Schlagwort-Archive: Polti-Kometa

Tour du Rwanda – 3. Etappe:

Huye – Rusizi – 141Km

1 RESTREPO Jhonatan COL Team Polti Kometa 03:46:41
2 BLACKMORE Joseph GBR Israel-Premier Tech 00:00
3 REINDERINK Pepijn NED Soudal Quick-Step Devo Team 00:00
4 MEENS Johan BEL Bingoal WB 00:00
5 DOUBEY Fabien FRA TotalEnergies 00:00
6 AREFAYNE Aklilu ERI Eritrea 00:00
7 VILLA Giacomo ITA Bingoal WB 00:00
8 KRETSCHY Moritz GER Israel-Premier Tech 00:00
9 ROLLAND Brieuc FRA Groupama-FDJ Conti 00:00
10 GLIVAR Gal SLO UAE Team Emirates Gen Z 00:00
11 LECERF William Junior BEL Soudal Quick-Step Devo Team 00:00

Gesamt:

1 REINDERINK Pepijn NED Soudal Quick-Step Devo Team 07:04:12
2 VILLA Giacomo ITA Bingoal WB 00:00
3 LECERF William Junior BEL Soudal Quick-Step Devo Team 00:00
4 RESTREPO Jhonatan COL Team Polti Kometa 00:00
5 BLACKMORE Joseph GBR Israel-Premier Tech 00:00
6 AREFAYNE Aklilu ERI Eritrea 00:00
7 ROLLAND Brieuc FRA Groupama-FDJ Conti 00:00
8 MEENS Johan BEL Bingoal WB 00:00
9 DOUBEY Fabien FRA TotalEnergies 00:00
10 GLIVAR Gal SLO UAE Team Emirates Gen Z 00:00
11 TEUGELS Lennert BEL Bingoal WB 00:00
12 CURRIE Logan NZL Lotto Dstny Dev. 00:00
13 KRETSCHY Moritz GER Israel-Premier Tech 00:00
14 DOSTIYEV Ilkhan KAZ Astana Qazaqstan Dev. 00:00
15 GÓMEZ Germán Dario COL Team Polti Kometa 00:00

Tour of Antalya – 4. Etappe:

Antalya – Antalya – 184 Km

1 DE VRIES Hartthijs NED TdT-Unibet 04:16:08
2 VAN DEN BOSSCHE Fabio BEL Alpecin-Deceuninck 00:00
3 FANCELLU Alessandro ITA Q36.5 Pro Cycling Team 00:00
4 THALMANN Roland SUI Tudor Pro Cycling Team 00:00
5 HOLTER Ådne NOR Uno-X Mobility 00:00
6 DOLVEN Halvor NOR Uno-X Mobility 00:00
7 SAJNOK Szymon POL Q36.5 Pro Cycling Team 00:21
8 CONFORTI Lorenzo ITA VF Group-Bardiani CSF-Faizanè 00:21
9 LONARDI Giovanni ITA Team Polti Kometa 00:21
10 TRARIEUX Julien FRA China Glory-Mentech Conti. CT 00:21
11 CONTI Valerio ITA Team corratec – Vini Fantini 00:21
12 HUENS Axel FRA TdT-Unibet 00:21
13 UHLIG Henri GER Alpecin-Deceuninck 00:21
14 SANDER HANSEN Marcus DEN Uno-X Mobility 00:21
15 TIZZA Marco ITA Bingoal WB 00:21
16 PINARELLO Alessandro ITA VF Group-Bardiani CSF-Faizanè 00:21
17 HANSEN Martin Solhaug NOR Uno-X Mobility 00:21
18 PIGANZOLI Davide ITA Team Polti Kometa 00:21

Endstand:

1 PIGANZOLI Davide ITA Team Polti Kometa 14:09:38
2 PINARELLO Alessandro ITA VF Group-Bardiani CSF-Faizanè 00:18
3 ZAMBANINI Edoardo ITA Bahrain Victorious 00:24
4 HOLTER Ådne NOR Uno-X Mobility 00:28
5 DALBY Simon DEN Uno-X Mobility 00:33
6 REICHENBACH Sebastien SUI Tudor Pro Cycling Team 00:34
7 SCHIFFER Anton GER BIKE AID 00:36
8 DE VRIES Hartthijs NED TdT-Unibet 00:39
9 CONTI Valerio ITA Team corratec – Vini Fantini 00:47
10 FANCELLU Alessandro ITA Q36.5 Pro Cycling Team 00:51
11 PELLIZZARI Giulio ITA VF Group-Bardiani CSF-Faizanè 00:55
12 THALMANN Roland SUI Tudor Pro Cycling Team 01:05
13 MARCHAND Gianni BEL Tarteletto-Isorex 01:07
14 DOUBLE Paul GBR Team Polti Kometa 01:07
15 SCALCO Matteo ITA VF Group-Bardiani CSF-Faizanè 01:15

Finaletappe der Tour of Antalya UCI 2.1 – Dominik Amann mit starker Leistung am Mittelmeer

40 Kilometer nach dem Start können sich sechs Fahrer absetzen. Und wieder ist mit Dominik Amann ein Team Vorarlberg Fahrer dabei. Die Gruppe harmoniert gut. Der 24-jährige Dominik Amann, bereits im siebenten Jahr im Kader, kann sich Wertungspunkte sichern und wird im letzten Renndrittel von mehreren Gruppen gestellt.

