Schlagwort-Archiv: Albstadt

UCI Mountainbike Weltmeisterschaften 2020 Ein Traum wird wahr: WELTMEISTERSCHAFTEN IN ALBSTADT

Riesengroße Freude bei den Mountainbike-Fans in Albstadt und in ganz Deutschland: Der Radsport-Weltverband UCI hat die Cross-Country-Weltmeisterschaften 2020 nach Albstadt vergeben. Mit dieser Entscheidung geht in drei Jahren eine lange Zeit des Wartens zu Ende.

In Luxemburg jubelte auch Albstadts Oberbürgermeister Klaus Konzelmann, der mit einer Delegation nach Bieles gereist ist, wo die Vergabe kommuniziert wurde. „Ich bin sind stolz und freue mich außerordentlich. Das ist die Krönung langjähriger Arbeit“, sagte Konzelmann in einer ersten Reaktion.“ Mein Dank gilt allen Beteiligten. Ich bin sicher, dass wir das organisatorisch bestens hinbekommen und überzeugt dass dies auch einen großen Schub für gesamte Region bedeuten wird.“

Weiterlesen

Aus dem Albstadt-Frauen-Etappenrennen wird der erste UCI Women Juniors Nations‘ Cup

Manchmal geht es mit der Innovation ganz schnell, merkten die Organisatoren des Frauen-Radrennsport-Klassikers auf der Schwäbischen Alb. Das Organisationskomitee des RSV Tailfingen, SC Truchtelfingen und der Stadt Albstadt formte das Etappenrennen in seiner 17. Austragung vom 10.-12.Juni 2016 zum internationalen Etappenrennen für U-19 Frauen um und setzte damit einen kleinen, aber wichtigen Impuls für die Weiterentwicklung des internationalen Frauen-Radrennsports.

Der Weltverband nahm die Aktivität aus Albstadt und auch die Lobbyarbeit des BDR wohlwollend auf und gestern Abend beschloss das internationale Direktionskomitee sogar die Einführung eines UCI Women Juniors Nations Cup mit dem Auftaktjahr in 2016. Der Weltverband seinerseits fragte natürlich sofort in Albstadt zurück, „we want you to join the club“. Diesem Antrag vom Weltverband verschlossen sich die Organisatoren nicht und sandten nach interner Abstimmung mit dem Bundesverband BDR das „OK“ zum UCI-Headquarter nach Aigle/ CH.

Ex-Nationalfahrer Fabian Schaar und Ulrich Bock, beide im OK mit der sportlichen Leitung vertraut, schätzen die Lage sehr positiv ein: „Nachdem wir gegenwärtig bereits die Startverträge mit 9 europäischen Nationalmannschaften bzw. Ländern vorbereiten, rechnen wir nun mit noch weiteren Anfragen anderer Nationen“. Damit rückt Albstadt noch deutlicher wie bisher ins internationale Radsport-Blickfeld. Ungeachtet dessen bleibt das Etappenrennen in Albstadt natürlich seinen Wurzeln treu und damit Bestandteil der Rad-Bundesliga. Dementsprechend haben alle bundesdeutschen RBL-Teams sozusagen automatisch das Startrecht sicher.

Team Auto Eder Bayern: Neuzugang Martin Meiler gewinnt in Albstadt


Foto via Team Auto Eder Bayern
Nach dem dritten Sieg dieser Wintersaison verbreitet Martin Meiler, Neuzugang im Team Auto Eder Bayern, eine Woche vor den Deutschen Meisterschaften Zuversicht: «Ich habe mich sehr gut gefühlt, das Rennen ist gut gelaufen. Das macht Mut für die Deutschen», so der 16-Jährige aus Oberammergau. Bei Schnee und Eis auf dem wenig cross-typischen Kurs im württembergischen Albstadt konnte sich Meiler, dessen Bruder Lukas bereits bis 2013 das Trikot des Team Auto Eder Bayern getragen hatte, nach einem guten Start schnell von der Konkurrenz absetzen und einen komfortablen Vorsprung herausfahren. Am Ende gewann Meiler mit über zwei Minuten Vorsprung und ließ sich auch von einem platten Reifen in der Schlussphase nicht mehr entscheidend aufhalten.

Weiterlesen

Sparkasse TRANS Zollernalb 2014: Titelverteidiger setzt Siegeszug fort


Foto: Vorjahres-Sieger Markus Kaufmann bei der Zielankunft in Hechingen ©Armin M. Küstenbrück/EGO-Promotion
Fünf Wochen vor dem Start zur sechsten Auflage der Sparkasse TRANS Zollernalb hat Titelverteidiger Markus Kaufmann erstmals die Trans-Schwarzwald gewonnen. Der Centurion-Vaude Fahrer wird in Teamkollege Jochen Käß aber einen harten Rivalen haben, wenn es darum geht wer am 21. September nach der veränderten dritten Etappe in Hechingen als Sieger die Ziellinie passiert.

Weiterlesen

Rennradevent in Albstadt: 164 Fahrerinnen auf der Liste

Der Bund Deutscher Radfahrer hat heute die vorläufige Liste der Startberechtigten für das XV. Albstadt-Frauen-Etappenrennen verabschiedet. Es sind alle bundesdeutschen Bundesliga-Teams der Frauen und Juniorinnen gemeldet und darüber hinaus gleich drei Juniorinnen-Nationalmannschaften: Österreich, Schweiz und Niederlande. Das unterstreicht den Stellenwert der 3-Etappenfahrt in Albstadt, denn die Nationen sichten unmittelbar vor der Weltmeisterschaft im September ihre Kader. Auch die Luxemburgerinnen haben sich erneut eingeschrieben und ergänzen das europäische Peloton.

