Schlagwort-Archiv: Team Lotto Kern-Haus

Team Lotto Kern-Haus News: Jonas Rutsch wird Deutscher Vizemeister der U23


Bei den Deutschen U23-Meisterschaften vor den Toren Unnas musste sich Jonas Rutsch nur Titelverteidiger Max Kanter geschlagen geben und sicherte sich die Silbermedaille und somit den Vizetitel.
Im Rahmen der Drei-Länder-Meisterschaft, an der auch die Schweizer und Luxemburger teilnahmen und ihren U23-Meister ausfuhren, setzte sich nach 170 Kilometern vor den Toren Unnas Max Kantner im Sprint vor Marcel Franz (Herrmann) und Jonas Rutsch (Lotto-Kern Haus) durch. Allerdings wurde Franz wegen einer Welle im Sprint distanziert, so dass Jonas Rutsch die Silbermedaille bekam und zum Vize-Meister gekürt wurde.
Die Drei-Länder-Meisterschaft wurde zunächst von einem Solisten bestimmt, der sich früh im Rennen lösen konnte und eingangs der fünften von 16 Runden einen Vorsprung von drei Minuten auf das Feld herausfahren konnte.
In der Folgezeit rückte das Feld immer näher an den Spitzenreiter heran, was zwei Verfolger nutzten, um nach vorne zu springen. Nach 110 Kilometern hatte das Trio einen Vorsprung von 90 Sekunden, der sich allerdings auf 2:15 vergrößerte, als im Feld nach einigen Attacken etwas Ruhe eingekehrt war.
30 Kilometer vor dem Ziel lagen nur noch zwei Minuten zwischen dem Feld, das von Lotto Kern-Haus und Sunweb Development angeführte wurde, und dem auf zwei Fahrer geschrumpften Spitzenduo.
Auf den Schlusskilometern rückte das Feld Sekunde um Sekunde heran, so dass es 3000 Meter vor dem Ziel um den letzten Ausreißer geschehen war. So kam es zum Sprint, bei dem Jonas Rutsch mit einer starken Leistung die Silbermedaille gewinnen konnte.
Ihr Presseteam
TEAM LOTTO KERN-HAUS

Team Lotto Kern-Haus News: Jonas Rutsch fährt in Überherrn aufs Podium

Trotz der Belastung durch das gestrige UCI-Rennen gelang Jonas Rutsch beim 35. Überherrner Straßenrennen mit Rang 3 der Sprung aufs Podium.

Im saarländischen Überherrn ging es für die Profis vom Team Lotto Kern-Haus beim 35. Überherrner Straßenrennen auf einem Rundkurs über 8 Runden und insgesamt 113 Kilometer.

Bereits nach 3 Kilometern konnte sich Jonas Rutsch mit 5 weiteren Fahrern vom Feld lösen. Auf den nächsten Kilometern schafften weitere Fahrer den Anschluss zur Spitze, darunter auch Fabian Schormair und Luca Henn, so dass letztlich eine 16-köpfige Führungsgruppe vor dem Feld lag.

Als 3 Runden vor Rennende am Zielanstieg attackiert wurde, teilte sich die Gruppe in zwei Hälften. Fabian und Jonas konnten sich weiterhin in der Spitze halten. Im Bergaufsprint konnte Jonas mit einen starken 3. Platz hinter Jens Rustler (Team Sigloch) und Jonas Tenbruck (Team Belle Stahlbau) aufs Podium fahren.

„Das war ein super Renntag für uns. Obwohl wir gestern schon ein sehr hartes Rennen hatten, waren Fabian und Jonas den ganzen Tag vorne auf Augenhöhe mit der Konkurrenz. Im Finale hat dann zwar etwas die Spritzigkeit gefehlt, aber wir können trotzdem hochzufrieden mit dem Rennwochenende sein“, bilanzierte Teamchef Florian Monreal die Ergebnisse der letzten Tage.


