Archiv für den Tag: 22. April 2014

Heizomat: Jan-Niklas Droste in Köln Zehnter

Das Team Heizomat hat bei der 98. Austragung von Rund um Köln sein selbst gestecktes Ziel erreicht. Mit Jan-Niklas Droste schaffte man den Sprung in die Top10 des UCI 1.1 Rennens.
In den ersten zwei Stunden des 192,6 Kilometer langen Traditionsrennens war das Tempo sehr hoch, was zur Folge hatte, dass sich keine Gruppe entscheidend absetzen konnte. Auch eine 25 Mann große Spitzengruppe, die sich bei Kilometer 23 an der Bergwertung zum Agathaberg bildete (inklusive Alexander Grad und Jan-Niklas Droste) wurde wieder gestellt.

Weiterlesen

NetApp-Endura fährt zum Auftakt des Giro del Trentino auf das Podium

Giro del Trentino 2014 Foto: Bettini
Die 38. Ausgabe der italienischen Rundfahrt Giro del Trentino begann heute mit einem Mannschaftszeitfahren. Den technisch sehr anspruchsvollen Kurs über 13,4 Kilometer konnte das Team NetApp – Endura in einer Zeit von 14:17 Minuten absolvieren. Damit erzielte die höchstklassige deutsche Radsportmannschaft die zweitbeste Zeit und musste sich nur dem WorldTour-Team BMC geschlagen geben. Mit dem heutigen Erfolg unterstreicht das Team seine traditionelle Stärke in dieser Spezialdisziplin. Gleichzeitig ist das Resultat bereits die zehnte Podiumsplatzierung für NetApp-Endura in der noch jungen Saison.

Weiterlesen

Team Baier erfolgreich auf den Straßen Belgiens unterwegs – Baumgarten mit starkem 12. Platz bei der Ardenne Challenge

Belgien
Nach über 500 Rennkilometern auf Straßen, die jedem Vergleich trotzen, bei Graupelschauern und Konkurrenz aus den BeNeLux Staaten, den USA, Kanada und Schweden steht ein glücklicher Hannes Baumgarten auf dem 12. Gesamtrang der Ardenne Challenge.
Die Team Baier Fahrer Hannes Baumgarten, Stefan Matzner, Stefan Brandlmeier und Andreas Fließgarten waren nach Belgien gereist um sich die finale Rennhärte für die laufende Rennsaison zu holen. Doch am Ende war mehr drin und Hannes Baumgarten feiert einen starken 12. Rang.

Weiterlesen

Team Kuota bei Rund um Köln

untitled
Bei der 98. Austragung von Rund um Köln, trat das Team Kuota mit 8 Fahreren an. Durch einen Massensturz nach 20 km aufgrund nasser Straßen gelang es letztendlich nur Michael Kurth, Robert Retschke und Daniel Westmattelmann, sich bis zum Finale durchzukämpfen. Im Massensprint wurde Kurth 46. Retschke kam auf Platz 72 und Westmattelmann wurde 79.
untitled2
Beim ältesten deutschen Straßenrennen, nämlich der 98. Austragung von „Rund um Köln“, trat das Team Kuota mit den Fahreren Benoit, Braun, Breuer, Kurth, Monreal, Retschke, Schönbach und Westmattelmann an.

Weiterlesen

Leipziger Stefan Gaebel gewinnt Radklassiker „Rund um Schönaich“

GAEBELSTEFAN-F4926 (2)
Sein Antritt etwa 500 Meter vorm Ziel und eine souveräne Teamleistung im Vorfeld haben sich ausgezahlt: Mit einem Soloritt im Finalkampf hat der Leipziger Stefan Gaebel die 40. Auflage des Frühjahrsklassikers „Rund um Schönaich“ (Landkreis Böblingen in Baden-Württemberg) gewonnen. Damit bescherte der 27-jährige Radsportler dem westsächsischen Team Ur-Krostitzer Giant, in dessen Farben er das dritte Jahr in die Pedale tritt, seinen ersten Saisonsieg.

