Alle Artikel von mp

Ein tolles Jahr liegt hinter uns – zum Abschluss zwei Siege in Indonesien!


Ein tolles Jahr liegt hinter uns – zum Abschluss zwei Siege in Indonesien!

“Robert Müller biegt auf die Zielgerade ein, sprintet und reißt die Arme hoch – doch zu früh gefreut – ein dritter Etappensieg bleibt ihm bei der Tour de Singarak UCI 2.2 in Indonesien verwehrt”. Trotzdem hatte es gleich zweimal ´gemüllert´ in Südostasien wo unser starker Sprinter ganz spontan als Gastfahrer für das Team ´Embrace the World´ seine Saison 2017 beschloss. Ganz nebenbei gewann er hier auch noch das Trikot des besten Sprinters und beendete seine Saison somit so, wie er sie im Februar auf Mallorca begonnen hatte: mit einem Sieg (ausführliche Berichte s.u. im Pressespiegel)!

Weiterlesen

Team Vorarlberg präsentiert SANTIC als neuen Co-Hauptsponsor ab dem kommenden Jahr – mit Jannik Steimle (GER) und Davide Orrico (ITA) finden zwei interessante Fahrer zum Team!

Fotos Team Vorarlberg
+
Davide Orrico

+
Davide Orrico_sign
Team Vorarlberg präsentiert mit Firma „Santic“ einen neuen Co-Hauptsponsor!
Im Jubiläumsjahr eine stark aufgestellte Mannschaft am Start: Italienischer Wind kommt mit Davide Orrico (ITA) in die Mannschaft. Auch Youngster Jannik Steimle (GER) neu dabei.

Erfreuliche Neuigkeiten darf man seitens des Teams aus dem Bereich der Sponsoren verkünden. Mit der Firma SANTIC konnte ein neuer starker Partner längerfristig an das Team gebunden werden. In den nächsten Jahren wird die Mannschaft mit dem Namen „Team Vorarlberg Santic“ an den Start gehen können. Mit dem Italiener Davide Orrico, sowie Jannik Steimle aus Deutschland stoßen zwei weitere attraktive Fahrer zum Aufgebot für das bevorstehende Jahr.

Weiterlesen

UCI und Peter Sagan erleichtert über Einigung vor CAS Hearing

Im Vorfeld des für 5. Dezember anberaumten Hearing vor dem Court of Arbitration for Sport (CAS) in Lausanne, haben sich die Union Cycliste Internationale (UCI), Peter Sagan und BORA – hansgrohe geeinigt, die gerichtliche Auseinandersetzung und Debatte wegen Peter Sagans Disqualifikation bei der diesjährigen Tour de France zu beenden.

Peter Sagan wurde nach einem Sturz im Zielsprint der 4. Etappe in Vittel von der Tour de France ausgeschlossen. Unmittelbar nach dieser Disqualifikation hatten Peter Sagan und BORA – hansgrohe den CAS angerufen und beantragt, die Disqualifikation einstweilen auszusetzen, damit Sagan die Tour zu Ende fahren könne. Dieser Antrag wurde bekanntlich abgewiesen; in Folge hatten alle beteiligten Parteien Gelegenheit, Beweismittel einzubringen und Zeugen zu benennen – am 5. Dezember hätte der CAS nun ein Hearing anberaumt.

Nach Sichtung aller im Rahmen des Verfahrens vor dem CAS eingebrachter Beweise im Zuge der Prozessvorbereitung, darunter auch detaillierte Videoanalysen, die zum Zeitpunkt der Disqualifikation Sagans durch die Rennleitung noch nicht zur Verfügung gestanden hatten, anerkannten nun alle Parteien, dass es sich bei dem Vorfall um einen unglücklichen Rennunfall gehandelt hatte, wobei die UCI-Kommissäre zum damaligen Zeitpunkt nach bestem Wissen entschieden hatten. Auf dieser Basis wurde die rechtliche Auseinandersetzung nun beendet und positive Schritte für die Zukunft eingeleitet.

Weiterlesen

Der Kader nimmt Formen an: Die Schweizer Matteo Badilatti und Roland Thalmann

Sowie die beiden heimischen Profis Johannes Hirschbichler aus Salzburg und der junge Vorarlberger Dominik Amann!

