Archiv für den Tag: 4. August 2015

MAGURA 24 Stunden von Duisburg – Gänsehaut am Monte Schlacko

Das Team Herzlichst Zypern hat nach einem dramatischen Verlauf die MAGURA 24h von Duisburg powered by Stadtwerke Duisburg hauchdünn vor Titelverteidiger Cycle Culture Company gewonnen. Markus Möller von Focus Rapiro Racing krönte sich an einem Wochenende voller Emotionen zum Helden der Solo-Fahrer.

24 Stunden Mountainbiken und am Ende sind es sechs Sekunden, die Platz eins und zwei voneinander trennen. Die Achter-Teams von Herzlichst Zypern und von Cycle Culture Company haben sich im Landschaftspark Nord ein Duell um den Gesamtsieg geliefert, wie es das in der zehnjährigen Geschichte der MAGURA 24h von Duisburg noch nie gegeben hat. Das ohnehin faszinierende Event vor der Industrie-Kulisse bekam auch noch ein Herzschlag-Finale.

Weiterlesen

Team nokon – ROTA Bikes überzeugt auf ganzer Linie

Bilder oder Fotos hochladen
C-Amateur-/Jedermannrennen (v.l.n.r.: Simon Weißenfels,
Armin Aichinger, Jens Kielkopf, Tobias Mechel, Marcus Büchler, Christian
Gassner)

Beim diesjährigen Rems-Murr-Pokal stellte das Team nokon – ROTA Bikes
erstmals auch eine Mannschaft im Hauptrennen (KT/A/B-Klasse). Mit Axel
Schäfer und Christian Wolf sowie den Gastfahrern Fabian Ganthaler,
Benjamin Diemer und Philipp Mair konnte man die volle Mannschaftsstärke
ausnutzen. Das Ziel war mit dieser Mannschaft sich gegen die
Top-Mannschaften zu behaupten und sich in der Endabrechnung unter den
besten fünf zu platzieren.
Im C-Amateur-/Jedermannrennen hatten wir zudem wieder eine schlagkräftige
Truppe am Start mit unseren Routiniers Marcus Büchler und Jens Kielkopf
sowie ein paar Newcomer.

Weiterlesen

13 ÖRV-Athleten bei den Rad-Europameisterschaften

Am kommenden Wochenende, von 6. bis 9. August 2015, finden in Tartu die UEC Straßen-Europameisterschaften statt. Der Österreichische Radsport-Verband schickt in den Kategorien JuniorInnen, U23 Damen und Herren 13 Athleten nach Estland.

Auf die Berg-verwöhnten ÖsterreicherInnen warten in der Universitätsstadt Tartu komplett flache Titelkämpfe. „Sowohl das Einzelzeitfahren als auch das Straßenrennen, wo auf der 12 Kilometer langen Runde nur 71 Höhenmeter warten, sind relativ flach“, beschreibt Nationaltrainer Franz Hartl die Topographie. Der Trainer musste auf seine drei U23-Topfahrer Michael Gogl, Felix Großschartner und Gregor Mühlberger verzichten, die als Stagiaires für Tinkoff-Saxo und Bora-Argon im Einsatz sind. „Unsere klingenden Namen sind nicht dabei, aber es kommen Leute zum Zug, die auf flachem Terrain gut fahren können. Zudem bieten wir ganz jungen Fahrern die Möglichkeit, bei den Europameisterschaften dabei zu sein“, führt Hartl weiter aus.

Weiterlesen

Altmühltaler Straßenpreis etabliert sich

Bereits zum zweiten Mal veranstaltet die Radsportabteilung des TSV Gaimersheim erstmalig ein Eliteradrennen mit Start und Ziel in Attenzell im Landkreis Eichstätt. Der anspruchsvolle aber auch landschaftlich schöne Rundkurs führt des Weiteren über die Ortschaften Schelldorf, Böhmfeld über das Schambachtal und schließlich die bis zu 16 % steile Schlusssteigung hinauf nach Attenzell. Der Zieleinlauf erfolgt hierbei im Ortskern von Attenzell, während der Start auf der Hauptstraße Richtung Schelldorf erfolgen wird.

Weiterlesen

TEXPA-SIMPLON: Leisling trotz Einbruch auf Platz 8 bei der Marathon World Series im Montafon

Bilder oder Fotos hochladen

Nachdem das letzte Worldseries Rennen in Bad Goisern schon auf einer extremen Strecke ausgetragen wurde, setzte der zweite Lauf beim M3 Marathon in Schruns sowohl bei den Kilometern, als auch bei den Höhenmetern nochmal einen drauf. 130 km und 4500 hm waren die Eckdaten, die die Fahrer im Hinterkopf hatten, als sie bei noch gutem Wetter um 7:30 Uhr auf die Strecke geschickt wurden. Leisling hatte dabei neben dem Profil auch bereits die wichtigen Punkte für die Weltrangliste im Kopf und beides ließ eine defensive Renneinteilung ratsam erscheinen.

Weiterlesen