Schlagwort-Archiv: Jannik Steimle

Etappensieg und Bergtrikot beim Rems-Murr-Pokal: Marcel Fischer dominiert in Fellbach

Am Freitagabend wurde in Schorndorf auf einem schnellen Stadtkurs der Rems-Murr-Pokal 2017 eröffnet. Bester RACING STUDENT war dabei Gastfahrer Fabian Genuit (sonst Möbel Ehrmann) auf Platz fünf. Im separaten Sprintrennen konnte sich Florian Tenbruck mit einem Sieg das Sprinttrikot sichern.
Am Samstag wurde das Rennen in Backnang fortgesetzt. Durch seine aktive Fahrweise zu Beginn des Rennens konnte Florian Tenbruck das Sprinttrikot verteidigen. Im Finale war es erneut Fabian Genuit, der als bester RACING STUDENT achter wurde.

Weiterlesen

Patrick Jäger stürzt bei Bundesligarennen in Schwaz Verletzungen könnten Chancen auf WM in Doha / Qatar gefährden

Fotos Team Vorarlberg
Nicolas Winter auf Rang elf – Patrick Schelling wird bei Altstadtkriterium Fünfter!

Dieses Wochenende hat sich das Team Vorarlberg anders vorgestellt, zumal gestern Patrick Schelling sich mit Rang fünf beim Altstadtkriterium bestens eingefahren ist. Es war alles vorbereitet für einen Spitzenplatz von Patrick Jäger, als dieser in der Spitzengruppe auf ein stehendes Motorrad gestürzt ist. Aus der Traum von einem Top Platz heute und nun das Zittern in Richtung Weltmeisterschaften. Erste Diagnose: Angeknackstes Schlüsselbein und angerissenes Fingergelenk!

Bilder oder Fotos hochladen
Patrick Jäger smile

Altstadtkriterium – Schwaz Samstag 3. Sept. – Patrick Schelling auf Rang fünf, Zurita auf zwölf!

Das Aufwärmprogramm gestern Abend in den Gassen der Altstadt von Schwaz entwickelte sich zu einer super schnellen und intensiven Angelegenheit. Patrick Schelling wird im großen Fahrerfeld sehr guter Fünfter, Francesc Zurita wird Zwölfter. Sieger der Deutsche Jannik Steimle.

Weiterlesen

Team Heizomat: Winter überrascht im Zeitfahren

Bilder oder Fotos hochladen

Laurin Winter überraschte beim Zeitfahren in Spremberg mit einer unerwartet starken Leistung und Platz fünf. Jonas Rapp belegte wie schon beim vorangegangenen Bundesliga-Zeitfahren in Streufdorf Platz elf. Ein Massensturz am Tag darauf rund 1500 Meter vor dem Ziel des Klassikers Cottbus-Görlitz-Cottbus warf das Team Heizomat in der Mannschaftswertung jedoch auf den dritten Gesamtrang zurück.

Das Zeitfahren am Samstag wurde durch wechselnde Bedingungen erschwert. Die ersten Starter konnten das Bundesligarennen bei trockenen Bedingungen beenden, später sorgten starke Windböen und Regen für einen Nachteil der folgenden Fahrer. Dennoch zogen sich die Heizomat-Starter recht gut aus der Affäre. Winters fünfter Platz beim Sieg von Spezialist Daniel Westmattelmann (Kuota-Lotto) kam auch für Teamchef Markus Schleicher unverhofft. “Jonas Rapp ist im Bereich der Erwartungen geblieben”, so Schleicher, der nach Platz drei in der Tagesmannschaftswertung zufrieden ins Teamhotel zurückkehrte.

Ganz anders sah das am Tag darauf aus: “Da wären wir besser im Bett geblieben”, so Schleicher. Dabei hatte das Team Heizomat das Rennen über rund 200 Kilometer des Klassikers Cottbus-Görlitz-Cottbus ganz gut mitbestimmt. Jonas Rapp fuhr ab Rennkilometer 50 in einer achtköpfigen Spitzengruppe. Diese löste sich aber 100 Kilometer später auf, Rapp aber bleib mit zwei weiteren Fahrern noch vorne, konnte aber die Attacke des späteren Siegers Carl Soballa (LKT Brandenburg) nicht kontern und fiel rund 25 Kilometer vor dem Ziel ins Feld zurück. Dort deutete zwei Kilometer vor Rennende alles auf einen Massensprint hin, die Heizomatfahrer waren im Feld recht weit vorne platziert, ehe es zu einem Sturz kam, in den der komplette Sprintzug der Franken involviert war. Somit waren alle Hoffnungen auf eine vordere Platzierung zunichte gemacht. Bitter: Neben dem materiellen Schaden kam das Team Heizomat durch die entstandenen Zeitabstände nicht über Platz elf der Tages-Teamwertung hinaus und fiel in der Gesamtwertung vom zweiten auf den dritten Rang zurück.

