Archiv für den Tag: 6. Oktober 2013

IAM Cycling mit einer harten Zeit bei der Tour de l’Eurométropole

Die Tour de l’Eurométropole, das ehemalige Circuit Franco-Belge, endete mit dem zweiten Etappensieg des Deutschen John Degenkolb. Der Argos – Shimano-Fahrer sicherte sich diesen Erfolg im grossen Sprint des Feldes. IAM Cycling dagegen wurde heute erneut vom Pech verfolgt. An zehnter Stelle in der Gesamtwertung liegend startete Heinrich Haussler, der zuletzt nach seiner Verletzung wieder zu seiner Topform zurückgefunden hatte, in die heutige letzte Etappe. Am Ende des Tages kämpfte er sich aber mit Schmerzen die Treppe in den Teambus hoch. Bei einem Sturz rund 10 km vor dem Ziel holte er sich schmerzende Schürfwunden auf der linken Körperseite. Weiterlesen

John Degenkolb gewinnt auch die letzte Etappe der Tour de L’Eurométropole

John Degenkolb (GER) has won the fourth and final stage of the Tour de L’Eurométropole, his second stage of the race, in a bunch sprint today in Belgium.
Degenkolb sprinted to victory on stage two, and repeated this today after another great show of team work, rounding out the four-day stage race in style for Team Argos-Shimano.
The result bumps him up into the position of runner up in the final General Classification, with the winning difference coming down to a battle of bonus seconds. Weiterlesen

Marathon-Meistertitel an Silke Schmidt und Robert Mennen

Bei den zehnten Deutschen Marathon-Meisterschaften haben sich in Münsingen die Münchnerin Silke Schmidt und der Nörvenicher Robert Mennen die Titel geholt.
Schmidt konnte über 83 Kilometer nach 3:24:29 Stunden Sabine Spitz (Murg-Niederhof)) um 28 Sekunden distanzieren und ihre erstes Meisterjersey gewinnen. Titelverteidigerin Elisabeth Brandau aus Schönaich kam mit 52 Sekunden Rückstand auf den Bronze-Rang.
Robert Mennen schlug in einem spannenden Finale den überraschend starken Markus Bauer (Lohr) nach 3:49:03 Stunden um 14 Sekunden. Bronze ging an Simon Stiebjahn (Titisee-Neustadt), der nach 103 Kilometern fast an Bauers Hinterrad über den Zielstrich rollte.

ceremony_BauerM_Mennen_Stiebjahn

Weiterlesen

Andreas Graf gewinnt in Wien

Der Grand Prix Vienna ist das bedeutendste Bahnevent in Österreich. Vom zweiten bis vierten Oktober kämpfte dort Andreas Graf für das Rudy Project Racing Team um Punkte, Rundengewinne und Siege. Seine Ausbeute: Platz eins im Punktefahren und Rang vier beim Madison-Wettbewerb, den er mit seinem Partner Patrick Konrad bestritt.

Das Highlight aus Sicht von Andreas Graf war mit Sicherheit das Punkterennen am Ende des ersten Tages. Nach 40 Kilometern, 16 Sprintwertungen und rund 48 Minuten gewann der Ebreichsdorfer das Rennen.
Sechs Fahrer kristallisierten sich im Verlauf des Punktefahrens als Sieganwärter heraus: Alle hatten zwei Runden Vorsprung vor der restlichen Konkurrenz. Damit entschieden am Ende die ersprinteten Punkte über die Platzierungen. Andreas Graf verwies schlussendlich mit 78 Punkten Alex Buttazzoni (Italien/67 Punkte) und Krisztián Lovassy (Ungarn/59 Punkte) auf die Plätze zwei und drei.
Am letzten Tag des Grand Prix Vienna, dem einzigen Bahmeeting des Weltradsportverbandes UCI in Österreich, stand Andreas Graf noch einmal mit seinem Partner Patrick Konrad im Madison am Start. Die beiden verpassten das Podium – trotz gewonnener Schlusswertung – knapp. Mit sieben Punkten Rückstand auf einen Podestrang belegte das Duo Platz vier.

