Schlagwort-Archive: KTM Youngsters

KTM Youngsters können auch crossen

Die KTM Youngsters waren an diesem Wochenende in Wildpoldsried und in Bad Salzdet-furth aktiv. Einer eröffnete auf dem Crossrad schon die Saison 2020.
Die U13-Zeit ist für Nico Wollenberg vorbei. In Bad Salzdet-furth nahm der Zwölfjährige an zwei Crossrennen der U15 teil. Bei trockenen Bedingungen erwischte Nico am Samstag einen guten Start und konnte mit der Spitze mitfahren. In der zweiten Runde musste er abreißen lassen und beendete das Rennen als guter Vierter. Am Sonntagmorgen wurde der Kurs dann in der anderen Richtung befahren und Nico merkte das Rennen vom Samstag in seinen Beinen. Trotzdem fuhr er wieder Vollgas los. Nach der ersten von drei Runden überquerte er die Ziellinie als Erster, dann aber rückten die Kontrahenten heran und der KTM Youngster musste aner-kennen, dass die anderen schneller waren. Nico kämpfte tap-fer weiter und beendete dieses Rennen als Fünfter.
Jakob Duckeck und Fabian Eder starteten beim letzten Ren-nen der Bayernliga in Wildpoldsried. Bei widrigsten äuße-ren Bedingungen stand für Fabian am Morgen gleich ein Slalom für die Startaufstellung auf dem Programm. Der KTM Youngster konnte diesen Wettbewerb für sich ent-scheiden und dadurch aus der ersten Reihe starten. Im Ren-nen selbst lief es hingegen nicht so rund und Fabian musste nach einem Crash in der ersten Runde bereits den Führen-den ziehen lassen. Dazu kam noch eine heruntergefallene Kette. Am Ende war es dann aber trotzdem ein zweiter Platz und somit ein guter Abschluss für die diesjährige MTB-Sai-son. Jakob konnte sich im gleichen Rennen rasch auf den dritten Platz vorarbeiten. Leider hatte er zur Rennhälfte Kettenprobleme, welche ihn ungefähr eine Minute kosteten. In dieser Zeit wurde der KTM Youngster von zwei Fahrern passiert, die er nicht einholen konnte. Somit konnte Jakob einen enttäuschenden fünften Platz einfahren.
@KTM Youngsters

KTM Youngsters feiern zwei Siege

Jakob Duckeck und Nico Wollenberg holten am Wochenende zwei weitere Siege für die KTM Youngsters. Viktoria Erber und Michael Stoker starteten in der Bundesliga.
Nico Wollenberg fuhr beim vorletzten Rennen der diesjährigen Bayernliga mit. Bei noch war-men Temperaturen startete er in Sandharlanden. Mit dabei waren auch die Führenden in der Bayernligawertung. Es ging in einem Rundkurs durch Spargelfelder zu einem Steinbruch hin-auf. Auf dem nicht allzu anspruchsvollem Gelände gab Nico gleich Vollgas und löste sich von seinen Mitstreitern. So fuhr er an der Spitze ein einsames Rennen und beendete es nach 18 Minuten. Den Führenden der Bayernliga kann er zwar nicht mehr einholen, da ihm dafür die Rennen aus dem Frühjahr fehlen, aber Platz zwei ist beim Schlussrennen in Wildpoldsried noch möglich. Dieses findet in zwei Wochen statt.
Auch Michael Stocker war in Freudenstadt ge-fordert. Von Startposition sieben ging es ins Rennen. Am ersten Berg lag Michi sogar auf Rang drei. „Dass ich diese Position allerdings nicht lange halten können würde, war mir mit Blick auf das starke, internationale Starterfeld klar“, so Michi nach dem Rennen. Und so kam es auch, denn schon am zweiten Anstieg wurde die Gruppe wieder größer und einige Fahrer überholten ihn. Von da an wurde es hart, denn die Woche zuvor hatte der KTM-Fahrer nicht auf dem Rad trainiert, da er mit der Schule über die Alpen gewandert war. Vor allem auf den flacheren Passagen fehlte Michi der Druck und so wurde es am Ende nur ein 16. Platz. Jetzt ist der Fokus auf das letzte Bundesligarennen in Titisee-Neustadt nächstes Wochenende gerichtet.
@KTM Youngsters