Weiterlesen

Rennradevent in Albstadt: Holland, Schweiz und Hanka Kupfernagel

Erneut zieht es die Radrennsport-Frauen Ende August wieder nach Albstadt. Zum XV. Etappenrennen und zugleich Finaletappe der Rad-Bundesliga kommen nicht nur die besten Frauen- und Juniorinnenteams der Bundesrepublik, sondern auch internationale Gäste. Besonders motiviert sind die jungen Holländerinnen, denen es im Vorjahr bei der Talgang-Etappe gelang, Hanka Kupfernagel im Spurt zu schlagen. Kupfernagel selbst hat sich zurück zu den sportlichen Wurzeln orientiert, führt in dieser Saison das thüringische Team „maxx Solar“ an und hat mit ihrer Mannschaft die Führung in der Rad-Bundesliga übernommen. Auf Rang zwei kommen mit den „Koga Ladies Rhede“ die letztjährigen Bundesliga-Team-Siegerinnen nach Albstadt und das einheimische Team „Albstadtwerke-Belenus-EasysTours“ will den dritten Teamplatz der nationalen Liga verteidigen.

Weiterlesen

Premium-Partnerschaft mit Veranstalter Skyder Sportpromotion

Mit dem MULTIVAN MERIDA BIKING TEAM ist der zweitgrößte Fahrradhersteller
Taiwans bereits seit mehr als einem Jahrzehnt äußerst erfolgreich
im MTB-Rennsport vertreten. Jetzt hat sich MERIDA zu einem weiteren Support
im Rahmen des Cross-Country- und Eliminator-Weltcups entschieden:
Beim einzigen auf deutschem Boden ausgetragenen XCO-/XCE-World-Cup der
Saison 2014 im schwäbischen Albstadt ist MERIDA exklusiver Premium-Partner
des Veranstalters Skyder Sportpromotion e.K.

Weiterlesen

Kupfernagel und Knauer auch nach der 2.Etappe in Albstadt vorne

Die 2.Etappe über 84 km gewann die Schweizerin Patricia Schwager vor den beiden deutschen Fahrerinnen Beate Zanner  vom Team “maxx-Solar/Frauen” und Kathrin Hammes von den Racing Students. Bei den Juniorinnen hatte Gudrun Stock vom Team Mangertseder die Nase vorne. Zweite wurde Lisa Klein Team Radsport Keller/Saarland vor der weiterhin Gesamtführenden Anna Knauer vom Team Mangertseder Bayern.

Die gesamten Ergebnisse findet man hier **click**

logos.cdr

Team Texpa Simplon: Vonhausen mit Top 10 Platzierung in Albstadt

Wie schon die letzten beiden Jahre, startete Oliver Vonhausen auch diesmal bei einem der größten deutschen Bike-Events, dem Albstadt-Bike-Marathon. Die guten Erfahrungen mit der Strecke und das perfekte Wetter am Renntag ließen ihn also auf eine gute Platzierung hoffen.130714_Vonhausen im Zielsprint1 (2)
Das Rennen war aufgrund des eher höhenmeterarmen und schnellen Mittelteils der Strecke wieder sehr taktisch, bevor es nach ca. 40km auf den steilen Rampen der Alb ins Finale ging.
Trotzdem wurde der erste Berg genutzt, um mit einem hohen Tempo die ersten Fahrer abzuhängen. Hier konnte sich Vonhausen aber ohne Probleme in der Spitzengruppe halten, bevor es auf besagtem Mittelteil eher auf Konzentration und gutes Positionieren ankam. Genau in einer dieser sehr schnellen Passagen sprang jedoch seine Kette vom Kettenblatt und nach kurzem hin und her musste er doch anhalten, um sie wieder aufzulegen. Die Gruppe war so erstmal weg und er brauchte ca. 4km und viel Energie, um alleine wieder den Anschluss zu schaffen. Anders als die letzten Jahre wurde das Rennen deutlich früher schnell, so dass es schon nach Abfahrten und auf der Ebene zu ersten Abständen kam und weitere Fahrer zurückfielen. Dabei schaffte Vonhausen den Sprung in die erste Gruppe. Als jedoch an einem sehr steilen Asphaltanstieg die Favoriten ernst machten, konnte er nicht mehr ganz vorne mithalten und musste vier Fahrer ziehen lassen und befand sich in einer fünfköpfigen Verfolgergruppe mit seinem ehemaligen Teamkollegen Roland Golderer (Team Cycle Sport). Wenige Kilometer später musste er aber wegen eines Kettenklemmers wieder vom Rad und verlor so den Anschluss. Zwar konnte er im folgenden Anstieg noch mal zu Golderer vorfahren, aber die restlichen Fahrer waren nicht mehr zu erreichen, so dass er auf dem 8. Rang ins Ziel fuhr.

Ergebnisse:

1. Thum Steffen, Ultra Sports Rose Racingteam 2:52.18
2. Pfrommer, Team HAICO Racing 2:52.20
3. Aspacher Daniel, Team HAICO Racing 2:52.23
4. Wildhaber Marcel, Scott Swisspower Team 2:53.38
5. Gaertner Matthias, Black Tusk Racing by toMotion 2:54.47
5. Joerges Benjamin 2:54.47
7. Egle Ralf, BikeSportWorld Freiburg 2:55.57
8. Vonhausen Oliver, Team TEXPA-SIMPLON 2:58.04
9. Golderer Roland, Team Cycle Sport Remchingen 2:58.05

Fotos: Horst Seidner