Schlagwort-Archiv: Dominic Klemme

Serge Beucherie: «Wir glauben an unsere Chancen»

Die wunderschöne Region Galizien hat die verbleibenden Fahrer der Spanienrundfahrt willkommen geheissen. In einem schönen Hotel von Santa Cruz de Oleiros, mit Aussicht auf die Flussmündung aber auch auf die Stadt La Corogna, hat IAM Cycling wieder Energie geladen, bevor sie am Sonntag Santiago de Compostela beim letzten Zeitfahren, welches einen Teil des berühmten Pilgerwegs nutzt, erreichen. Die verbleibenden fünf Fahrer, nach der Aufgabe von Aleksejs Saramotins, Johann Tschopp, Dominic Klemme und Matteo Pelucchi, waren bei Sonne und angenehmer Wärme eine Stunde fahren. Auf Besuch bei seinen Schützlingen hat Serge Beucherie, sportlicher Manager nach zwei Wochen Rennen Bilanz gezogen und über die Hintergrundarbeit gesprochen, welche zurzeit stattfindet, um die nächstjährige Saison vorzubereiten.

Weiterlesen

Mario Chiesa: „Die Vuelta ist weniger stressig als die Tour“


Die von IAM Cycling für die Spanien-Rundfahrt selektionierten 9 Fahrer sind seit dem Mittwoch in Spanien angekommen. Dabei haben sie bei rund 32°C bereits ein wenig den Strand genossen. Aufgrund der Hitze haben sich die Fahrer auf tägliche Trainings von zwei Stunden fokussiert, wobei sie auch ein Mannschaftszeitfahrtraining auf der Auftaktsstrecke in Jerez de la Frontera absolviert haben. Die von der UCI vor jeder grossen Rundfahrt durchgeführten medizinischen Untersuchungen sowie die Team-Präsentation vor der Öffentlichkeit stehen im Vorfeld des Vueltastarts ebenfalls auf dem Tagesprogramm für die Fahrer.

Weiterlesen

Tirreno-Adriatico: Pelucchi mit erstem Saisonsieg für IAM Cycling

Matteo Pelucchi gewinnt die zweite Etappe des Tirreno-Adriatico von San Vincenzo nach Cascina über 166 km im Massensprint vor den beiden Topsprintern Arnaud Démare und André Greipel. Der Italiener sorgt damit für einen grossartigen Sieg bei der italienischen Rundfahrt, die zur UCI WorldTour zählt. Es ist sowohl für Pelucchi als auch für die Schweizer Profimannschaft IAM Cycling der erste Saisonsieg.

Weiterlesen

Roger Kluge: „Das war ein erfolgreiches Comeback in Kuurne“

Der Bänderriss in seiner Schulter ist nun definitiv in der Schublade der schlechten Erinnerungen abgelegt. Roger Kluge bestritt beim belgischen Halbklassiker Kuurne-Bürssel-Kuurne sein Comeback im Hauptfeld nach seiner Verletzung. Der sportliche Leiter, Eddy Seigneur, nahm als erster Stellung zu diesem flämischen Wochenende: „Mit der Leistung von Roger Kluge hatten wir ein gutes Ende für das vergangene Wochenende. Er leistete tolle Vorarbeit für Heinrich Haussler und im Hinblick auf die kommenden Klassiker, bin ich über seine aktuelle Verfassung sehr zufrieden.

Weiterlesen

IAM Cycling bei Paris- Bourges knapp am Podest vorbei

Alexandre Usov, der seit diesem Jahr als Betreuer bei IAM Cycling arbeitet, mag den französischen Halbklassiker Paris-Bourges im Rennkalender der Franzosen. Der ehemalige Profi stand bei diesem Rennen in seiner Karriere drei Mal als Sprinter auf dem Podest (Zweiter 2006 sowie jeweils Dritter 2007 und 2009). Als Bester der Schweizer Pro Continental Mannschaft sicherte sich heute Heinrich Haussler einen guten 4. Platz. Auf dem Boulevard de la République verpassten der Australier und seine Helfer von IAM Cycling das Podest knapp. Der Event, welcher heute sein hundertjähriges Jubiläum feierte, wurde im Sprint durch den Deutschen John Degenkolb (Argos-Shimano) klar gewonnen. Hausser, Goddaert, Bandiera und auch Saramotins blieben am Ende machtlos gegen die Power von FDJ, Arogs-Shimano und Europcar. Unter der Sonne in den Departements Loiret und Cher war es bei starkem Wind und kalten Temperaturen (11°C) doch weniger angenehm und so mancher Profi sehnte sich bereits ein wenig nach seinem wohlverdienten Urlaub.

