Archiv für den Tag: 23. Juni 2015

Auftaktpressekonferenz bei Hauptsponsor Sirona

Bilder oder Fotos hochladen

Zum Start der diesjährigen Deutschen Radsportmeisterschaften am 26. und 28. Juni in Einhausen und Bensheim, fand heute beim Hauptsponsor der diesjährigen Titelkämpfe eine Pressekonferenz statt. Nachrichtenmoderator und Radsportlobbyist Marc Bator konnte als Moderator gewonnen werden. Er war im vergangen Jahr mitverantwortlich für den Einstieg von Alpecin und Giant bei der diesjährigen Tour de France. Er begrüßte die Journalisten und die Protagonisten auf dem Podium. Allen voran Hausherr Michael Geil, Vice-President Behandlungseinheiten und einer der beiden Geschäftsführer der Sirona Dental Company am Standort Bensheim.

Weiterlesen

BORA – ARGON 18 benennt sein Aufgebot für die Tour de France


Der deutsche Profi-Rennstall BORA – ARGON 18 hat seine neun Fahrer ausgewählt, mit denen die 102. Auflage der Tour de France in Angriff genommen werden soll. Vier deutsche Fahrer stellen das größte Kontingent des Wildcard-Teams. Mit dem erst 22-jährigen Emanuel Buchmann wird ein Neoprofi und einer der jüngsten Teilnehmer der diesjährigen Tour de France, aus den Reihen von BORA – ARGON 18 kommen. Während auch Sam Bennett sein Debüt bei einer der drei großen Landesrundfahrten gibt, können die restlichen Fahrer der Auswahl bereits 22 Einsätze bei einer Grand Tour aufweisen.

Das Aufgebot:
Jan Barta (30, CZE), Sam Bennett (24, IRL), Emanuel Buchmann (22, GER), Zakkari Dempster (27, AUS), Bartosz Huzarski (34, POL), Jose Mendes (30, POR), Dominik Nerz (25, GER), Andreas Schillinger (31, GER), Paul Voss (29, GER)

Weiterlesen

Das Team Baier gewinnt das Sprinttrikot bei der 6. Internationalen Oberösterreichrundfahrt

Bilder oder Fotos hochladen
Teampräsentation

Das Team Baier Corratec Landshut holt durch Florenz Knauer das weiße Trikot des Besten im Sprint-Gesamtklassement. Das Team, bestehend aus den Fahrern: Florenz Knauer, Helmut Trettwer, Tim Schlichenmaier, Florian Scheit, Richard Klein und Stefan Matzner, konnte sich im Feld mit zahlreichen Profimannschaften sehr gut behaupten.

Weiterlesen

“Schweizer Bergkönig” Denifl im Ö-Tour-Aufgebot!

Bilder oder Fotos hochladen
Zieleinlauf von Stefan Denifl

„Ich will um den Sieg bei der Österreich Rundfahrt mitfahren oder zumindest einen Etappensieg holen. Das sind meine Ziele“, verlautbart Stefan Denifl, der neue Kletterkönig der Eidgenossen. Er wurde von seiner Schweizer IAM-Mannschaft in den vorläufigen Kader der nächste Woche beginnenden 67. Österreich Rundfahrt einberufen. Dort will er wie letzte Woche bei der Tour de Suisse für Furore sorgen. Nach seiner Verletzungspause kann man sagen: Der Tiroler ist besser als je zuvor!

„Ich wollte schon bei der Tour de Suisse aufs Gesamtklassement fahren, aber dafür haben mir die Trainingskilometer gefehlt. Aber der Gewinn des Bergtrikots bei dieser WorldTour-Rundfahrt, das noch dazu von Tirol gesponsert wurde, war für mich ein Traum“, freute sich der 27-jährige IAM-Profi Denifl, der von seiner Mannschaft als Kapitän für die am 4. Juli beginnende Österreich Rundfahrt vorläufig nominiert wurde. Nach fast einjähriger Verletzungspause wegen Knieproblemen ist der Tiroler motiviert und hungrig auf Erfolge. Vor allem in der Heimat. Bei der Österreich Rundfahrt 2009 wurde er in der Gesamtwertung Achter und ein Jahr später Siebenter. „Mit meiner Form sollte ich das toppen können. Nach der langwierigen Verletzung am proximalen Tibiofibulargelenk habe ich oft ans Aufhören gedacht, aber ich habe mich zurückgekämpft. Und was ich sagen kann: Die Strecke der Ö-Tour taugt mir – viele Berge und kein Einzelzeitfahren“, ergänzt Denifl. Bei seiner Comeback-Rundfahrt vor wenigen Wochen in Bayern wurde er 22. in der Gesamtwertung und letzte Woche gewann er das Bergtrikot bei der Tour de Suisse.

