Schlagwort-Archive: TdT-Unibet

Tour of Antalya – 4. Etappe:

Antalya – Antalya – 184 Km

1 DE VRIES Hartthijs NED TdT-Unibet 04:16:08
2 VAN DEN BOSSCHE Fabio BEL Alpecin-Deceuninck 00:00
3 FANCELLU Alessandro ITA Q36.5 Pro Cycling Team 00:00
4 THALMANN Roland SUI Tudor Pro Cycling Team 00:00
5 HOLTER Ådne NOR Uno-X Mobility 00:00
6 DOLVEN Halvor NOR Uno-X Mobility 00:00
7 SAJNOK Szymon POL Q36.5 Pro Cycling Team 00:21
8 CONFORTI Lorenzo ITA VF Group-Bardiani CSF-Faizanè 00:21
9 LONARDI Giovanni ITA Team Polti Kometa 00:21
10 TRARIEUX Julien FRA China Glory-Mentech Conti. CT 00:21
11 CONTI Valerio ITA Team corratec – Vini Fantini 00:21
12 HUENS Axel FRA TdT-Unibet 00:21
13 UHLIG Henri GER Alpecin-Deceuninck 00:21
14 SANDER HANSEN Marcus DEN Uno-X Mobility 00:21
15 TIZZA Marco ITA Bingoal WB 00:21
16 PINARELLO Alessandro ITA VF Group-Bardiani CSF-Faizanè 00:21
17 HANSEN Martin Solhaug NOR Uno-X Mobility 00:21
18 PIGANZOLI Davide ITA Team Polti Kometa 00:21

Endstand:

1 PIGANZOLI Davide ITA Team Polti Kometa 14:09:38
2 PINARELLO Alessandro ITA VF Group-Bardiani CSF-Faizanè 00:18
3 ZAMBANINI Edoardo ITA Bahrain Victorious 00:24
4 HOLTER Ådne NOR Uno-X Mobility 00:28
5 DALBY Simon DEN Uno-X Mobility 00:33
6 REICHENBACH Sebastien SUI Tudor Pro Cycling Team 00:34
7 SCHIFFER Anton GER BIKE AID 00:36
8 DE VRIES Hartthijs NED TdT-Unibet 00:39
9 CONTI Valerio ITA Team corratec – Vini Fantini 00:47
10 FANCELLU Alessandro ITA Q36.5 Pro Cycling Team 00:51
11 PELLIZZARI Giulio ITA VF Group-Bardiani CSF-Faizanè 00:55
12 THALMANN Roland SUI Tudor Pro Cycling Team 01:05
13 MARCHAND Gianni BEL Tarteletto-Isorex 01:07
14 DOUBLE Paul GBR Team Polti Kometa 01:07
15 SCALCO Matteo ITA VF Group-Bardiani CSF-Faizanè 01:15

Finaletappe der Tour of Antalya UCI 2.1 – Dominik Amann mit starker Leistung am Mittelmeer

40 Kilometer nach dem Start können sich sechs Fahrer absetzen. Und wieder ist mit Dominik Amann ein Team Vorarlberg Fahrer dabei. Die Gruppe harmoniert gut. Der 24-jährige Dominik Amann, bereits im siebenten Jahr im Kader, kann sich Wertungspunkte sichern und wird im letzten Renndrittel von mehreren Gruppen gestellt.

Leichter Tag der Ernüchterung – aber Richtung stimmt
Sieger der Etappe der Niederländer de Vries (TDT-Unibet). Gesamtsieger der Rundfahrt der Italiener Davide Piganzoli (Team Politi-Kometa). Dominik Amann wird in der Schlussabrechnung 51. der Etappe und freute sich ob seiner Performance. Seine Teamkollegen konnten heute nicht vorne mitkämpfen.
Werner Salmen – Sportdirektor: „Heute hat man die fehlenden Rennkilometer gesehen. Die großen Teams sind bergauf einfach einen Gang schneller gefahren. Es ist noch sehr früh in der Saison, und wir haben gewusst, dass wir uns hier nichts erwarten dürfen. Die ersten Tage waren im Rahmen der Möglichkeiten sehr gut. Heute waren wir unterlegen. Dennoch haben alle gekämpft, sind aktiv gefahren und die Rundfahrt beendet. Daran heißt es nun weiterzuarbeiten!“

Rückreise und weiter nach Rhodos Ende Februar!
Morgen reist das Team Vorarlberg zurück in die Heimat, bevor es Ende Februar nach Rhodos geht. Dort warten gleich zwei Rundfahrten (Visit South Aegean Islands Tour, Tour of Rhodos), sowie zwei Eintagesrennen.

Etappenübersicht
08.02. Etappe 1 Side – Antalya 135 km
09.02. Etappe 2 Demre – Antalya 140,5 km
10.02. Etappe 3 Kemer – Tahtali 133,5 km
11.02. Etappe 4 Antalya – Antalya 183,9 km

Kader Team Vorarlberg Tour of Antalya UCI 2.1: Dominik Amann, Tomoya Koyama, Lukas Meiler, Felix Stehli, Colin Stüssi, Jon Knolle;

Presseservice Team Vorarlberg
www.team-vorarlberg.at
office@proevent-cycling.at