Leif Lampater und Achim Burkart feiern in der Schweiz einen weiteren internationalen Erfolg

Das Fahrerfeld war erlesen, die Wettkampfstätte, das Centre Mondial du Cyclisme in Aigle, hätte nicht edler und moderner sein können – dennoch konnten sich Leif Lampater und Achim Burkart in Szene setzen: Sie gewannen am Samstag die letzte der drei Etappen des Madison-Wettbewerbs. In der Gesamtwertung kamen sie auf Rang sechs.„Ich denke, das geht leistungsmäßig in Ordnung“, zieht Leif Lampater nach dem letzten Rennen Bilanz, „denn die Mannschaften ganz vorne waren wirklich alle auf beiden Positionen extrem stark besetzt.“ Den Gesamtsieg holten sich der belgische Madison-Weltmeister Kenny De Ketele und sein Partner Jasper De Buyst. Rang zwei ging an den italienischen Straßenprofi Elia Viviani (Team Cannondale) und Liam Bertazzo. „Angesichts dieser Konkurrenz können wir mit unserer Leistung absolut zufrieden sein“, sagt Lampater, der bereits zum fünften Mal in Aigle, dem Hauptsitz des Weltradsportverbands UCI, am Start war. Zum zweiten Mal hieß sein Partner Achim Burkart. Dank seiner Erfahrung konnte Lampater auch im Punktefahren ein Highlight setzen: Er gewann den Wettbewerb am Freitag. „Generell war Aigle für mich auf jeden Fall eine super Vorbereitung für das Rennen in Los Angeles nächste Woche – und vor allem für die Madison-Europameisterschaft in Apeldoorn in zwei Wochen.“

Taferner und Ritter siegten in Klein-Engersdorf

Michael Taferner feierte beim Saisonfinale seinen ersten Sieg in der Elite-Klasse. Der 20-Jährige WSA-Fahrer setzte sich nach 33 Runden (52,8 km) gegen den gleichaltrigen Tschechen Frantisek Sisr und Bahn-Routinier Andreas Müller durch. Martina Ritter gewann wie im Vorjahr den Grand Prix Delta-Bau der Damen und erneut die ÖRV-Jahreswertung.

Schwarz Sisr Taferner Müller Latzel

Schwarz Sisr Taferner Müller Latzel

Weiterlesen

4. Maintal-Bikemarathon mit Teilnehmerzuwachs ein voller Erfolg und erstmal E-Bike Wertung

Durchweg positive Resonanz der Teilnehmer gab es für die Streckenführung durch die Gemarkungen Güntersleben, Retzstadt,Retzbach,Thüngersheim und Veitshöchheim.
Über 300 Erwachsene und 50 Jugendliche schwärmten von der abwechslungsreichen Strecke am schönen Maintal.
Das Rennen in Güntersleben war gleichzeitig auch der Abschluß der MTB-Frankencup-Serie und viele Teilnehmer haben sich hier noch die notwendigen Punkte für die Jahresplatzierung geholt.Gesamtsieger auf der Langdistanz von 54km und 1560 HM war Jonas Katzer in 2:20 Std. Lokalmadator Joachim Öchsner aus Thüngersheim war nur 3 Minuten dahinter und gewann seine Altersklasse klar. Auf der Mitteldistanz über 37km und 1100 HM siegte Benjamin Michael 1:31Std.
Schnellste Frau war hier Anja Gradl vom Team Bulls in 1:50 Die Kurzstrecke über 25 km und 700HM dominierte Janoch Bühler in 1:03
Stolz ist der Veranstalter TSV Güntersleben auf die beste Frau n diesem Wettbewerb, denn Uli Beck kommt aus den eigenen Reihen der Ausdauersportabteilung.
Das separate E-Bike-Rennen wurde von 10 TN genutzt und 43 begaben sich ohne Zeitnahme auf die Mountainbikestrecke.
Der TSV Güntersleben freut sich über den Erfolg nach den vielen Vorbereitungsstunden und hat schon jetzt für den 03.10.14 sonniges Wetter bestellt.
Die Ergebnislisten im Detail und viele Bilder gibt es auf der Homepage www.mtb-guentersleben.de

Bilder gibt es hier Teil 1 **click** und Teil 2 **click**

Tour de Kärnten 2014 – update

Der Frühbucherrabatt der 3. Tour de Kärnten – dem größten Etappenrennen im Süden Österreichs – biegt auf die Zielgerade ein. Bis zum 31. Oktober 2013 könnt Ihr Euch noch zum um 20% reduzierten Startgeld von 303 € für das 6-tägige Rennspektakel anmelden.
Die Tour de Kärnten startet am Sonntag den 18. Mai 2014 mit dem Einzelzeitfahren am Ossiacher See über 21 Kilometer und endet mit dem Bergzeitfahren auf die Gerlitzen Alpe am Freitag 23. Mai. Weiterlesen