KTM Youngsters – News

Nico überzeugt bei TFJV
Gemeinsam mit einer deutschen Mannschaft erreichte Nico Wollenberg bei der TFJV den sechsten Platz. Michael Stocker sammelte wichtige Punkte.
Nico Wollenberg war diesen Sommer wieder für die U13 bei der TFJV (Trophee de France des Jeunes Vetetistes) 2019 in Plouec l’Hermitage in der Bretagne nominiert. Alleine für die An-reise über 1.300 km brauchten seine Mutter und er zwei Tagen. Dafür durfte Nico in diesem Jahr auch in der Staffel als Starter im ersten Wettbewerb ran. Der KTM Youngster kam prima weg, übernahm nach der Pumptrack-Sektion die Führung und fuhr in seiner Runde schon ei-nen satten Vorsprung heraus. Der Rest der Mannschaft leistete sich keine Fehler und so stan-den die ersten 900 Punkte auf dem Konto der deutschen Mannschaft.
Der Trialtag am Dienstag ist die Schwachstelle der Deutschen. Bei Nico lief es in drei der vier Sektionen gut, aber in der Sektion drei ist er zu schräg auf den höchsten Stein gesprungen und musste vom Fahrrad, somit war die Sektion für ihn beendet. Insgesamt unterliefen den Deut-schen zu viele Fehler, sodass die Mannschaft auf den neunten Platz zurückfiel.
Am folgenden CC-Tag punkteten die Deutschen in der Vergangenheit sehr stark. Bei sehr win-digem und kaltem Atlantikwetter lief es für Nico nicht sehr gut. Er kam vom Start weg nicht ins Pedal und in der ersten Kurve fuhr ihm auch noch jemand ins Hinterrad. Bis Nico wie-der losfuhr, war das halbe Feld der 85 Starter an ihm vorbei. So begann der KTM Youngster eine Aufholjagd, die am Ende mit Platz vier belohnt wurde. Da Nico sich vorher mehr erhofft hatte, war er enttäuscht über dieses Ergebnis. Auch in den anderen Klassen fehlten diesmal die Top-Platzierungen, aber dank vieler guter persönlicher Leistungen kletterte die Mann-schaft auf den sechsten Platz.
Am Schlusstag sollten eigentlich vier kurze Downhillabfahrten absolviert werden. Durch eine defekte Zeitnahme wurden dann nur zwei durchgeführt, bei dem der bessere Lauf gezählt wurde. Nicos erster Lauf war solide, aber im Mittelfeld. Im zweiten Lauf riskierte er mehr und fuhr mit einer Top-Zeit auf Platz 8. Auch die anderen deutschen Fahrer erreichten gute Zeiten, sodass das Team den sechsten Platz halten konnte.
Im zweiten Downhilllauf zeigte Nico eine starke Leistung.
Vergangenes Wochenende fand in Graz/Stattegg das Grazer Bike Opening statt. Für die KTM Youngsters war Michi Stocker dabei. In diesem Rahmen wurde auch ein Juniorenrennen mit Junior Series Status organisiert. Das Starterfeld war allerdings um einiges kleiner als bei vor-herigen Rennen der Junior Series. Mit Startplatz 48 war Michi deshalb so nah an den Punkte-rängen wie noch nie. Das Ziel war also Punkte zu holen. Die anspruchsvolle Strecke kam ihm entgegen und so konnte der KTM Youngster schon am Start einige Plätze gutmachen. Im Laufe des Rennens konnte sich Michi dann bis auf Platz 21 vorarbeiten. Damit erreichte er sein Ziel und sammelte ein paar Punkte ein. Weiter geht es nächstes Wochenende in Schwarzenberg.
@KTM Youngsters