Portraitbild_Dominik_Amann

Bereits zwölf Fahrer stehen nun im festen Aufgebot des Teams für die neue Saison. Mit Roland Thalmann (24) und Matteo Badilatti (25) beehren zwei ganz interessante Berg- und Rundfahrer die Mannschaft. Das Team Vorarlberg freut sich zudem sehr die Verpflichtung des amtierenden österreichischen Meisters der Junioren bekannt geben zu dürfen. Dominik Amman (18) wird der vierte Vorarlberger Fahrer im Team sein. Mit dem Salzburger Johannes Hirschbichler (24) stößt ein junger, motivierter Fahrer von den Amateuren zur Mannschaft.

Matteo Badilatti


Roland Thalmann photo privat Team Roth Akros

Weiterlesen

13. Mountainbike-Soccercup in Freiburg: Schwarzwaldbolzer mit Druck auf der Kette

Die 13 brachte kein Unglück. Der MTB-Soccercup 2017 war wieder ein reines Vergnügen mit Augenzwinkern. Die Schwarzwaldbolzer aus Offenburg nahmen zum dritten Mal nach 2012 und 2013 den Pott mit nach Hause und richten die nächste Auflage 2018 aus. Im Finale bezwangen sie die Tobolde aus Albstadt mit 5:1 Toren. Die Soccer-Girls zogen zum ersten Mal überhaupt ins Viertelfinale ein.


Getuemmel_zwischen Zapfenkicker und Ballkunsensemble_MTB-Soccercup 2017_by Goller
Das war vielleicht das Highlight des Tages: Das von Hanna Klein zusammengetrommelte Damen-Team MTB-Soccergirls zog ins Viertelfinale ein, zum ersten Mal seit es den Soccercup der Mountainbiker gibt. Seit vergangenem Jahr zählen die Tore der Damen ja doppelt und sie dürfen auch in Überzahl antreten. Das entspricht voll und ganz dem Charakter der Veranstaltung und ihre männlichen Gegner hatten alle Mühe gegen die zahlenmäßige Überlegenheit klar zu kommen Das Wort „Frauen-Schwarm“ gewann da noch mal eine ganze andere Bedeutung.

Die Soccercupsieger-Besiegerinnen
„Es hat riesig Spaß gemacht“, bestätigte Hanna Klein den äußeren Eindruck. „Das hat den Jungs vielleicht ganz gut getan, dass sie zwischendrin gegen uns antreten mussten. Das nimmt dem Ganzen die Schärfe.“ Sofern eine aufgekommen wäre.
Inzwischen hat sich bei dem Turnier Grad des Einsatzes entwickelt, der sportlich und engagiert daher kommt, aber immer Rahmen bleibt.
Im Viertelfinale verloren die Soccergirls gegen Wednesday Nightride aus St. Ingbert. Aber nur mit 0:1.
Übrigens: Der spätere Sieger Schwarzwaldbolzer verlor auch ein Spiel. In der Vorrunde gegen, ja genau, die Soccer-Girls. Lena Wehrle und Bettina Sahm schossen die Tore (zählen ja doppelt) zum 4:2-Erfolg. Damit sind sie – schöne Geschichte – also Soccercupsieger-Besieger!


Marco Fey_Christian _Yannick Brischle_Felix Huschle_Markus Sieber_Florian Basler vorneMTB-Soccercup 2017_by Goller

Weiterlesen

Olympiasieger Fredy Schmidtke am 1.12.17 verstorben


19820912_Erlangen_FredySchmidtke_1024fni

Der erfolgreiche Bahnradsportler Fredy Schmidtke ist am Freitag, dem 1.12.2017, an den Folgen eines Herzinfarktes plötzlich und unerwartet gestorben.

Er wurde nur 56 Jahre alt, geb. 1.7.1961 – 1.12.2017.

Fredy Schmidtke wurde 1982 in Leicester WM im 1000 Meter Zeitfahren und in dieser Disziplin gewann er 1984 bei den Olympischen Spielen in Los Angeles auch die Goldmedaille.