!cid_2FA72DA9FAD34EAA81DB6E497B4260FD@DESKTOPJ88PE1H

Team Lotto Kern-Haus News: Huppertz triumphiert in Steinfurt wie im Vorjahr

Nach Max Walscheid im Jahr 2015, Daniel Westmattelmann 2016 und Joshua Huppertz 2017 gelang dem Team Lotto Kern-Haus bei der 17. Austragung von „Rund um Steinfurt“ der vierte Sieg in Folge durch den erneuten Triumph von Joshua Huppertz.

Bei herrlichem Frühlingswetter ging es für die Profis vom Team Lotto Kern-Haus am Sonntag zur 17. Auflage von „Rund um Steinfurt“ über eine Distanz von 113 Kilometer. Als Titelverteidiger und Sieger von 2015, 2016 und 2017 waren alle Fahrer (Joshua Huppertz, Robert Retschke, Richard Weinzheimer, Marc Dörrie, Daniel Westmattelmann, Dorian Lübbers) hochmotiviert.

Um 12.30 Uhr setzte sich das Feld in Bewegung und ging auf den Rundkurs, der 12-mal durchfahren werden musste. Die Fahrer in den schwarz-gelben Trikots fuhren ein aufmerksames Rennen und besetzten jede Gruppe, die versuchte, sich vom Feld abzusetzen.

Erst 2 Runden vor dem Ziel konnte sich dann die entscheidende 10-köpfige Gruppe vom Feld lösen. Daraus hat Joshua Huppertz am letzten Anstieg 3 Kilometer vor dem Zielstrich attackiert und konnte das Rennen ungefährdet als Solist gewinnen.

Dies bedeutete für das Team Lotto Kern-Haus den vierten Sieg in Folge bei “Rund um Steinfurt” und den dritten Saisonsieg 2018.

Bilder © Team

Team Lotto Kern-Haus News: Mannschaft für die Saison 2018 vorgestellt

Mannschaft für die Saison 2018 vorgestellt


!cid_BBACD91BCDFE414BB3B4F5FD23D7C50B@DESKTOPJ88PE1H
In der Zentrale von Hauptsponsor Kern-Haus in Ransbach-Baumbach fand am Donnerstagabend die Vorstellung der Mannschaft statt, mit der das Team Lotto Kern-Haus in die Saison 2018 starten wird.

Nachdem die letzten Teamvorstellungen in der Zentrale von Lotto Rheinland-Pfalz in Koblenz stattfanden, wurde dieses Mal der offizielle Startschuss in die Saison 2018 am Donnerstagabend in den Hallen des zweiten Hauptsponsors Kern-Haus in Ransbach-Baumbach gegeben. Damit geht der 2014 gegründete Rennstall bereits in seine fünfte Saison.

“Nach den phantastischen Erfolgen des vergangenen Jahres mit den ersten vier Positionen der Rad-Bundesliga und den Siegen in den Deutschen Meisterschaften im Teamzeitfahren und am Berg wird es natürlich sehr schwer, diese Erfolge zu wiederholen oder gar zu toppen”, erklärte Teamchef Florian Monreal den Vertretern der beiden Hauptsponsoren Bernhard Sommer (Vorstandsvorsitzender Kern-Haus) und Dirk Martin (Prokurist Lotto Rheinland-Pfalz) im Interview.

Weiterlesen

Lotto Kern-Haus 2018 auf Simplon-Rennmaschinen

Ein zukunftsweisender Tag für das Team Lotto Kern-Haus – am heutigen Montag unterschrieb Teamchef Florian Monreal einen 3-Jahresvertrag mit der österreichischen Radschmiede Simplon, die ab 2018 die Rennmaschinen für den Rennstall liefern wird.