Parallel zu diesen Bundesligarennen stand ein kleines Team beim Rems-Murr-Pokal, einem dreitägigen Wettbewerb, am Start. Pascal Treubel platzierte sich auf der ersten Etappe als Zehnter, musste das Rennen aber auf der Schlussetappe vorzeitig beenden. Simon Redmers kam in der Gesamtwertung auf den 16. Platz. Es siegte Jannik Steimle (Team Felbermayr).

Weiterlesen

Drei RACING STUDENTS auf dem Podium

Bilder oder Fotos hochladen
Schwenningen_Foto_Elisa_Haumesser

Pfingstwochenende in Schwenningen und Merdingen
Am Pfingstsonntag stand traditionell das Rennen in Schwenningen auf dem Programm. Von Beginn an wurde der Rennverlauf von immer neuen Ausreisversuchen bestimmt. Immer wieder konnten sich Gruppen lösen, wobei es aber niemand gelang, sich entscheidend abzusetzen. So hielten die RACING STUDENTS das Fahrerfeld zusammen und setzten auf den Massensprint, in dem Jakob Heni Dritter und Florian Tenbruck Vierter wurde.
Bilder oder Fotos hochladen
Merdingen_Foto_Elisa_Haumesser

Unter widrigen Bedingung ging es am Montag in Merdingen zum nächsten Klassiker. Das um 20 km gekürzte Rennen begann hektisch und schnell. Innerhalb von drei Kilometern entstand die Gruppe des Tages, mit dabei Marcel Fischer. Der Vorsprung wuchs kontinuierlich bis bei erneut einsetzendem Regen das Finale in der Gruppe eingeläutet wurde. Der hart umkämpfte Sieg ging an den schweizer Meister Fabian Lienhart vom BMC Development Team. Im Sprint um Platz zwei musste sich Fischer Jannik Steimle geschlagen geben. Im zerstückelten Feld rundeten Jakob Heni mit dem zwölften Platz und Neuzugang André Fonseca die Leistung der RACING STUDENTS ab.

Mit der Formbestätigung aus den Baden-Württembergischen Pfingstklassikern können sich die RACING STUDENTS kommendes Wochenende mit reichlich Selbstvertrauen im Gepäck an die Verteidigung der Bundesligaführung im Erzgebirge machen.

Auch die Frauen waren am Wochenende in Schwenningen und Merdingen unterwegs, wobei es in Merdingen um die Punkte in der Bundesliga ging. Das 45 km kurze Rennen in Schwenningen war von vielen Attacken geprägt, jedoch konnte sich keine Gruppe durchsetzen und es kam auch hier zum Massensprint. Die Mädels versuchten, Jasmin Rebmann so gut wie möglich für den Sprint zu positionieren und so sprintete sie auf den zweiten Platz. Melanie Wotsch und Carolin Dietmann rundeten das Ergebnis auf den Plätzen vier und acht ab.

Die zweite Bundesligaveranstaltung der Frauen durch die merdinger Weinberge war gut besetzt, das nass-kalte Wetter machte das Rennen zusätzlich schwer. Bis zur Rennhälfte blieb das Feld größtenteils zusammen, bevor die entscheidende Attacke kam und sich die Spitzengruppe ohne Beteiligung der RACING STUDENTS auf und davon machte. Dorothee Lorch befand sich in der Verfolgergruppe und versuchte mit den anderen Fahrerinnen den Anschluss wieder herzustellen, was nicht gelang. So kam es zum Sprint, in dem Lorch den siebten Platz erreichte.