Außerdem errang er zusammen mit Dieter Giebken drei Vizeweltmeistertitel im Tandem auf der Bahn.

Das Foto zeigt Fredy Schmidtke kurz nach seinem WM Triumph bei einem lokalen Kriterium am 12.9.1982 in meiner Heimatstadt Erlangen.

Seine Frau, seine 2 Söhne und die deutsche Radsportgemeinde trauern um Fredy Schmidtke.

Text/Foto

Gerhard Plomitzer

www.plomi.smugmug.com

Das World Tour Team Katusha geht 2018 in seine 10. Saison

Am Anfang war das Team ein nationales russisches, mit Hilfe von Co Sponsor ALPECIN wurde das Team mehr und mehr zu einem internationalen Projekt/Brand.

Die 26 Fahrer des Schweizer Teams inkl. der Kapitäne Ilnur Zakarin, Neuzugang Marcel Kittel und Tony Martin werden vom 3.12. bis 15.12.17 auf Mallorca ein erstes, gemeinsames Trainings Camp bestreiten.

Am 9.12.17 stellt sich das Team seinen Sponsoren und der internationalen Presse im Robinson Club Cala Serena auf Mallorca vor.


20170629_TdF_Alpecin_Katusha_8642_800_800x545


2017062
9_TdF_Alpecin_Katusha_8645_800_374x600

Weiterlesen

Lexware Mountainbike Team mit neuem Material-Sponsor

Tune-Laufräder: Leicht, robust und aus dem Schwarzwald
Das Unternehmen Tune unterstützt ab sofort das Lexware Mountainbike Team
mit seinen Produkten. Das Urgestein des Leichtbaus liefert der Kirchzartener
Equipe ihre extrem hochwertigen Laufräder. Eine Partnerschaft mit starker
Schwarzwälder Einfärbung.

Mountainbiker sind sparsame Leute. Was das Gewicht betrifft. Das eigene, ja,
aber vor allem auch, was das Gewicht des geliebten Sportgeräts angeht.
Schließlich muss ja jedes Gramm bewegt werden. Gleichzeitig müssen alle
Komponenten aber auch so robust genug sein, um den Herausforderungen
einer Mountainbike-Strecke standzuhalten.

Genau das ist der Philosophie von Tune. Seit fast 30 Jahren feilt das
Unternehmen aus Buggingen an Leichtbau-Teilen, die dem Radsportler das
Leben leichter machen und gleichzeitig die unbedingt notwendige Stabilität
bieten. Echte Schwarzwälder Meisterstücke sind es, von denen Georg Egger,
Max Brandl und Co. zukünftig getragen und bewegt werden.

Born in the Black Forest | Built to Enjoy Nature steht als Leitsatz auf der Website
von Tune. „Wir haben das Gefühl, dass dieses Motto bei Lexware
Mountainbike Team in sehr guten Händen ist und wir uns auf eine langfristige
Zusammenarbeit freuen dürfen“, sagt Tune-Geschäftsführer Sebastian Linser.
„Wir sind stolz darauf, das Team mit unseren Laufrädern zu unterstützen.“
Auf der anderen Seite ist Team-Chef Daniel Berhe genauso stolz die Scott
Team-Bikes mit den edlen Tune-Laufrädern ausstatten und seinen Jungs damit
noch besseres Material zur Verfügung stellen zu können.

Weiterlesen

Gazprom – RusVelo unveil team roster for 2018

Russian Pro-Continental cycling team Gazprom – RusVelo announced the final roster for 2018. The team was reinforced with three more signings of young talented riders: Evgeny Kobernyak, Stepan Kurianov and Alexander Vlasov.

This year Kobernyak and Kurianov were competing in the development team of Gazprom – RusVelo and proved to be valuable riders, who are ready for the new professional challenge. In the recent years, Alexander Vlasov was a rider of one of the Italian cycling squads and showed impressive results at several prestigious races. That’s what he said about signing the contract with the team: “I am glad to start my professional career at Gazprom – RusVelo. This is definitely a big step up in my life, which requires hard and continuous work. Speaking about the team, the atmosphere is very friendly and I am sure I won’t have any problems with adaptation because I am acquainted with most of the riders and employees of the squad. I am thankful to Gazprom – RusVelo for the faith they have placed in me and I will do everything possible to forge ahead and justify the given honor.”