Für das Team Lotto Kern-Haus wurden heute die Weichen gestellt für die nächsten 3 Jahre, zumindest was die Sportgeräte betrifft. Teamchef Florian Monreal unterzeichnete heute in der Firmenzentrale von Simplon in Hard bei Bregenz einen Vertrag, der seiner Mannschaft die Hightech-Rennmaschinen aus Österreich für die nächsten Jahre sichert. „Ich bin stolz, dass es uns gelungen ist, mit Simplon einen kompetenten Partner für die Zukunft zu finden. Nachdem wir die deutsche Rennszene in diesem Jahr dominiert haben, wollen wir uns in Zukunft stetig verbessern und mehr und mehr international etablieren. Da passt es, dass wir auch bei unserem Radhersteller über die Grenze hinausschauen. Besonders glücklich bin ich, dass wir eine langfristige Zusammenarbeit vereinbart haben, das bringt uns Planungssicherheit für die Zukunft“, so Monreal.

Stefan Vollbach, geschäftsführender Gesellschafter bei SIMPLON, freut sich ebenfalls über die kommende Zusammenarbeit. „Mit dem Lotto Kern-Haus Team konnten wir neben dem Felbermayr Simplon Team eine weitere sehr starke Rennrad-Mannschaft unter Vertrag nehmen, die in den letzten Jahren mit einer Vielzahl von Erfolgen mehr als nur ein Ausrufezeichen gesetzt hat. Dieses Engagement zeigt unser klares Bekenntnis zum Radrennsport, welcher ja auch einen wesentlichen Anteil unserer Marken-DNA darstellt. Wir blicken einer erfolgreichen Kooperation entgegen und sind schon gespannt auf die ersten Rennen des Teams auf unseren Bikes.“

17-11-20 Simplon02

Bilder © Team

ONLINE UNTER:
http://www.team-lotto-kernhaus.de
http://facebook.com/Teamlottokernhaus

 

Freienstein gewinnt am Bilster Berg und damit die Bundesliga-Einzelwertung

Beim Saisonfinale der Rad-Bundesliga konnte Raphael Freienstein als Sieger über die Ziellinie fahren und somit zu Teamkollegen Joshua Huppertz, der heute Vierter wurde, in der Gesamt-Einzelwertung aufschließen. Da bei Punktgleichheit der Einlauf des letzten Rennens herangezogen wird, wurde Freienstein als Bundesliga-Sieger geehrt.

Nachdem es den ganzen Morgen geregnet hatte, meinte es der Wettergott am Bilster Berg zum Rennstart um 15.30 Uhr doch gut mit dem Fahrerfeld. Für das Team Lotto Kern-Haus ging es heute darum, welcher
Fahrer der Mannschaft die Bundesliga gewinnen würde. Joshua Huppertz und Raphael Freienstein führten vor dem Rennen die Einzelwertung uneinholbar an.

Zum Start des 147 Kilometer langen Rennens auf der Auto-Teststrecke gab es zahlreiche Attacken, doch es dauerte eine Weile, bis sich eine 5-köpfige Spitzengruppe absetzen konnte. Im Feld kontrollierte das Team Lotto Kern-Haus das Tempo, so dass der Vorsprung der Spitze nie viel mehr als eine Minute betrug.

Rund 50 Kilometer vor dem Ziel wurden die Ausreißer eingeholt und es wurde hektischer. Durch die Tempoverschärfung und den mit steilen Rampen gespickten Kurs fielen immer mehr Fahrer aus dem Feld. Eine entscheidende Attacke gelang jedoch niemand mehr. So kam es zum Sprint des geschrumpften Feldes. Auf der leicht ansteigenden Zielgeraden hatte Raphael die besten Beine und siegte vor Jonas Tenbruck (Racing Students) und Aaron Grosser (Sauerland). Joshua kam als Vierter über die Ziellinie. Dies führte dazu, dass Freienstein und Huppertz jetzt mit gleicher Punktzahl die Bundesligawertung anführten. Bei Punktgleichheit wird jedoch der Einlauf des letzten Rennens herangezogen, was Freienstein zum Sieger machte.


