Schlagwort-Archive: Caja Rugal-Seguros

Koretzky holt für Team Vorarlberg Sprinttrikot bei La Roue Tourangelle UCI 1.1

Bilder oder Fotos hochladen
Leonding Clement Koretzky
Und wieder Koretzky für Team Vorarlberg! Sprinttrikot nach langer Attacke bei Klassiker La Roue Tourangelle UCI 1.1 – Fran Zurita holt mit Rang 14 erste UCI Punkte – Youngsters bei Burgenland Rundfahrt vom Winde verweht!
Clement Koretzky zeigte auch heute wieder eine grandiose Leistung und untermauert seine gute Form mit einer 170 Km langen Flucht. In der Endabrechnung gewinnt er die Sprintgesamtwertung und wird zweiter in der Bergwertung. Fran Zurita wird im top besetzten Rennen starker 14. und holt die ersten UCI Punkte in dieser Saison.
Die „junge“ Abordnung war beim heutigen GP Burgenland in der Rad Bundesliga mit Daniel Lehner als Neunter, Der Zsolt als Zwölfter und dem wiedergenesehnen Nicolas Winter als 19. etwas unglücklich unterwegs.

La Roue Tourangelle UCI 1.1. „Das kleine Lüttich-Bastogne-Lüttich“
Das hochkarätige Rennen war wie immer sehr gut besetzt von zahlreichen World Tour und Pro Continental Teams: FDJ (Offredo, Chavanel), Cofidis (Bouhanni), Direct Energie (Pichot), AG2R La Mondiale (Dumoulin, Kadri), Fortuneo (Fredrigo), Wanty Group (Napolitano);

Der Startschuss des Rennens über 192 Kilometer, erfolgte in Beaumont en Veron – das Ziel auf derselben Strecke des Rennens Paris-Tours in Tours. Das kleine Lüttich-Bastogne-Lüttich wird es auch genannt. Zum einen wird es am selben Tag gefahren, zum anderen auch ähnlich klassisch und schwer mit sieben klassifizierten Anstiegen und kurzen giftige Rampen.
Koretzky kann es nicht lassen!
Nach der ersten Bergwertung lösten sich vier Profis vom Feld. Ein Fahrer von AG2R (Jauregui), Caja Rugal-Seguros (Carthy), Armee de Terre (Ferasse) UND wie sollte es anders sein, der in Hochform fahrende Team Vorarlberg Profi Clement Koretzky! Mit einem Stundemittel von über 47 Km/h hetzen sie dem Feld bis auf vier Minuten davon – wiederum eine super Vorstellung des Teams in diesem Jahr bei einem hochkarätigen Rennen.
Nach und nach stabilisierte sich der Vorsprung und auch das Feld machte nun Dampf. Koretzky holte sich heute zahlreiche Bergwertungs- und Sprintpunkte und vor allem viel Sympathie bei den französischen Fans und den Medien. 30 Km vor dem Ziel nur noch 40 Sekunden – und somit aussichtslos das Ziel vorne zu erreichen. Hinten bliesen nun die World Tour Teams zum Angriff und zwei weitere Fahrer konnten zu Koretzky und Co. aufschließen. Vorne wie hinten im Hauptfeld nun 100% – auch die schweren Anstiege hoch. Auf den letzten 15 Kilometer war es dann um Koretzky geschehen, da nun ein Großkampf im noch verbliebenden Hauptfeld um den Sieg entfachte.
Domoulin holt sich den Sieg im Sprint!
Nach viereinhalb Stunden trat das Hauptfeld zum langen Massensprint an. Sieger der Lokalmatador Samuel Domoulin vom Team AG2R La Mondiale vor dem Belgier Pardini. Fran Zurita, der erst 19 jährige Spanier hat heute um Haaresbreite die Top Ten in so einem großen Rennen verpasst und wurde 14. Somit fünf UCI Punkte für seine Konto in der Weltrangliste. Sergio Sousa 42., Patrick Jäger 61., Patrick Schelling 62., aber auch alle anderen Fahrer des Teams beendeten das Rennen über fast 200 Kilometer. Ein gelungener Formtest vor dem Heimrennen in Nenzing!

Clement Koretzky strahlt mit Sprintwertungstrikot vom Podium!
Auch heute strahlt das Team Vorarlberg in Frankreich vom Podium – Clement Koretzky holt sich eines der fünf Gesamtwertungstrikots und kürte sich zum Sprintsieger des heutigen Rennens – Chapeau!

Sergio Sousa im Kader für Olympia in Rio!
Indes steht Sergio Sousa erfreulicherweise im Zehn Mann Kader für das olympische Straßenrennen. Die endgültige Selektion der vier Fahrer für Portugal wird im Juli vorgenommen.

Resultate:http://www.procyclingstats.com/ – http://www.larouetourangelle.com/

Kader Team Vorarlberg La Roue Tourangelle UCI 1.1:
Sergio Sousa (POR), Patrick Schelling (SUI), Clement Koretzky (FRA), Patrick Jäger (AUT), Fran Zurita (SPA), Manuel Schreiber (AUT),

Wiesbauer Rad Bundesliga – Internationale Burgenland Rundfahrt 2016 – vom Winde verweht – „Nico“ Winter gibt starkes Comeback als 19.!
Bilder oder Fotos hochladen
Daniel Lehner

Die traditionelle Burgenland Rundfahrt stand für den zweiten Teil der Mannschaft am Programm. Somit ging hier die Reise in den Osten nach Hortischon. Als warm up stand hier gestern bereits ein Kriterium als Tagesordnungspunkt am Programm in welchem Der Zsolt mit Rang neun abschloss.
In der heutigen Burgenlandrundfahrt sollte es stürmisch hergehen. Windböen von weit über 60 km/h zerlegten zu Beginn an das Feld. Neun Fahrer bildeten in der Folge die Spitzengruppe, welche den Sieg unter sich ausmachte. Daniel Lehner schaffte zwar den Sprung in diese Gruppe, verpasste aber in numerischer Unterlegenheit die Attacken in der zweiten Rennhälfte. In der Zwölfer Verfolgergruppe mit Meiler, Zsolt und Winter drei Team Vorarlberg Fahrer. Für Nicolas Winter war dies sein erster Renneinsatz nach seiner schweren Rückenverletzung! Meiler, welcher auch erst vor kurzen wieder in das Renngeschehen einsteigen konnte musste nach 3h reißen lassen. Das Ausscheidungsrennen hat begonnen. Im Finale musste dann auch Daniel Lehner heute die anderen ziehen lassen und finishte beim Sieg des Welsers Daniel Auer als Neunter. Der Zsolt wurde Zwölfter, Nico Winter starker 19. – Eine tolle Leistung des Schweizers bei diesem schweren Rennen nach seiner zweimonatigen Unfallpause!

Bilder oder Fotos hochladen

Resultate: http://www.computerauswertung.at/veranstaltung.php?V_ID=160424

Heimrennen am Sonntag 1. Mai in Nenzing beim GP Vorarlberg!
Next races:30.04. Int. Kriterium in Mauren (LIE), 01.05. Wiesbauer Radbundesliga GP Vorarlberg in Nenzing

LG
Presseservice Team Vorarlberg

Fotos Team Vorarlberg