News KTM Youngsters

Erfolge in Ruhpolding und in Minfeld
Alle fünf KTM Youngsters saßen an diesem Wochenende im Sattel. Dabei gab es wieder mehrere Siege für das Team.
In Ruhpolding fanden die Ober-bayerischen XCO-Meisterschaf-ten statt. Mit Viktoria Erber, Fa-bian Eder und Michael Stocker war ein KTM-Trio am Start. Die Temperaturen von rund 20 Grad waren optimal für ein gu-tes Rennen. Vicky konnte sich im Damenrennen gleich nach dem Start an die Spitze kämp-fen und nach 20 Minuten als neue Oberbayerische Meisterin im XCO ins Ziel fahren.
Auf der Strecke mit einem stei-len Anstieg und hauptsächlich Schotter- bzw. Asphaltstücken setzte sich Fabi mit einem wei-teren Fahrer direkt in der ersten Runde von den Verfolgern ab. In jeder Runde danach atta-ckierte der KTM-Fahrer am Berg, doch sein Gegner ließ sich nicht abschütteln. Im Zielsprint fehlte Fabi der entscheidende Meter, sodass er sich mit Platz zwei und dem Vizetitel zufrie-dengeben musste.
Nach dem rennfreien Wochen-ende ging es auch für Michi in Ruhpolding weiter. Die Strecke in der Biathlon-Arena versprach zwar kein sehr anspruchsvol-les Rennen, dafür aber eine außergewöhnliche Atmosphäre. Der gemeinsame Start aller Her-renklassen inklusive U19 machte das Rennen nicht weniger spannend. Nach vier von Taktik geprägten Runden attackierte Michi am letzten Berg und konnte so das Rennen gewinnen. Neben dem Oberbayerischen Meistertitel freute er sich am meisten über den aus Holz ge-schnitzten Adler, den der Sieger des Hauptrennens bekam.
Nico Wollenberg ist am Sonntag mit seinen Vereinsmitgliedern nach Minfeld in die Pfalz ge-fahren. Die U13 hatte Glück, denn kurz vor ihrem Rennen hatte es aufgehört zu regnen. Hier galt es ein Kriterium zu bewältigen. Wie immer in dieser Saison ging Nico das Rennen offensiv an und gewann es von vorne gewonnen. Das Highlight war allerdings der Profi Pascal Acker-mann, der mit seinem Sprintzug das Eliterennen bestritt und in seinem Heimatort auch ge-wann. Nico wurde bei der Siegerehrung vom Vater von Pascal Ackermann ausgezeichnet.
Jakob Duckeck nahm mit einem Sechserteam an einem 12-Stunden-Rennen in Dießen am Am-mersee teil. Der KTM Youngster fuhr konstant seine Rundenzeiten und belegte am Ende mit seinem Team den zweiten Platz im Wettbewerb.
@KTM Youngsters

KTM Youngsters

In St. Ingbert waren diesmal zwei KTM Youngsters am Start. Einer von beiden zeigte dabei sein großes Kämpferherz, der andere sammelte wertvolle Punkte.
Im saarländischen St. Ingbert stand für die U17 mit KTM Youngster Fabian Eder ein Wettbe-werb der Nachwuchsbundesliga an. Am Samstag stand der Slalom-Wettbewerb auf dem Plan, bei dem die Startplätze für das XCO-Rennen am Sonntag ausgefahren werden. Auf dem an-spruchsvollen Downhill-Stück waren zwei Läufe zu absolvieren. Der erste Lauf gelang Fabi gut und er konnte ohne großes Risiko eine gute Zeit einfahren. Leider fiel dem KTM-Fahrer im zweiten Lauf direkt beim Startdrop die Kette herunter, was eine bessere Position verhinderte. Am Sonntag musste er somit aus der fünften Startreihe an den Start gehen. Die Strecke ist mit den vielen kurzen aber knackigen Anstiegen und den flowigen Abfahrten, die mit einigen Sprüngen gespickt sind, sehr spaßig zu fahren, was die Vorfreude auf das Rennen nochmal erhöhte. Fabian hatte einen guten Start und war bereits am Ende des ersten Bergs auf Position fünf, bis ihm ein weiteres Mal die Kette heruntergefallen ist. Von Position 25 aus startete er dann eine Aufholjagd und nicht mal ein kleiner Sturz nach einer Kollision mit einem unachtsa-men Zuschauer konnte ihn davon abhalten auf den dritten Platz von über 60 Startern zu fahren.
Für Michael Stocker ging es in St. Ingbert beim UCI-Rennen um Ranglistenpunkte. Obwohl er die letzte Woche nicht ganz fit war, konnte Michi vom Start weg Plätze gut machen und die Ziellinie als Achter überqueren. Dieses Ergebnis bringt ihn weitere sechs Punkte ein. „Wie im-mer hat es sehr viel Spaß gemacht in St. Ingbert Rennen zu fahren, denn die Strecke ist einfach perfekt gebaut und ähnelt einem Flow-Trail, ohne jedoch anspruchsvolle Abschnitte zu ver-gessen“, freute sich der KTM Youngster nach dem Rennen. Nach vielen Wochenenden mit Rennen, legt Michi nun eine kurze Pause ein, um frische Kraft zu tanken.
@KTM Youngsters