Weiterlesen

Andi Seewald triumphiert beim Black Forest Ultra Bike Marathon

Bilder oder Fotos hochladen

Nach einem Jahr Auszeit fand am Sonntag der 17. Ultra Bike Marathon in Kirchzarten statt. Statt den vorhergesagten „trockenen und bis 21 Grad warm“, gab es den gesamten Sonntag über Regen und recht kühlen Wind – dazu ganz oben im Schwarzwald echte „Bibber-Temperaturen“. Das größte Mountainbikerennen in Mitteleuropa brach alle Rekorde mit 5.625 Anmeldungen. Auf der längsten Strecke, der sogenannten ULTRA-Distanz über 117 Kilometer und 3.150 harte Höhenmeter gingen Andi Seewald und Matthias Pfrommer für das CENTURION VAUDE Team an den Start, auf der etwas kürzeren PowerTrack Streck (89km/2.300hm) zeigte Gabi Stanger einmal mehr ihr Können.
Am ersten Berg wurde ein so hohes Tempo angeschlagen, dass die beiden CENTURION VAUDE Fahrer den Anschluss an die dreiköpfige Spitzengruppe zunächst verloren. In den darauf folgenden flachen Abschnitten entstand so eine immer größer werdende Lücke. Durch glückliche Umstände konnte Andi die Lücke nach ca. 20 kräftezerrenden Kilometern doch wieder schließen. Matthias überquerte den ersten Anstieg 20 Sekunden hinter Andi und schaffte im Gegensatz zu seinem Teamkollegen nicht mehr den Sprung in die Spitzengruppe. Ca. 20 Kilometer vor dem Ziel nutzte Andi die Gelegenheit in einem der wenigen Trail-Passagen der Strecke und setzte sich von seinem hartnäckigsten Konkurrenten Matthias Bettinger ab. In Führung liegend, ging der Knoten dann endgültig auf und Andi fühlte sich an den letzten Anstiegen wesentlich besser als in der ersten Rennhälfte. Andi gewann den prestigeträchtigen Marathon vor Matthias Bettinger und Tim Böhme. Matthias komplettierte das gute Abschneiden des Teams mit dem 5. Platz. Bei der Siegerehrung erfuhr Andi dann noch das es eine Bergwertung gab, die er auch noch gewinnen konnte.

Weiterlesen

Black Forest Ultra Bike-Marathon Kirchzarten: Gutmanns dritter Sieg – Bettinger komplettiert Pokal-Sammlung

Das Lexware Mountainbike Team war auch auf heimischem Terrain erfolgreich. Beim Black Forest Ultra Bike-Marathon in Kirchzarten holte sich das Team zwei Siege und drei zweite Plätze. Matthias Bettinger verpasste seinen zweiten Sieg auf der Ultra-Distanz nur knapp.

Alle drei Pokale hat Matthias Bettinger jetzt in seiner Vitrine stehen. Der Breitnauer hätte am Sonntag auf der Königsdistanz von 117 Kilometer gerne auch eine zweite ganz große Trophäe mitgenommen und wenn man den amtierenden Deutschen Meister Tim Böhme schlagen kann, dann könnte das auch klappen. Doch der Lenggrieser Andreas Seewald war an diesem Tag einen Tick stärker.

Weiterlesen

Der Mythos „Steile Wand“ begeistert die Zuschauer beim Stadtparkfest

Bilder oder Fotos hochladen

Meerane bereitet sich auf die Internationale Thüringen-Rundfahrt der Frauen und deren Bergwertung an der „Steilen Wand“ vor

Im Rahmen der Internationalen Friedensfahrt gab es zwischen 1952 und 2006 in Meerane an der „Steilen Wand“ 17 Bergwertungen. Die Straße gehörte zu den schwierigsten Etappen des größten Radamateur-Etappenrennens und erlangte dadurch Bekanntheit weit über die Stadt- und Ländergrenzen hinaus. Am 19.07.2015 sind die Damen der Internationalen Thüringen-Rundfahrt hier zu Gast.