General Manager of Gazprom – RusVelo Renat Khamidulin reflects on changes for the upcoming season: “We announce the new team roster for 2018, which was reinforced with young talented athletes. This is a new generation of riders, which has been grown in our system. Soon they will grow into strong and stable professionals, claiming victories for Gazprom – RusVelo and the Russian national team.

Weiterlesen

Mercedes-Benz UCI Mountainbike Weltcup in Albstadt: Tickets für den Weihnachtsbaum


170528_13508_by_Dobslaff_GER_Albstadt_XCO_ME_VanDerPoel-2

Ein gutes halbes Jahr vor der sechsten Auflage des Mercedes Benz UCI Mountainbike Weltcups in Albstadt vom 18. bis 20. Mai beginnt am heutigen Freitag, 1. Dezember, der Ticket-Vorverkauf. Der funktioniert ganz einfach online und lässt sich auch als Weihnachts-Geschenk verpacken.

Weiterlesen

Zwei Deutsche Meisterschaften zum 20. Jubiläum des Black Forest ULTRA Bike Marathon


Europas stimmungsvollster Mountainbike Marathon_Foto Sportograf

Ein Jubiläum, zwei Deutsche Meisterschaften und drei Tage voller Stimmung und Emotionen. Das ist nur ein kleiner Ausschnitt von dem, was der Black Forest ULTRA Bike Marathon 2018 zu bieten hat. Der Startschuss für die Online-Anmeldung ist am Nikolaustag, 06. Dezember 2017.

Das Datum steht schon lange fest – das Programm nun auch. 2018 wird für Europas stimmungsvollsten Mountainbike Marathon in vielerlei Hinsicht ein ganz besonderes Jahr: „Unsere Veranstaltung findet nächstes Jahr zum 20. Mal statt“ berichtet Benjamin Rudiger, Geschäftsführer des Black Forest ULTRA Bike Marathons, stolz. „Dieses Jubiläum wollen wir gebührend feiern und mit verschiedenen, nicht nur sportlichen Highlights unterstreichen“, so Rudiger weiter. Die sportlichen Highlights für das Jubiläumsjahr sind die Deutsche Meisterschaft MTB Sprint und die Deutsche Marathon Meisterschaft.
Die Deutsche Sprint Meisterschaft wird am Freitag, 15. Juni 2018 im Ortskern von Kirchzarten ausgerichtet. Ein spektakulärer Parcours mit spannenden Wettkämpfen bildet den stimmungsvollen Auftakt in das Mountainbike-Wochenende. Am Sonntag, 17. Juni 2018 wird die Deutsche Marathon Meisterschaft im Rahmen des 20. Black Forest ULTRA Bike Marathon ausgerichtet. Während die Hobbyfahrer auf einer von fünf Strecken voll in die Pedale treten, fahren die Profis auf den Strecken ULTRA (Männer) und Marathon (Damen) um den Deutschen Meistertitel 2018.

Die Online-Anmeldung für den Black Forest ULTRA Bike Marathon öffnet am Nikolaustag, 06. Dezember 2017. Damit verbunden öffnet sich täglich zwischen dem 06. und dem 24. Dezember 2017 ein Türchen des Black Forest ULTRA Bike-Adventskalenders. Jeden Tag werden tolle Preise unter den angemeldeten Fahrern verlost. Die Preise und Gewinner werden täglich auf der Facebook- und Internetseite des Black Forest ULTRA Bike Marathon bekanntgegeben. Gutscheine zum Verschenken eines Freistartplatzes sind im ULTRA Office erhältlich – ein tolles Weihnachtsgeschenk, gerade auch in Hinblick auf die guten Vorsätze im neuen Jahr.

Weitere Informationen zur Veranstaltung, zur Online-Anmeldung und der damit verbundenen Adventskalenderaktion finden Sie unter www.ultra-bike.de. Das ULTRA Office ist unter
info@ultra-bike.de erreichbar.

Anhängendes Foto:
Europas stimmungsvollster Mountainbike Marathon | Foto: Sportograf