Weiterlesen

IAM Cycling beendet die Saison in Frankreich

Mit zwei französischen Rennen in der aktuellen Woche beendet IAM Cycling eine ereignisreiche erste Saison im professionellen Fahrerfeld. Beide Halbklassiker starten jeweils in einem Pariser Vorort und beide Male steht IAM Cycling mit jeweils acht Fahrern an der Startlinie. Die Jungs sind alle sehr motiviert und heiss darauf, den 13. Saisonsieg für die Mannschaft in ihrem ersten Jahr zu sichern. Ob nun bei Paris-Bourges oder bei Paris-Tour besitzen Haussler, Hinault, Bandiera und Ista sicher die Fähigkeiten, sich in einem Schlusssprint entscheidend in Szene zu setzen, während Aregger, Klemme, Saramotins und Schelling ihre Chancen auf einen möglichen Sieg in einer Fluchtgruppe suchen werden. Weiterlesen

Heinrich Haussler auf Angriff bei der Tour de l’Eurométropole

Die Tour de l’Eurométropole, ehemalig Circuit Franco-Belge, hat bis jetzt noch keine Möglichkeit gebracht für IAM Cycling, den 13. Siegesstrauss der ersten Saison nach Hause zu nehmen. Die zweite Etappe in und um Poperinge endete in einem Massensprint, den der Deutsche John Degenkolb (Argos-Shimano) für sich entscheiden konnte. Zweiter wurde Jempy Drucker und Dritter der Sieger der ersten Etappe Jens Debusschere, der sein Leadertrikot auf dem zweiten Abschnitt verteidigen konnte. Heinrich Haussler, der bereits während der ganzen Etappe immer wieder sehr aktiv war, fuhr am Ende ebenfalls einen starken Sprint und sicherte sich so einen Platz in den Top15. Marcello Albasini, sportlicher Leiter im ersten Auto von IAM Cycling, war nach dem Rennen mit seinen Jungs zufrieden. „Dominic Klemme versuchte heute sein Glück. Weiterlesen

Strenge Woche für IAM Cycling

Nach den Strassen-Weltmeisterschaften in Florenz schickt IAM Cycling all seine Fahrer auf die Zielgerade der ersten Saison im professionellen Fahrerfeld. Die Woche beginnt mit dem italienischen Halbklassiker Mailand-Turin am Mittwoch, 2. Oktober, welche als gute Vorbereitung für die Lombardei-Rundfahrt genutzt wird, welche am Sonntag, 6. Oktober auf dem Programm steht. In der Zwischenzeit findet ebenfalls die Tour de l´Eurométropole, früher Circuit Franco-Belge, statt vom Donnerstag, 3. Oktober bis Sonntag, 6. Oktober. Diese drei Rennen geben den Fahrern von IAM Cycling erneut die Möglichkeit, sich zu zeigen und denn Rennverlauf zu beeinflussen. Bei Mailand-Turin, das älteste Rennen im italienischen Kalender (seit 1876) geht IAM Cycling unter anderem mit Wyss, Löfkvist, Brändle, Reichenbach und Tschopp an den Start. Und es wird sich zeigen, ob einer die Nachfolge von Alberto Contador antreten kann, der dieses Rennen 2012 solo gewinnen konnte. Weiterlesen

IAM Cycling: Pirmin Lang motiviert für den GP Costa degli Etruschi

Der seit etwas mehr als einem Monat frischgebackene Vater Pirmin Lang konnte sich nicht lange zu Hause ausruhen. Der Deutschschweizer des IAM Cycling Teams reiht Ende Saison nochmals Rennen an Rennen. „Ich bin sehr motiviert für diese Rennen. Letzte Woche konnten wir bei der Tour du Jura und der Tour du Doubs zwei super Rennen abliefern mit den Siegen von Brändle und Saramotins. Weiterlesen