. Ich befand mich gleich dahinter und das Feld zerfiel in viele Gruppen. Vorn ging der Kolumbianer Sebastian Henao, der seit zwei Jahren in der WorldTour fährt, raus. Erst vor der 2. Bergwertung schaffte ich wieder den Anschluss an die erste Gruppe“, so Mühlberger.

Weiterlesen