Freienstein siegt im grünen Trikot, Huppertz wird Vierter im lila Trikot


Freienstein vor Tenbruck (Racing Students) und Grosser (Sauerland)

Weiterlesen

Lotto Kern-Haus holt DM-Titel im Mannschaftszeitfahren

Im dritten Anlauf konnten die Zeitfahrspezialisten vom Team Lotto Kern-Haus nach zweimal Rang 2 diesmal auf die oberste Stufe des Podiums steigen und sich nach phänomenaler Leistung den Titel des Deutschen Meisters im Mannschaftszeitfahren holen.

Zunächst stand die Deutsche Meisterschaft im Mannschaftszeitfahren in Genthin (Sachsen-Anhalt) unter keinem guten Stern – war doch vor einigen Wochen Daniel Westmattelmann, der Spezialist des Teams im Einzelzeitfahren, beim Klassiker Cottbus-Görlitz-Cottbus schwer gestürzt. Um so mehr waren Jonas Rutsch, Julian Braun, Christopher Hatz, Joshua Huppertz, Joshua Stritzinger und Raphael Freienstein motiviert, für ihren verletzten Teamkollegen das beste heraus zu holen.

Und so entwickelte sich das Mannschaftszeitfahren als ein sehr spannendes Rennen zwischen den Teams Lotto Kern-Haus, rad-net ROSE und LKT-Team Brandenburg. An der Zwischenzeit hatten die Fahrer in den schwarz-gelben Trikots bereits sieben Sekunden Vorsprung auf die beiden exakt gleichauf liegenden Konkurrenten. Auf den letzten 25 Kilometern konnte man den Vorsprung noch weiter ausbauen. So setzte sich die Mannschaft von Teamchef Florian Monreal mit 13 Sekunden Vorsprung auf die Titelverteidiger vom rad-net ROSE Team durch. Auf Platz drei fuhr mit 41 Sekunden Rückstand das LKT-Team Brandenburg.

Weiterlesen

Team Lotto Kern-Haus News: Huppertz beeindruckt mit Platz 6 auf Naturstraßen

Beim niederländischen Naturstraßenklassiker “Koga Slag om Norg” (UCI 1.1) konnte sich Joshua Huppertz beeindruckend in Szene setzen. Nachdem er den ganzen Tag in einer 3-köpfigen Spitzengruppe unterwegs war, belohnte er sich im Finale mit dem starken 6. Platz.

Bei lebhaftem Wind starteten die Profis vom Team Lotto Kern-Haus (Luca Henn, Joshua Huppertz, Robert Retschke, Christopher Hatz, Tobias Knaup und Frederik Einhaus) beim Naturstraßenklassiker “Koga Slag om Norg” (UCI 1.1) im Herzen der Niederlande. Aufgrund des Windes wurde schon bei der Teambesprechung die Order ausgegeben, unbedingt in der Gruppe des Tages vertreten zu sein. Auch im Vorjahr kam eine Ausreißergruppe bei starkem Wind sehr weit und es konnten nur noch wenige Fahrer von hinten aufschließen.

Wie besprochen setzten direkt nach dem Rennstart Christopher Hatz und Joshua Huppertz abwechselnd den Fluchtgruppen nach, die aber alle wieder eingefangen wurden. Dann versuchte es Huppertz auf eigene Faust und konnte sich vom Feld absetzen. Als dann von hinten noch 2 Fahrer dazu kamen, stand die Gruppe des Tages und das Feld ließ es etwas langsamer angehen.

Weiterlesen

Internationale Erfolge in den Niederlanden und Polen

Eine arbeitsreiche aber erfolgreiche internationale Woche geht für das Eine arbeitsreiche aber erfolgreiche internationale Woche geht für das Team Lotto Kern-Haus zu Ende. So konnte Joshua Huppertz bei der „Ronde van Overijssel“ (UCI 1.2) als bestplatzierter Deutscher auf Platz 8 sprinten. Bei der 3-tägigen Rundfahrt „CCC Tour – Grody Piastowskie“ (UCI 2.2) erzielte Raphael Freienstein Platz 6 in der Gesamtwertung, ebenfalls als bester Deutscher.