Weiterlesen

Spannung und Action beim Rosenheimer Straßenpreis

29121394
Rosenheim erwartet wieder harte Rennen und Spitzenathleten
Kommenden Sonntag findet in und um Höhenmoos im Gemeindebereich Rohrdorf wieder
eines der bekanntesten und größten Sportereignisse Bayerns statt. So veranstaltet der RSV
Rosenheim den Frucade Straßenpreis bereits zum 51. Mal. Wie im Vorjahr werden die Rennen wieder am klassischen Schlussanstieg nach Höhenmoos von Lauterbach aus entschieden. Die neun Kilometer lange Runde führt dann weiter nach Osterkam, über Aichen nach Tinning und von Lauterbach erneut hoch nach Höhenmoos.

Weiterlesen

Mark Cavendish, ein Superstar in der Türkei-Rundfahrt

Krank nach seinem fünften Platz in Mailand-San Remo am 23. März, hat Mark Cavendish nicht gerastet. Seine Rückkehr in den Konkurrenzkampf wird mit Spannung erwarteten und es findet in der Presidential Tour of Turkey statt.

” Wie jeder weiß, ist mein großes Ziel in dieser Saison die Tour de France”, sagte der britische Champion und Ex-Weltmeister (2011), der die Tour in seiner Heimat zum zweiten Mal nach London im Jahr 2007 beginnen wird. Es wird alles ganz besonders sein, speziell für Cavendish, seine Mutter Adele wurde in Harrogate, dem Ziel der ersten Etappe geboren. Nachdem er nur zwei Etappen in der letztjährigen Tour gewonnen hatte, entschied er, seinen Rennkalender zu ändern und den Giro zu meiden sich stattdessen für die Türkei-Rundfahrt, der Tour of California und der Tour de Suisse einzusetzen.

Weiterlesen

Drapac Professional Cycling: Drapac fährt in der Presidential Tour of Turkey

AD7R6821_1f3d51e

Das Team in Aktion. © Mark Gunter

Drapac Professional Cycling wird in dieser Woche, für die transkontinentale Presidential Tour of Turkey, die im Jahr 2014 ihren 50. Geburtstag feiert fahren. Die Presidential Tour of Turkey läuft vom 27. April – 4. MAI .

Das Acht-Mann-Team wird gerade von einem Trainingslager auf Queenslands Gold Coast kommen und Directeur Sportif Henk Vogels glaubt, dass das australische Professional Continental outfit ist mehr als bereit für ihren ersten Auftritt bei der UCI 2.HC Veranstaltung.

“Aus allen Berichten von unserem Director of Performance, Keith Flory, sind alle Fahrer in einem Top-Zustand”, sagte Vogels .

Weiterlesen

Der Sommer wird Sportlich ! Gehen sie zur Bayernrundfahrt

787 Kilometer durch den Freistaat, eine Königsetappe hinauf zur Winklmoos-Alm, 19 Top-Mannschaften – das ist die Bayern Rundfahrt 2014. Von Ostbayern über den Chiemgau nach Mittelfranken führt in diesem Jahr die Schleife durch Bayern. In Reit im Winkl auf der Winklmoos-Alm, der Heimat von Ski-Legende Rosi Mittermaier, könnte in diesem Jahr bereits eine Vorentscheidung im Kampf um den Gesamtsieg der Rundfahrt fallen. Der zweite Tagesabschnitt am Vatertag führt die Fahrer über 3300 Höhenmeter; der Schlussanstieg fordert die Profis mit Steigungen von bis zu 19 Prozent.

Weiterlesen

Team Sportforum: Statt Ostereier gab es einen Sieg

Die Osterferien werden klassischerweise noch einmal für ein letztes Trainingslager zu Beginn der Saison genutzt. So war auch das Team Sportforum unter der Leitung von Hans-Peter Nilges in der Eifel unterwegs um die Form für die kommenden Rennen zu optimieren. Eine ganze Woche lang standen jeden Tag erneut endlose Trainingskilometer und Höhenmeter auf dem Programm.
Den gemeinsamen Abschluss fand das Trainingslager schließlich am Ostermontag in Bad-Neuenahr-Ahrweiler beim großen Osterpreis der Bade- und Rotweinstadt.

Weiterlesen