Goldenes Wochenende für KTM Youngsters

Bei den Bayerischen Meisterschaften MTB Sprint gab es wieder einmal mehrere Meisterti-tel für die KTM Youngsters.
Am Samstag war mit Fabian Eder, Viktoria Erber, Michael Stocker und Nico Wollenberg fast das gesamte Team bei den Bayerischen Meisterschaften MTB Sprint in St. Englmar (Bayeri-scher Wald) am Start. Zuerst mussten alle Teilnehmer eine Runde als Zeitfahren einzeln absol-vieren. Aus dem Ergebnis wurden dann die folgenden Läufe zusammengesetzt. Nico, Vicky und Michi waren die jeweils Zeitschnellsten, Fabian ging als Viertschnellster in die Heats. Auf Grund der größeren Starterzahlen mussten Nico und Fabian im Viertelfinale bereits ran, Michi startete ab dem Halbfinale und Vicky hatte gar nur ein Finale. Nico absolvierte alle Läufe sou-verän und nahm die nächste Goldmedaille mit nach Hause. Auch Fabian und Michi kamen klar ins Finale. Fabian hatte einen Blitzstart, versäumte es jedoch dann das Tempo hoch zu halten und wurde daher überholt. Auf der Strecke kam er nicht an seinem Rivalen vorbei. In der letz-ten Kurve stach Fabi innen vorbei und versuchte seinen Gegner zu übersprinten, doch der war an diesem Tag nicht schlagbar. So blieb Silber für Fabian. Vicky und Michi absolvierten ihrer Finalläufe vom Start weg auf Position eins bis ins Ziel. Damit nahmen die KTM Youngsters drei Gold- und eine Silbermedaille mit nach Hause.
Nico hatte auch am Sonntag Lust auf Radfahren und nahm in Prien am Chiemsee am 68. Rund um den Priener Marktplatz teil. In diesem Kriterium über 40 Runden a 600 m musste die männliche U13 zusammen mit der weiblichen U15 fahren. Die Mädchen haben zwar eine größere Übersetzung, aber das war Nico egal. Gleich nach dem Start machte er Ernst und startete seine Flucht nach dem Motto „Lieber vorne sterben, als hinten nichts erben“. Am Ende vom Rennen hatte er die Maximalpunktzahl von 45 Punkten, das gesamte Feld vier-mal überrundet und als Belohnung sein Taschengeld mit al-len gewonnenen Prämiensprints aufgebessert. Aber auch leistungsmäßig war dies eine hervorragende Leistung.
Auch Vicky saß am Sonntag wieder im Sattel. Sie startete bei der Bayernliga in Grafenau. Die Strecke dort hat überwiegend steile Anstiege und wurze-lige Bergabpassagen. In den beiden ersten, von vier Runden, gelang es Vicky nicht wirklich ihren Rhyth-mus zu finden. Zudem brachten sie einige Fahrfeh-lern, aufgrund Unkonzentriertheit, sie öfter aus der Spur. Doch nach vier harten Runden konnte Vicky trotzdem das Rennen gewinnen.
Neben Vicky startete auch Fabi in Grafenau. Er konnte sich vom Start weg von seinen Verfolgern absetzen und das Rennen mit über einer Minute