Für die Profis vom Team Lotto Kern-Haus gab es in den letzten Tagen wieder ein zweigeteiltes Programm. Während sich der eine Teil der Mannschaft auf den Weg nach Polen zur 3-tägigen Rundfahrt „CCC Tour – Grody Piastowskie“ (UCI 2.2) machte, startete die andere Hälfte bei der „Ronde van Overijssel“ (UCI 1.2) in den Niederlanden.

Bereits auf der ersten Etappe der CCC-Tour am Freitag zeigten Jonas Rutsch und Raphael Freienstein mit den Plätzen 12 und 13, dass mit dem Team zu rechnen ist. So ging es dann auch hochmotiviert weiter mit Etappe 2, die mit 6 kategorisierten Bergen und einer Bergankunft auf das Feld wartete. Die Fahrer in den schwarz-gelben Trikots zeigten eine tolle mannschaftliche Geschlossenheit und waren zu dritt (Raphael Freienstein, Christopher Hatz und Luca Henn) in der 30-köpfigen Gruppe vertreten, die letztlich in den Schlussanstieg ging. Kurz vor dem Ziel lösten sich noch einmal 12 Fahrer um Freienstein im Berg, der dann als 6. über die Ziellinie rollte und dadurch auch auf Platz 6 der Gesamtwertung vorrückte. Auf der letzten Etappe, die nicht mehr ganz so schwer wie der zweite Abschnitt war, setzte Teamchef Florian Monreal alles auf den Sprint für Jonas Rutsch. Dieser bedankte sich mit Platz 8 für die tolle Mannschaftsarbeit seiner Teamkollegen und begeisterte seinen Chef. „Der 8. Platz auf der Schlussetappe für Jonas, der das erste Jahr bei den Profis fährt, ist echt eine starke Leistung. Im hektischen Finale hatte er unseren Zug verloren und musste sich alleine wieder durchs Feld nach vorne kämpfen. Hut ab davor“, so Monreal.

Und auch in den Niederlanden gab es Grund zur Freude. Bei dem Eintagesrennen „Ronde van Overijssel“ über knapp 200 Kilometer rund um die niederländische Stadt Almelo zeigte Joshua Huppertz einmal mehr seine Klasse und behielt trotz der Windkanten stets den Überblick. Auch von einem Missgeschick, als sich ein Verpflegungsbeutel im Schaltwerk verfing, lies er sich nicht aufhalten. Im Sprint des rund 40-köpfigen Feldes kam er auf einen starken 8. Platz.

Und auch am kommenden Wochenende geht es anspruchsvoll weiter. Ein Teil des Teams wird sich auf das zweite Bundesligarennen konzentrieren während der andere Teil beim „Grand Prix Criquielion“ (UCI 1.2) in Belgien antreten wird.

Weiterlesen

Team Lotto Kern-Haus News: Freienstein auf Rang 3 in Luststadt

Freienstein auf Rang 3 in Luststadt

Beim stark besetzten Luststadter Frühjahrsklassiker präsentierten sich die Profis vom Team Lotto Kern-Haus wieder mit einer offensiven Fahrweise. Belohnt wurde dies durch den 3. Platz von Raphael Freienstein.

Am Sonntag startete das Team Lotto Kern-Haus beim 1. Luststadter Frühjahrsklassiker. Das Rennen über 99 Kilometer und 45 Runden war mit KT-Teams aus dem In- und Ausland stark besetzt. Dennoch galt die Order, das Geschehen von Anfang an mitzubestimmen.

So gelang es Raphael Freienstein und Christian Noll (Team Kern-Haus) zu Rennbeginn, sich vom Feld zu lösen. Nachdem sie einige Runden später wieder eingeholt wurden, gingen immer wieder kleinere Gruppen, stets begleitet von den Fahrern in den schwarz-gelben Trikots.

Raphael Freienstein mit Christian Noll am Hinterrad

Weiterlesen