Archiv für den Tag: 15. Juni 2014

7. indeland-Triathlon: Über 1.500 Triathleten erobern das indeland

Großer Sporttag im indeland: 1.527 Triathletinnen und Triathleten wollten bei der siebten Auflage des sportlichen Dreikampfes im indeland dabei sein – über 200 Sportler mehr als im vergangenen Jahr und damit auch ein neuer Teilnahmerekord. „Der indeland-Triathlon ist ein großes Sportfest für die ganze Region. Breitensportler und ambitionierte Athleten können gleichermaßen an den Start gehen und das indeland sportlich entdecken und die tollen Zuschauer, die jeden Teilnehmer mit großer Begeisterung über die Strecke begleiten, tragen ihr Übriges dazu bei“, resümiert der Vorsitzende der Entwicklungsgesellschaft indeland, Landrat Wolfgang Spelthahn. „Außerdem ist der indeland-Triathlon eine tolle sportliche Werbung für die Region und wie der Teilnehmerrekord zeigt, finden jedes Jahr mehr Sportler ins indeland“, so Spelthahn weiter.

Weiterlesen

Tour die Suisse rollt! Tony Martin gewinnt den Prolog über

Marcello Albasini: „Wir sind zufrieden“
Die Tour die Suisse rollt! Zeitfahrweltmeister Tony Martin (Omega Pharma – Quick-Step) gewinnt den Prolog über 9.4 km in Bellinzona und ist somit der erste Leader der Tour de Suisse 2014. Einen Tag vor der Königsetappe über vier Alpenpässe (Gotthard, Furka, Grimsel und Brünig) sind die Fahrer gut ins Rennen gestartet und optimistisch für die kommende Woche einmal rund um die Schweiz.

Weiterlesen

Noch 1.700 km bis zur Titelverteidigung – die “Straps”-Story


Christoph Strasser radelt beim Race Across America weiterhin unermüdlich. Missouri ist bald passiert, mit Illinois steht der nächste Bundesstaat auf dem Programm. Der Steirer liegt weiterhin klar an der Spitze und konnte nach 3.110 km seinen Vorsprung auf den Zweiten Gerhard Gulewicz auf über 530 km ausbauen. Schön langsam denkt auch er an eine neue Rekordfahrt …

Weiterlesen

Florian Vrecko und Kirsten Müller gewinnen bei der 5. Auflage auf dem Schleizer Dreieck

Vorjahressieger Daniel Knyss / Team merkur-druck.com übernimmt mit seinem dritten Platz in Schleiz von Sandro Kühmel / Team Bürstner Dümo Cycling das gelbe Führungstrikot im German Cycling Cup 2014 – aber die Sieger des langen Kanten heißen Florian Vrecko vom Team Strassacker und Kirsten Müller vom citec-roetgen-team.de. Die bis heute Gesamtführende bei den Damen Manuela Freund konnte leider verletzungsbedingt nicht um den Kampf um das Führungstrikot in Schleiz eingreifen.
Das Tages-Podium komplettiert bei den Männern Marek Bosniatzki vom Team Bürstner Dümo Cycling auf Platz 2 und der neue GCC-Führende Daniel Knyss. Zweite bei den Frauen wird Katharina Venjakob / Team Bürstner Dümo – Dritte Emilie Ebel.
Das 82 km-Rennen dominiert Robert Walther / Team radfabrik.eu bei den Männern – und Bianca Bernhard / Team Drinkuth-Multipower Madelz 1 bei den Frauen.

Weiterlesen

Der „Bulle aus Varazdin“ siegt in Judendorf mit Rekordschnitt

Der „Bulle aus Varazdin“ siegt in Judendorf mit Rekordschnitt
So schnell hat noch kein Rennfahrer den schwierigen 175 km langen Kurs in Judendorf-Straßengel bewältigt: ein Rennschnitt von 41,7 km/h für den kroatischen Sieger Radoslav Rogina bedeute neuen Rekord bei diesem heuer wieder stark besetzten UCI 1.2-Rennen Der 35-jährige Kroate konnte beim 5. Rennen zur Tchibo Top.Rad.Liga eine Soloflucht erfolgreich abschließen, die er in der achten von zehn Runden lanciert hatte.

Weiterlesen

Paez fixiert 1. kolumbianischen Gesamtsieg bei Int. Alpentour Trophy


Der Gesamtsieger Leonardo Paez


Die Spitzengruppe am Hauser Kaibling

 

Nach zwei Etappensiegen hat er es geschafft! Leonardo Paez fixierte heute auf der vierten und letzten Etappe der 16. Int. Alpentour Trophy von Schladming über den Hauser Kaibling den ersten Gesamtsieg vor seinem Teamkollegen Tony Longo. Grund zum Jubeln hatte auch der Niederösterreicher Hermann Pernsteiner, der seinen ersten Stockerplatz holte! Bei den Damen fuhr die Ukrainerin Yana Belomoina mit einer beherzten Fahrt noch zum Gesamtsieg!

Weiterlesen

Sébastien Reichenbach: „Zehnter zu Hause, das ist toll!“

Die Königsetappe des Critérium du Dauphiné Libéré hat alle seine Versprechen gehalten. Bei einem herrlichen Panorama in der Höhe bei Finhaut-Émosson holte sich Alberto Contador (Saxo-Tinkoff) das gelbe Trikot von Christopher Froome. Der Etappensieg ging an Lieuwe Westra (Astana). Von IAM Cycling war es zunächst Mattthias Brändle, der sich in Szene setzte, als er in der Spitzengruppe des Tages Unterschlupf fand und so zusammen mit einem Dutzend anderer Fahrer über 100 km an der Spitze des Rennens verbrachte. Im Finale trat dann Sébastien Reichenbach in Erscheinung. Er zeigte einmal mehr eine heroische Leistung, sicherte sich dabei den 10. Etappenrang und verbesserte sich so im Gesamtklassement auf Rang acht.

Weiterlesen