Leichter Tag der Ernüchterung – aber Richtung stimmt
Sieger der Etappe der Niederländer de Vries (TDT-Unibet). Gesamtsieger der Rundfahrt der Italiener Davide Piganzoli (Team Politi-Kometa). Dominik Amann wird in der Schlussabrechnung 51. der Etappe und freute sich ob seiner Performance. Seine Teamkollegen konnten heute nicht vorne mitkämpfen.
Werner Salmen – Sportdirektor: „Heute hat man die fehlenden Rennkilometer gesehen. Die großen Teams sind bergauf einfach einen Gang schneller gefahren. Es ist noch sehr früh in der Saison, und wir haben gewusst, dass wir uns hier nichts erwarten dürfen. Die ersten Tage waren im Rahmen der Möglichkeiten sehr gut. Heute waren wir unterlegen. Dennoch haben alle gekämpft, sind aktiv gefahren und die Rundfahrt beendet. Daran heißt es nun weiterzuarbeiten!“

Rückreise und weiter nach Rhodos Ende Februar!
Morgen reist das Team Vorarlberg zurück in die Heimat, bevor es Ende Februar nach Rhodos geht. Dort warten gleich zwei Rundfahrten (Visit South Aegean Islands Tour, Tour of Rhodos), sowie zwei Eintagesrennen.

Etappenübersicht
08.02. Etappe 1 Side – Antalya 135 km
09.02. Etappe 2 Demre – Antalya 140,5 km
10.02. Etappe 3 Kemer – Tahtali 133,5 km
11.02. Etappe 4 Antalya – Antalya 183,9 km

Kader Team Vorarlberg Tour of Antalya UCI 2.1: Dominik Amann, Tomoya Koyama, Lukas Meiler, Felix Stehli, Colin Stüssi, Jon Knolle;

Presseservice Team Vorarlberg
www.team-vorarlberg.at
office@proevent-cycling.at

Tour of Antalya – 3. Etappe:

Kemer – Tahtali – 133Km

1 PIGANZOLI Davide ITA Team Polti Kometa 03:33:03
2 PINARELLO Alessandro ITA VF Group-Bardiani CSF-Faizanè 00:14
3 ZAMBANINI Edoardo ITA Bahrain Victorious 00:18
4 BUDIAK Anatolii UKR Terengganu Cycling Team 00:22
5 DALBY Simon DEN Uno-X Mobility 00:23
6 BADILATTI Matteo SUI Q36.5 Pro Cycling Team 00:24
7 REICHENBACH Sebastien SUI Tudor Pro Cycling Team 00:24
8 SCHIFFER Anton GER BIKE AID 00:26
9 BOGNA Alex AUS Alpecin-Deceuninck 00:28
10 FIGUEIREDO Frederico POR Sabgal-Anicolor Cycling Team 00:36
11 CONTI Valerio ITA Team corratec – Vini Fantini 00:37
12 HOLTER Ådne NOR Uno-X Mobility 00:39
13 PELLIZZARI Giulio ITA VF Group-Bardiani CSF-Faizanè 00:45
14 CALZONI Walter ITA Q36.5 Pro Cycling Team 00:49
15 DOUBLE Paul GBR Team Polti Kometa 00:57

Gesamt:

1 PIGANZOLI Davide ITA Team Polti Kometa 03:33:03
2 PINARELLO Alessandro ITA VF Group-Bardiani CSF-Faizanè 00:14
3 ZAMBANINI Edoardo ITA Bahrain Victorious 00:18
4 BUDIAK Anatolii UKR Terengganu Cycling Team 00:22
5 DALBY Simon DEN Uno-X Mobility 00:23
6 REICHENBACH Sebastien SUI Tudor Pro Cycling Team 00:24
7 SCHIFFER Anton GER BIKE AID 00:26
8 CONTI Valerio ITA Team corratec – Vini Fantini 00:37
9 HOLTER Ådne NOR Uno-X Mobility 00:39
10 PELLIZZARI Giulio ITA VF Group-Bardiani CSF-Faizanè 00:45
11 MARCHAND Gianni BEL Tarteletto-Isorex 00:57
12 DOUBLE Paul GBR Team Polti Kometa 00:57
13 DE VRIES Hartthijs NED TdT-Unibet 01:00
14 PICKERING Finlay GBR Bahrain Victorious 01:00
15 SCALCO Matteo ITA VF Group-Bardiani CSF-Faizanè 01:05

Colin Stüssi in Top 20 an dritter Etappe der Tour of Antalya UCI 2.1 – Lukas Meiler mit starkem Auftritt

Die heutige Königsetappe mit über 3000 Höhenmeter auf 133 Kilometer inklusive der Bergankunft in Tahtali, brachte die erwartete Vorentscheidung um den Rundfahrtsieg. Es siegt solo der Italiener Davide Piganzoli (Team Polti-Kometa), und übernimmt die Gesamtführung. Stark heute Lukas Meiler mit seinem Ritt in der Spitzengruppe. Colin Stüssi zeigt sich zufrieden mit Rang 20 im top besetzten Feld. Formtest bestanden!

