Archiv für den Tag: 6. Februar 2014

LE TOUR DE LANGKAWI: Graeme Brown ist zurück, Theo BOS wieder im Belkin Top Zug

LTdL13_stage2_BOS_640x427

 

Nach Abschluss der Saison 2013 mit dreizehn Siegen, davon zwei in Le Tour de Langkawi, wird Theo Bos wieder in Malaysia an der Spitze des Belkin-Teams fahren, das 38 Erfolge angesammelt hatte, im niederländischen Outfit dem zweiten produktivsten Kader des letzten Jahres nach Omega Pharma- Quick Step .

Als er nach der 4. Etappe krank wurde, zog Bos aus seinem ersten LTdL aber erst nach seinen sechs Sprintsiegen bei der Tour of Hainan in China im Oktober, er ist hungrig auf mehr Erfolg in Asien, wie sein Teamkollege Graeme Brown erklärt. Der Australier war einmal der Rekordhalter der Etappensiege in Le Tour de Langkawi, bis Andrea Guardini, der holte ihn im Jahr 2012 ein, er hat jetzt zwölf Siege.

Weiterlesen

Drei weitere Top-Teams auf der Meldeliste Näf und Flückiger: Vorbereitung auf die Cape Epic

Fumic_Kulhavy_green_frontal

Voroklini_Manuel Fumic_Jaroslav Kulhavy_by Lisa Gaertitz

Die Meldeliste des Cyprus Sunshine Cup 2014 hat weiter prominenten Zuwachs bekommen. Die Top-Teams Cannondale, BMC und Scott-Odlo werden durch absolute Weltklassefahrer auf der Insel vertreten sein. Einige davon bereiten sich damit auf die Cape Epic vor. Der Cyprus Sunshine Cup beginnt am 27. Februar mit dem Afxentia Etappen-Rennen.

Weiterlesen

Bikefestival Gran Canaria 2014

61634_846255
Der Open MTB Marathon feiert am 5. April sein zehnjähriges Bestehen. Davor lockt die kanarische Vulkaninsel mit einem einwöchigen Jubiläumsprogramm.

Für die zehnte Ausgabe des Frühlingsklassikers haben die Veranstalter die besten Tracks und Singletrails von allen bisherigen Events zu einer echten Jubiläumsstrecke vereint. Unter die Räder kommen wahlweise 40 km/1.200 Hm oder 81 km/2.200 Hm.
Damit sich die Teilnehmer aus ganz Europa stilecht auf das erste Kräftemessen der Saison vorbereiten können, stehen aber bereits die Tage vor dem 5. April 2014 ganz im Zeichen des Radsports.

Weiterlesen

Cantwell a resilient third in Sun Tour’s Ballarat stage

AD7R2644_1

Jack Anderson and Darren Lapthorne remain watchful in the peloton © Mark Gunter

Jonathan Cantwell held firm in the Stage 1 sprint finish of the 2014 Jayco Herald Sun Tour to take home Drapac Professional Cycling’s second podium in as many days with third place in Ballarat.

The 31-year-old finished strongly despite illness and a minor collision between his sprint rivals to finish behind winner Nathan Haas (Garmin Sharp) and Matthew Goss (Orica GreenEdge). Cantwell said that his experience in Ballarat certainly paid dividends on Thursday.

Weiterlesen

Martin Elmiger: «In Qatar muss man den Wind schlagen»

Wie bei seiner ersten Saison, hat IAM Cycling zwei Einladungen von ASO (Amaury Sport Organisation), dem Organisator der Tour de France, für die Touren von Qatar und Oman erhalten. Eine schöne Gelegenheit für die Profis der Schweizer Kontinental Pro Mannschaft sich sofort mit den Teams der World Tour zu messen. Die Fahrer freuen sich auch auf das sommerliche Klima bei diesen Rennen. Auch wenn Martin Elmiger sich vor einem Element der Natur in Acht nimmt. “Im Qatar muss man schon den Wind schlagen. Er verschont uns nicht, denn das Land ist fast ganz flach und die Strassen führen hauptsächlich durch Wüstenregionen. Im Feld verbringen wir die ganze Zeit, um die beste Position zu haben. Es kommt oft zu Kannten und die Fahrer sind überall verteilt. Aber dies ermöglicht auch an den Details zu arbeiten und für zukünftige Rennen zu lernen.”

Weiterlesen

Clarke powers to the podium in Sun Tour Prologue

AD7R0289_1_1

Will Clarke en route to the finish line at Melbourne’s Southbank. © Mark Gunter

Will Clarke has claimed Drapac Professional Cycling’s first podium of the 2014 Jayco Herald Sun Tour with third place in the twilight 2.5km Prologue through the Melbourne CBD.

The Tasmanian clocked a time of 3:02.51 and played a waiting game in the hot seat as one of the early riders on course, only to be gradually be usurped by New Zealand’s Tom Scully (3:01.08) and finally Jack Bauer (Garmin Sharp) who came into the finish line in a time of 3:00.90.

Weiterlesen