Schönaich / Singen / Sachsenring: Jonas Rapp holt 200. Heizomatsieg

Bilder oder Fotos hochladen

Das Team Heizomat konnte am Ostermontag seinen ersten Saisonsieg feiern. Bei „Rund um Schönaich“ war es Jonas Rapp, der als Solist für den insgesamt 200. Sieg seit Bestehen der fränkischen Mannschaft sorgte. Einen Tag zuvor sprintete bereits Robert Müller in Singen am Bodensee auf das Siegerpodest.

Rund 200 Fahrer aus 5 Nationen standen bei sonnigem Osterwetter und einer sehr guten Zuschauerkulisse am Start von „Rund um Schönaich“ südlich von Stuttgart. Während das Stuttgarter Kontinentalteam “Christina Jewelry” die erste Rennhälfte des 144 Kilometer langen Rennens bestimmte, leitete der Heizomat-Fahrer Jonas Rapp in der 12ten von insgesamt 16 Runden die Vorentscheidung ein. Er konnte sich gemeinsam mit Jannik Steimle vom österreichischen Kontinentalteam Felbermayr Simplon vom Hauptfeld absetzen. Mit 50 Sekunden Vorsprung ging das Ausreißerduo in die Schlussrunde. Jonas verrichtete die meiste Führungsarbeit der beiden und zeigte schließlich auch im Finale, das er der stärkste an der Spitze ist. Am Schlussanstieg attackierte er und sicherte sich seinen ersten Sieg im Heizomat-Trikot als Solist.

Weiterlesen

„Er hat das seltene funkeln eines echten Rennfahrers in den Augen“

Bilder oder Fotos hochladen
Jannik Steimle an der Spitze mit Pascal Husterer der U23 DM im Sommer 2015_Foto Elisa Haumesser

„Bin bei den RACING STUDENTS erwachsener geworden“ / Jannik Steimle wechselt in den Profizirkus

Mit Jannik Steimle hat im vergangenen Jahr ein frisch aus der Jugend kommender Rennfahrer das Vertrauen von Teamchef Christoph Kindle und dem Männerteam der RACING STUDENTS erhalten. Zurückgezahlt hat er dieses Vertrauen beeindruckend durch starke Teamarbeit und eigene Siege wie unter anderem in Liechtenstein. Die Leistungen des jungen Schwaben haben auch Profiteams mitbekommen, so dass Jannik Steimle in der neuen Saison 2016 bereits den nächsten sportlichen Schritt in den professionellen Radsport macht und für Europas Nr. 4, dem österreichischen Team Felbermayr-Simplon in die Pedale treten wird. Die Talentschmiede aus Oberösterreich hat es erst kürzlich geschafft, zur Mannschaft des Jahres der Leser der Oberösterreichischen Nachrichten gewählt zu werden – als erste Radsportmannschaft überhaupt. Der sportliche Leiter Andreas Grossek sieht in Steimle viel Talent und entscheidend für Ihn ist das heute nur noch selten zu findende funkeln in den Augen, das Jannik Steimle für den Radsport mitbringt. Damit das so bleibt will Grossek den jungen Deutschen behutsam an seine Aufgaben heranführen und ist der Überzeugung, dass wenn Steimle gesund und verletzungsfrei durch die Saison kommt sich automatisch der Erfolg einstellen wird. Für die RACING STUDENTS ein Beweis der nachhaltigen Arbeit und wie schnell sich auch junge Sportler durch klare Ziele und selbstständige Teamarbeit entwickeln können. Im Interview mit Pressesprecher Christian Emrich spricht Steimle über seine starke und intensive Entwicklung in der abgelaufenen Saison.

Weiterlesen

Marcel Fischer gewinnt in Donaueschingen

Bilder oder Fotos hochladen
Marcel Fischer bejubelt den 30ten Saisonsieg für die RACING STUDENTS_Foto Elisa Haumesser

30. Saisonsieg für die RACING STUDENTS
Am Sonntag fuhren die RACING STUDENTS das Kriterium in Donaueschingen. Bei hohen Temperaturen konnte man die Wertungen auf der technisch anspruchsvollen Runde über die Kaserne wie geplant für Marcel Fischer anfahren. Dieser baute schnell einen stabilen Punktevorsprung auf und auch Jannik Steimle, der die Rolle des letzten Anfahrers übernahm, sicherte sich einige Punkte. Nach der vierten von sechs zu fahrenden Punktewertungen konnten sich Jonas Tenbruck und Marcel Fischer mit drei weiteren Fahrern vom Feld absetzen und damit das Rennen entscheiden. Somit gewann Fischer das Kriterium souverän, Jannik Steimle wurde Dritter, Jonas Tenbruck Vierter.