Spannender Rennverlauf mit Lukas Meiler an der Spitze
Hauptziel heute: Colin Stüssi oder Lukas Meiler in die Spitzengruppe platzieren. Gelungen ist es mit Lukas Meiler. Nach einigen Attacken zu Beginn kann sich Meiler mit vier starken Kontrahenten absetzen. Er gewinnt die erste Bergwertung und wird Dritter an der Sprintwertung.

Im finalen Schlussanstieg konnten der Schweizer Neuzugang Felix Stehli und Lukas Meiler ihren Kapitän Colin Stüssi entsprechend platzieren. Stüssi kämpft sich in den steilen Rampen auf Rang 20. Vor ihm fast nur Fahrer aus den größeren Teams.

Zum Finale nochmals nachlegen!
Die 5. Austragung der Rundfahrt wird morgen mit der längsten Etappe mit Start und Ziel in Antalya beendet. Es warten im hügeligen Hinterland Antalyas über 2000 Höhenmeter und 184 Kilometer.

Tour of Antalya – 2. Etappe:

Demre – Antalya – 141 Km

1 GOVEKAR Matevz SLO Bahrain Victorious 03:28:08
2 VAN ROOY Kenneth BEL Bingoal WB 00:00
3 UHLIG Henri GER Alpecin-Deceuninck 00:00
4 LONARDI Giovanni ITA Team Polti Kometa 00:00
5 HUENS Axel FRA TdT-Unibet 00:00
6 TRARIEUX Julien FRA China Glory-Mentech Conti. CT 00:00
7 ZANONCELLO Enrico ITA VF Group-Bardiani CSF-Faizanè 00:00
8 MONK Cyrus AUS Q36.5 Pro Cycling Team 00:00
9 CLAEYS Robbe BEL Tarteletto-Isorex 00:00
10 SBARAGLI Kristian ITA Team corratec – Vini Fantini 00:00
11 SANDER HANSEN Marcus DEN Uno-X Mobility 00:00
12 BERHANE Natnael ERI Beykoz Belediyesi Spor Türkiye 00:00
13 CONTI Valerio ITA Team corratec – Vini Fantini 00:00
14 SCHIFFER Anton GER BIKE AID 00:00
15 DEPE Serdar TUR Spor Toto Cycling Team 00:00

Gesamt:

1 LONARDI Giovanni ITA Team Polti Kometa 06:20:06
2 GOVEKAR Matevz SLO Bahrain Victorious 00:00
3 VAN ROOY Kenneth BEL Bingoal WB 00:04
4 WILKSCH Hannes GER Tudor Pro Cycling Team 00:07
5 SOUSA Jose POR Sabgal-Anicolor Cycling Team 00:09
6 ZANONCELLO Enrico ITA VF Group-Bardiani CSF-Faizanè 00:10
7 SANDER HANSEN Marcus DEN Uno-X Mobility 00:10
8 CLAEYS Robbe BEL Tarteletto-Isorex 00:10
9 BLOUWE Louis BEL Bingoal WB 00:10
10 MONK Cyrus AUS Q36.5 Pro Cycling Team 00:10

Ein hartes Stück Arbeit für das Team Vorarlberg bei der Tour of Antalya UCI 2.1 – Form von Stüssi und Meiler stimmen zuversichtlich

„Das heutige Ergebnis spiegelt das Rennen nicht wieder!“ so Sportdirektor Werner Salmen. Colin Stüssi wurde im Finale nur durch einen Sturz von gut zehn Fahrern vor ihm am Weiterkommen verhindert. So beendet er und Lukas Meiler den heutigen zweiten Abschnitt der Tour of Antalya von Demre nach Antalya über 140 Kilometer in der zweiten Gruppe. Sieger der Slowene Matevz Govekar (Bahrain-Victorios). Gesamtführender der Italiener Giovanni Lonardi (Polti-Kometa).

Diese erste Rundfahrt des Jahres als Standortbestimmung für das Team Vorarlberg hat es wahrlich in sich. Auch heute wollte das Wetter nicht wirklich. Immer wieder Regen, Wind und kalte Temperaturen waren auch heute die Begleiter. Im langen Anstieg von Meereshöhe null auf 1300 Meter selektionierte sich das Feld. Lukas Meiler konnte im letzten Drittel zu Colin Stüssi nach vorne aufschließen. Durch diesen Crash 20 Kilometer vor dem Ziel war dem Team Vorarlberg eine bessere Platzierung verwehrt. Auch die anderen Team Vorarlberg Profis kommen heute ohne Sturz durch. Heute fast eine Bravourleistung auf den rutschigen Straßen.