Schlagwort-Archiv: Leo Hillinger

Seliger Tourauftakt in Wien – Krizek bester Österreicher

Heute fiel mit dem 5,4 Kilometer langen Mannschaftszeitfahren über die Wiener Ringstraße der Auftakt zur 67. Österreich Rundfahrt. Über die glühende Ringstraße war das Team Katusha nicht zu schlagen. Die führende Mannschaft in der WorldTour-Wertung siegte hauchdünn vor MTN-Qhubeka und stellte mit Rüdiger Selig auch den ersten Mann im gelben Trikot. Bester Österreich wurde heute Lokalmatador Matthias Krizek von Felbermayr Simplon Wels.

Vor 20.000 Zuschauern überschritt das Team Katusha um Star Daniel Moser das 50km/h Tempolimit bei weitem. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 56,28km/h gewann die russische Equipe das Mannschaftszeitfahren mit dem Minimalvorsprung von 99 Hundertstel vor der südafrikanischen MTN-Qhubeka-Mannschaft. Dritter wurde das BMC Racing Team.

Weiterlesen

“Alaba”-Mania auch bei der Österreich Rundfahrt

Bilder oder Fotos hochladen
Rose May mit Gitarre
Am kommenden Samstag beginnt die 67. Österreich Rundfahrt mit dem Mannschaftszeitfahren auf der Wiener Ringstraße. Abseits des Spitzensports wird den Besuchern heuer so einiges geboten. Wie der Auftritt von David Alabas Schwester Rose May am 4. Juli vor dem Wiener Burgtheater.

Der Hörgeräteproduzent MED EL, der im Rahmen des Promi-Zeitfahrens „PROMI vs PROFI“ nicht nur einem gehörlosen Kind ein Hörimplantat sponsert, ermöglicht auch einen Starauftritt! „Wir schenken den Besuchern am Rathausplatz und vor dem Burgtheater auch eine traumhafte Stimme, jene von Rose May“, sagt DI Ewald Thurner, Area Manager MED-EL Wien. Rose May ist drauf und dran die Charts mit ihrem aktuellen Song „All Of This Is Your“ zu erklimmen. Diesen Hit und weitere wird sie auf der Bühne beim Start-/Zielbereich mit ihrer Band um 13:30 Uhr im Rahmen der Siegerehrung performen. Schon vorher, ab 11:45 Uhr, treten Armin Assinger, die RAAM-Sieger Christoph Zogger, Christoph Strasser und Wolfgang Fasching, Leo Hillinger, Udo Huber und Paul Scharner über die 5,4 Kilometer lange Ringstraße in die Pedale. Und um 12:15 Uhr beginnt das Mannschaftszeitfahren der Profis der Österreich Rundfahrt.

Weiterlesen

Haselbacher und erkrankter Hillinger mit toller Leistung in Südafrika


Foto Jetline Action Photo via Martin Roseneder
Die beiden “Movember”-Protagonisten haben es geschafft: Das 211 Kilometer lange dreitägige Mountainbike-Etappenrennen “FNB Wines2Whales” von Stellenbosch nach Hermanus beendeten Rene Haselbacher und Leo Hillinger an der 97. Stelle von insgesamt 600 Zweierteams. In ihrer Kategorie belegten die beiden Burgenländer mit ihrem Team “RH77-Hillinger” den respektablen 37. Platz.

Weiterlesen

Hillinger/Haselbacher bestehen MTB-Abenteuer in Südafrika

LeoHillingerbyJetlineAction

LeoHillinger byJetlineAction

Die beiden “Movember”-Tesimonials Leo Hillinger und Rene Haselbacher haben das Mountainbike-Etappenrennen W2W (Wines2Whales) gestern erfolgreich beendet. Nach drei Etappen belegten sie in ihrer Klasse den 59. Platz. In der Gesamtwertung eroberte das Duo von insgesamt 650 Teams den respektablen 143. Rang.

Weiterlesen

Hillinger und Haselbacher bestreiten Wines2Whales in Südafrika


Der eine ist einer der bekanntesten und schillerndsten Winzer Österreichs, der andere ein ehemaliger Radprofi. Zusammen bestreiten die Burgenländer
und Rene Haselbacher von 8. bis 10. November 2013 im Zweierteam das Mountainbike-Etappenrennen W2W (Wines2Whales) in Südafrika.

Das W2W wird nur von Zweierteams absolviert und führt vom Lourensford Estate (eine der größten Weinfarmen Südafrikas) über drei Etappen mit je rund 75 Kilometern pro Tag in die Walbucht Hermanus. Der ehemalige Radprofi Rene Haselbacher bestreitet das Rennen in seiner Wahlheimat bereits zum vierten Mal, erstmals mit Starwinzer Leo Hillinger. “Es wird ein tolles Erlebnis werden, besonders für Leo. Er ist ein sehr guter Freund von mir und hat sich zum begeisterten und starken Radfahrer entwickelt. Unser Team heißt Hillinger & RH77 factory team. Ein Geschäftsmann und Ex-Sportler – das ust eine tolle Kombination”, sagt Haselbacher.

Weiterlesen