Weiterlesen

RACING STUDENTS feiern nächsten Sieg

Bilder oder Fotos hochladen
Jüngster Fahrer bei den RACING STUDENTS_Jannik Steimle_Foto Elisa Haumesser

Am Samstag standen die RACING STUDENTS in Lingenfeld (Pfalz) am Start. Die Wertungssprints des Kriteriums über 75 Km wurden für Florian Tenbruck angefahren, bis dieser auf Position zwei liegend in einen Sturz verwickelt wurde und das Rennen aufgeben musste. Auch Jannik Steimle, der zu diesem Zeitpunkt auf Position drei lag, musste das Rennen aufgrund eines Sturzes aufgeben. Im weiteren Verlauf konnte sich eine sechs Mann starke Gruppe absetzten, in der sich Marcel Fischer wieder fand, der in der Endabrechnung Vierter wurde.

Weiterlesen

Schaffhausen gutes Pflaster für die RACING STUDENTS

Bilder oder Fotos hochladen
RACING STUDENTS Youngster Jannik Steimle fährt seinen nächsten Sieg ein_Foto Team

Am Samstag konnten die RACING STUDENTS beim schweren Bergkriterium in Dachau ihren Vorjahressieg durch Marcel Fischer nicht wiederholen. Bis zum letzten Renndrittel kämpfte Fischer mit um den zweiten Platz, dann konnte sich jedoch eine drei Mann starke Gruppe um den späteren Sieger Johannes Weber (Team Stuttgart) absetzen. Im Finale fehlte dann ein Punkt auf das Treppchen und man musste sich mit dem undankbaren vierten Platz begnügen.

Am Sonntag standen die RACING STUDENTS beim Breitekriterium in Schaffhausen an Start. Auf dem technisch anspruchsvollen Kurs musste man bei nassen Straßenverhältnissen erst einmal ins Rennen finden, doch ab der dritten Wertung konnte Jannik Steimle sein Punktekonto stetig weiter füllen. RSC Kempten und Team Baier Landshut hielten lange dagegen, doch am Ende hatte Steimle in der Punktewertung die Nase vorne und konnte damit seinen nächsten Sieg einfahren.

Weiterlesen

RACING STUDENTS Frauen und Männer stehen ganz oben auf dem Podium

Bilder oder Fotos hochladen
Philipp Petzold gewann die zweite Etappe des RemsMurr Pokal_Foto Team
Die Neuzugänge haben dieser Tage bei den RACING STUDENTS einmal mehr gezeigt, dass sie bereits im ersten Jahr sofort in das Team integriert sind und auch mit Leistungen aufwarten, die eine starke Entwicklung zeigt. Mit Jannik Steimle konnte der bislang jüngste Sieger nach den drei Etappen von den RACING STUDENTS ganz oben aufs Podium steigen.
Bilder oder Fotos hochladen
Jasmin Rebmann und Hannah Scheffler auf dem Podium in Achkarren_Foto Team

In Achkarren im Kaiserstuhl waren die Frauen der „rasenden Studenten“ gefragt und startetenparallel mit den männlichen Junioren auf die Rennstrecke. Die Nachwuchsfahrer (A-Jugend) setzen von Anfang an ein sehr hohes Tempo an und sorgten für einen schweren Rennverlauf. So wurde das Rennen der Frauen bereits in der dritten Runde vorentschieden als nur noch Jasmin Rebmann mit einer weiteren Fahrerin der Spitze der Junioren folgen konnte. Im Finale verwies Rebmann im Sprint Ihre Konkurrentin auf Platz zwei und sicherte so den nächsten Saisonsieg der RACING STUDENTS Frauen. In der Verfolgergruppe waren Sarah Scharbach, Steffi Meizer und Hannah Scheffler vertreten. Sie lösten die taktische Überlegenheit gut, so dass Hannah Scheffler den Sprint der Gruppe gewann und damit als Dritte gleich zwei RACINGS STUDENTS Frauen auf dem Podium zur Siegerehrung antreten durften.

Weiterlesen