Um dafür bereits jetzt kräftig die Werbetrommel zu rühren, kamen acht
Organisatoren und Teilnehmer der Rundfahrt, darunter die Chefin Vera Hohlfeld, am vergangenen Wochenende in die westsächsische Stadt. Beim 46. MeeranerParkfest stellten sie die Wertungstrikots für den diesjährigen Etappen- und Zielort vor. Darüber hinaus verteilten sie Informationsmaterial an die Besucher. Als regionaler Sponsor treten die Stadtwerke Meerane auf den Trikots in Erscheinung.

Weiterlesen

Youngsters verpassen Podium bei MTB-DM

Bilder oder Fotos hochladen

Mit großen Ambitionen waren die drei KTM Youngsters Adrian Hummel, Dennis Wahl und Tim Wollenberg zur Deutschen MTB-Meisterschaft in Saalhausen gereist. Am Ende verfehlten sie jedoch ihre Ziele.

Ohne Noah Rupp, der leider weiter erkrankt fehlt, reisten die drei übrigen KTM Youngsters nach Saalhausen im nordrhein-westfälischen Kreis Olpe. Dort wurde für die Startaufstellung zur deutschen Meisterschaft wie jedes Jahr am Vortag des CC-Rennens ein Slalom mit zwei Durchgängen durchgeführt, bei dem beide Läufe zählten. Zusammen mit der Platzierung aus der Nachwuchssichtung wurde dann der Startplatz bestimmt. Die drei Youngsters gingen hochmotiviert an den Start und wollten ihre guten Platzierungen aus der Nachwuchssichtung bestätigen.

Weiterlesen

Team Auto Eder Bayern dominiert am Wochenende: Georg Zimmermann übernimmt Führung im nationalen Junioren-Ranking

Bilder oder Fotos hochladen
Georg Zimmermann

Mit kompletter Besetzung hat das Team Auto Eder Bayern am Wochenende abgeräumt: Sowohl beim Straßenrennen in Durach im Oberallgäu als auch beim Kriterium in Dachau sicherte sich das Top-Team Bayerns gleich das komplette Podium. Georg Zimmermann als Sieger in Durach führt nach seinem siebten Saisonerfolg nun auch die offizielle Junioren-Rangliste des Bund Deutscher Radfahrer (BDR) an, sein Teamkollege Patrick Haller ist Dritter. «Dieses Team überzeugt durch offensive und attraktive Rennen», so Ralph Denk, Manager der Nachwuchsmannschaft. «Umso schöner, wenn sich das auch in den Ergebnissen zeigt. Das war jetzt eine Woche vor den Deutschen Meisterschaften nochmals ein schöner Motivationsschub.»

Weiterlesen

Marcel Meisen überzeugt bei Oberösterreichrundfahrt

Wieder hat das Team Kuota-Lotto ein erfolgreiches Wochenende hinter sich gebracht. Bei teilweise extremen Wetterbedingungen konnte Marcel Meisen bei der Oberösterreich-Rundfahrt erneut beweisen, dass er ein hervorragender Rundfahrer ist. So gelang ihm der Etappensieg auf dem 3. Teilstück, wodurch er auch das Gelbe Trikot übernahm. Letztlich erreichte er nach 4 Etappen den 2. Gesamtplatz der Rundfahrt. In Bolanden konnte das Team am Sonntag beim 49. Großen Straßenpreis des Donnersbergkreises mit den Plätzen 2 (Daniel Westmattelmann), 4, 5, 7 und 8 gleich 5 Fahrer in die Top 10 bringen. Bereits am Samstag fuhr Robert Retschke bei der Steher-Nacht in Leipzig aufs Podium und wurde 2.

Den Grundstein für das gute Abschneiden bei der Oberösterreich-Rundfahrt (UCI 2.2) legte Marcel Meisen bereits bei der 1. Etappe, einem 4,6 km langen Bergaufsprint mit Massenstart, bei der er Platz 12 erreichte und mit nur 22 Sekunden Rückstand in Schlagdistanz zur Spitze blieb.

Weiterlesen