KTM Youngsters News

KTM Youngsters trotzen erfolgreich der Hitze
Auch die Hitze kann die KTM Youngsters nicht stoppen: Fabian Eder errang einen weiteren Meistertitel, Nico Wollenberg war wieder nicht zu schlagen und Michael Stocker holte seine ersten UCI-Punkte.
Fabian Eder ist Oberbayerischer Meis-ter im Eliminator. Bei der Meisterschaft in Großhartpenning konnte Fabian trotz der heißen Temperaturen von über 35 Grad nicht nur alle Vorläufe, sondern auch das Finale für sich entscheiden.
Nico Wollenberg gewann bei ebenso heißen Tempe-raturen im baden-württembergischen Ochsenhau-sen den 17. Preis Grancafé Rino über 22 km. Nach-dem er sich im Laufe der ersten Runde vom Feld lö-sen konnte, verteidigte er diese Position in der zwei-ten Runde und gewann unangefochten. Am Don-nerstag zuvor startete Nico zum dritten Mal beim Trainingsrennen der Münchner Vereine an der Alli-anzarena. Austragungsmodus sind Temporennen, eine Art Kriterium bei dem allerdings jede Runde ge-wertet wird und Sieger der Fahrer mit den meisten Punkten am Ende ist. Aus Trainingsgründen verzich-tete Nico diesmal auf eine Flucht, sondern fuhr im Feld und sprintete mit den anderen um die Punkte. Es gelang ihm alle Wertungen zu gewinnen und in der letzten Runde dem Feld davonzufahren. Da-mit hat er alle drei Trainingsrennen gewonnen.
Den weitesten Weg hatte diesmal Michael Stocker, der für den 3-Nations-Cup ins belgische Houffailze reiste. Die dortige Strecke war sehr eindrucksvoll, zudem extrem staubig und tro-cken, was die Sache nicht einfacher machte. Michi startete wieder einmal von ganz hinten, konnte sich aber schon im Startloop gut nach vorne arbeiten. Bei 30 Grad war es nicht einfach die Konzentration hoch zu halten. Dies spürte auch Michi, der gleich zweimal stürzte. Doch er kämpfte sich wieder zurück nach vorne und holte nach 1 Stunde 24 Minuten als Zehnter seine ersten zwei UCI-Punkte. Dementsprechend glücklich war Michi nach dem Rennen.

KTM Youngsters

Viermal Gold für KTM Youngsters
Besser hätten die Bayerischen MTB-Meisterschaften nicht laufen können: Alle fünf KTM Youngsters fuhren auf das Podium, mehrere krönten sich sogar zum Meister.
Im oberfränkischen Wüstenselbitz war bei den Bayerischen MTB-Meis-terschaften zuerst Nico Wollenberg in der U13 gefordert. Auf der mit Wurzeln übersäten, fünf Kilometer langen Strecke nutzte Nico seine gute Ausgangsposition aus der ersten Startreihe, um direkt mit Vollgas an die Spitze zu fahren. Schnell war eine Lücke zum restlichen Feld da. Ange-feuert vom Publikum machte Nico weiter Druck, um am Ende mit gro-ßem Vorsprung als Erster über die Ziellinie zu fahren.
In der U17 ging danach mit Jakob Duckeck und Fabian Eder ein KTM-Duo an den Start. Vom Start weg war die Geschwindigkeit sehr hoch in die-sem Rennen, wobei Fabian und Jakob mit in der Spitzengruppe dabei wa-ren. Fabian kam immer besser in das Rennen und fuhr angefeuert von den vielen Zuschauern zur Vizemeister-schaft. Neben ihm jubelte auf dem Podium Jakob, der als dritter bayeri-scher Fahrer die Ziellinie überquert hatte.
Nico feierte einen Start-Ziel-Sieg.
Am Tag nach dem glorreichen Erfolg nahm Jakob an der Bayerischen Marathonmeisterschaft teil. Die U17 musste eine Runde mit 19 Kilometern und 380 Höhenmetern fahren. Nach seiner Bronzemedaille am Vortag wollte Jakob dieses Mal Gold gewinnen. Am ersten Anstieg konnte er sich mit drei anderen Fahrern absetzen. Jakob konnte in der Spitzengruppe gut mithalten. Zum Ende des Rennens musste sein Mitstreiter in der U17 abreißen lassen. Damit war sein Meistertitel in der U17 perfekt.
@KTM Youngsters

