Schlagwort-Archiv: Thibault Pinot

3. Etappe Tour of the Alps – Team Sky bläst zur Attacke

Auch die 3. Etappe litt unter der kalten Witterung und die geplante Passage des 2000 Meter hohen Würzjoches wurde gestrichen, das Ende der auf 136km verkürzten Etappe von Villaabassa/Niederdorf zur Bergankunft in Funes / Villnöß blieb unverändert.

Obwohl nur mit 6 statt 8 möglichen Fahrern zur Rundfahrt angetreten, übernahm Team SKY in der 2. Hälfte der Etappe eindrucksvoll das Kommando.


TeamSKY_Kennaugh_Deignan_Thomas_Boswell_Elissonde_Landa

Im 12 Kilometer langen Anstieg zur Alpe Rodengo ,40 Kilometer vor dem Ziel, gaben Peter Kennaugh und Ian Boswell mächtig Gas an der Spitze des Hauptfeldes, das daraufhin deutlich schrumpfte und es gelang ihnen so, zum Beispiel Thibault Pinot /FDJ) von seinen Helfern zu isolieren.

Auch der Abstand zur Gruppe des Tages mit Davide Orrico (Sangemini), Leigh Howard (Aqua Blue Sport) und Filippo Fortin (Tirol Cycling) schmolz sehr schnell, zwischenzeitlich hatte der Abstand fast 6 Minuten betragen.

Weiterlesen

Tour of the Alps – 1. Etappe Kufstein-Innsbruck/Hungerburg


20170417_00_TeamSKY_Kennaugh_Deignan_Thomas_Boswell_Elissonde_Landa_3265

Bei kühlem, aber wider Erwarten doch trockenem Wetter erfolgte der Start pünktlich um 12 Uhr unter den Klängen der Heldenorgel in Kufstein.

Auf der Schleife um Kufstein herum bildete sich eine erste Fluchtgruppe mit Pascal Ackermann vom BORA Hansgrohe Team, der aus dieser Gruppe heraus auch die erste Sprintwertung in Moosen für sich entschied und so das Trikot des Sprintbesten übernehmen konnte.

Der Vorsprung wuchs zwischen auf ca. 2 Minuten, aber Gazprom Rusvelo und die Mannschaften, die um den Gesamtsieg kämpfen wollen (SKY, FDJ und Astana), führten konsequent nach und im Aschau Anstieg wurden sie unter Führung von Team Sky eingeholt.

Nach einer erfolglosen Attacke von Alexander Foliforov (Gazprom) bildete sich ein neues, starkes Führungstrio mit dem unermüdlichen Iuri Filosi (Nippo – Vini Fantini), Francesco Gavazzi (Androni) und Lokalmatador Matthias Krizek (Tirol Cycling).

Leider fiel Krizek nach mechanischen Problemen mit seinem Schaltwerk 25km vor dem Ziel zurück.

Der tapfere Filosi erwehrte sich am längsten vor der Einholung, aber unter dem Tempodiktat von Astana, BMC und SKY wurde auch er kurz vor Innsbruck eingeholt.

Kenny Elissonde (SKY) fuhr mit hohem Tempo in den Schlußanstieg zur Hungerburg hinein und machte so das rennen schwer.

Auch Jose Mendes (BORA-Hansgrohe) zeigte sich an der Spitze der immer kleiner werdenden Führungsgruppe, aber es waren Pozzovivo (AG2R) und Geraint Thomas (SKY) die die entscheidende Attacke setzten.

Geraint Thomas fuhr sehr aggressiv in den letzten KM der moderaten Steigung, nur 4 Fahrer konnten ihm und Pozzovivo folgen.

Der 37-jährige Michele Scarponi (Astana) fuhr sehr geschickt im Finale und hatte am Ende die größten Reserven und siegte klar vor Thomas und dem stark aufkommenden Thibault Pinot (FDJ).

Es war sein erster Sieg seit sechs Jahren für den Routinier, der meist für Nibali und Aru wichtige Helferdienste bei Astana erledigte.

Durch die verletzungsbedingte GIRO Absage von Aru wird er wohl dort als Kapitän für Astana antreten.

Als Gesamtführender startet er morgen mit vier Sekunden Vorsprung (Zeitgutschrift im Ziel) vor Thomas in die 2. Etappe, die anfangs spektakulär über die Europabrücke in Richtung Brenner führen wird.

Weiterlesen

Pressekonferenz Tour of the Alps Kufstein

Michele Scarponi (Astana), Rohan Dennis (BMC) und Thibault Pinot (FDJ) stellten sich den Fragen u.a. von ex Profi Thomas Rohregger.

Thibault Pinot

Giacomo Santini (Organisator Tour of the Alps) und Josef Margreiter (Werbung Tirol) stellten die neue Tour of the Alps vor, sie ist die Nachfolgerin des Giro del Trentino.

Josef Margreiter

Text/Foto

Gerhard Plomitzer

www.plomi.smugmug.com