KTM Youngsters

Nico gewinnt in Gedern
Alle fünf KTM Youngsters verbrachten das Pfingstwochenende in Gedern. Am erfolgreichs-ten lief es dabei für Nico Wollenberg.
Im hessischen Gedern stand an Pfings-ten eine Bundesnachwuchssichtung sowie ein Bundesligarennen auf dem Programm. Alle fünf KTM Youngsters (Jakob Duckeck, Fabian Eder, Viktoria Erber, Michael Stocker und Nico Wol-lenberg) waren vor Ort. Als erstes war Nico gefordert, der in der U13 schon am Samstagfrüh eine Trial-Technik-prüfung absolvieren musste. Diese war nicht allzu schwer, aber dennoch ließ Nico ausgerechnet bei der leich-testen Übung Punkte liegen. Am Ende reichte es für Rang XX, beziehungs-weise einen Startplatz aus der zwei-ten Reihe für das XC-Rennen am Nachmittag. Hier gab sich Nico keine Blöße und setzte sich gleich in der ers-ten Runde an die Spitze. Seinen Vor-sprung baute er bis ins Ziel kontinuier-lich aus. Perfekt war das Wochenende dann am Pfingstmontag: Bei einem Techniklehrgang für das internatio-nale MTB-Rennen TFJV in Frankreich zeigte Nico eine fehlerfreie Leistung und durfte sich anschließend über eine Einladung für diesen Wettbe-werb im August freuen.
Wie Nico gingen auch Jakob und Fa-bian am Samstag schon an den Start. In der U17 stand zuerst ein Geschicklichkeitsparcours auf dem Programm. Jakob unterlief dabei ein Leichtsinnsfehler, sodass er am Ende 26. wurde. Fabian musste leider vorzeitig verletzt den Wettbewerb beenden und konnte auch nicht am XC-Rennen am nächsten Tag teilnehmen. Hier konnte Jakob anfangs nicht wie gewünscht in der Startloop nach vorne fahren. Durch eine falsche Linienwahl stand er dann aber im Stau und wurde von einigen Fah-rern überholt. Also startete Michi eine Aufholjagd und kam am Ende als 15. ins Ziel. „Das ist noch nicht das Ergebnis, das ich mir erhofft habe, aber mit Blick auf die Deutsche Meisterschaft in zwei Wo-chen in Wombach, geht es in die richtige Richtung“, so Michi nach dem Rennen. Vorher stehen aber am nächsten Wo-chenende die bayerischen Meisterschaf-ten in Wüstenselbitz auf dem Programm, bei der alle KTM Youngsters einen Start geplant haben.
Michi belegte in Gedern Platz 15.

KTM Youngsters Teamnews

Fabian trainierte im Elsass
Mit Fabian Eder hat ein KTM Youngster das letzte Wochenende genutzt, um seine Fahr-technik weiter zu verbessern.
Fabian Eder hat das verlängerte Wochenende rund um Christi Himmelfahrt genutzt und ist mit dem BDR-Jugendkader zum Lac Blanc gefahren um in den drei Tagen von Donnerstag bis Sams-tag bei top Wetter nochmal ordentlich an der Fahrtechnik zu feilen. Insgesamt wurden zwei Lifteinheiten im Bikepark absolviert und eine Ausfahrt in Freiburg. Der Schwerpunkt lag dabei auf Kurven-/und Sprungtechnik, die man auf den wunderschönen Trails im französischen El-sass perfekt verbessern konnte. Durch den eigenen Fahrtechnik-Trainer war eine optimale Unterstützung vor Ort garantiert. Mittels einiger Videoanalysen in der Nachbesprechung wurde genau klar, woran noch zu arbeiten ist bzw. was einem schon gut gelungen ist. Am letzten Tag wurde dann in Freiburg auf dem Borderline-Trail das Gelernte nochmal vertieft und es war ein rundum gelungener Abschluss für den Lehrgang. Fazit: Auch in der kurzen Zeit konnte Fabian viel lernen und das perfekt funktionierende Material nochmal auf Herz und Nieren testen, bevor es am Wochenende schon zur nächsten Bundesnachwuchssichtung nach Gedern geht.

Nico Wollenberg ist bayerischer Meister im Einzelzeitfahren. Er gewann den Wettbewerb in Zeilitzheim. Viktoria Erber hatte beim X-Bike in Maria Schmolln Glück im Unglück.
Eine Woche nach der bayerischen Meisterschaft auf der Straße folgte die im Einzelzeitfahren. Diese fand in Zeilitzheim (Landkreis Schweinfurt) statt. Bei sonnigem Wetter musste eine 5 km lange Runde mit einer Kehre befahren werden. Aufgrund der Kürze der Strecke musste gleich mit Vollgas gefahren werden. Dies beherzigte Nico, denn es gelang ihm nicht nur den vor ihm fahrenden Fahrer einzuholen, sondern auch das Rennen zu gewinnen. Somit hat Nico den nächsten Meistertitel in der Tasche.
Nico ruhte sich nicht auf dem am Samstag errungenen Meistertitel aus, sondern star-tete direkt am folgenden Tag beim Bayernli-garennen im unterfränkischen Waldaschaff. Die U13 musste vier Runden absolvieren. Bei schon fast heißen Temperaturen war der Wiesenanstieg sehr kräftezehrend. Nico ge-lang diesmal ein guter Start und er führte das mehr als 30 Starter umfassende Feld in den Singeltrail. Von der Spitze weg vergrö-ßerte sich der Vorsprung von Runde zu Runde, sodass nun die erste Startreihe an der bayerischen Meisterschaft in zwei Wo-chen sicher ist. Dort peilt Nico den dritten Meistertitel des Jahres an.
Ebenso am Start war Jakob in der U17. Die Startaufstellung wurde durch einen Slalom ausge-fahren. So stand Jakob in der zweiten Reihe. Ihm gelang es in der letzten Runde auf die Füh-renden aufzufahren und zu überholen. Bis ins Ziel hatte er dann 20 Sekunden Vorsprung.
Viktoria Erber ging bei der vierten Auflage der X-Bike in Maria Schmolln an den Start und stand dort neben zahlreichen namhaften Profis. Vickys Beine fühl-ten sich gut an und so konnte sie gleich nach dem Start an die dritte Position, hinter Angelika Tazreiter und Corina Druml, fahren. Nach ei-ner Stunde, also der Hälfte der Fahrzeit, hatte Vicky jedoch eine leichte Kollision mit einem Baum, wodurch sich ihr Schalthebel vom Lenker löste. Leider war es noch ein sehr weiter Weg zur Technikzone, wes-halb unzählige Fahrer sie überholten. Dank der super Unterstützung von KTM, sowohl in der Technikzone als auch nach dem Rennen, musste Vicky das Rennen nicht beenden und konnte sogar wieder auf den vierten Platz vorfahren.
@KTM Youngsters

Vier Siege für KTM Youngsters

Am 1. Mai ruhte die Arbeit – dies galt jedoch nicht für die Fahrer der KTM Youngsters. Nico startete beim zweiten Lauf des Allgäuer Alpenwasser-MTB-Kids-Cup in Nesselwang. Der Elfjährige durfte nach seinem Sieg im ersten Rennen aus der Pole Position starten. Diese nutzte er aus, um bei schönsten Wetterbedingungen einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg zu erreichen.
Mit Michael Stocker saß ein zweiter Youngster am Feiertag auf dem Rad. Der U19-Fahrer nahm zur Abwechslung an einem Straßenrennen in Passau statt. Das als Rundstreckenrennen ausgeschriebene Rennen hatte mit 20 Runden á 2,4 km jedoch mehr den Charakter eines Kriteriums. Während des Rennens gab es drei Prämiensprints, die Michi alle knapp als Zweiter hinter dem amtierenden Deutschen Meister in der U19 beendete und so noch ein bisschen Geld verdiente. Im Schlusssprint reichte es dann für einen guten dritten Platz.
Den positiven Schlusspunkt des Wochenendes setzte Nico beim ersten Lauf der Bayernliga in Waldkirchen im Bayerischen Wald. Er musste zuerst einen kurzen Technikparcours aus steilen Auffahrten, engen Kurven und über einen Rockgarden fahren. Das war nicht so schwer, aber die Regeln dafür umso mehr: Es wurde die Zeit gestoppt und für jeden wie auch immer gearteten Fehler gab es eine Strafsekunde. Leider war dieses Prozedere nicht sehr transparent und so kam es, dass vor Nico Fahrer standen, die mehr Fehler hatten, aber eben schneller gefahren sind. Dies war aber kein großes Problem, weil Nico im Rennen gleich an die Spitzengruppe rangefahren ist, diese kontrolliert hat und in der letzten Runde sich an die Spitze gesetzt und das Rennen gewonnen hat.
KTM Youngsters