Archiv für den Tag: 11. September 2014

Mit Spannung erwarteter Saisonauftakt in Baden


Neben der internationalen Weltklasse stehen erneut die Kinder im  Rampenlicht

In drei Tagen startet die internationale Radquersaison mit der EKZ CrossTour in Baden. Alle Vorzeichen stehen gut
für einen perfekten Radcross-Tag auf der Badener Baldegg. 335 Anmeldungen aus 15 verschiedenen Ländern, davon über 120 Kinder für das TCS-Kids-Cross, stehen auf der Startliste beim ersten Rennen der neuen Schweizer Radquerserie. Die beiden Hauptrennen der Elite Frauen und Elite Herren versprechen äusserste spannende Wettkämpfe. Die Schweizer wollen trotz der Aussenseiterrolle ein Wort im Kampf um die Podestplätze mitreden. Die ganz grossen Favoriten kommen aus Deutschland, Belgien, Frankreich oder Holland. Fünf von sechs Athleten, welche im letzten Jahr beim Süpercross Baden auf dem Podest standen, stehen erneut am Start. Einziger der spanische Vorjahresdritte Egoitz Murgoitio, welcher in der
Zwischenzeit zurückgetreten ist, fehlt.

Weiterlesen

Alberto Contador besiegelt Bormios Sommersaison


Wer die Saison mit einem Knaller wie der Giro d’Italia beginnt, muss diese auch mit einem ebensolchen beenden. Nach der erfolgreichen Austragung des Scalata Cima Coppi Rennens feiert Bormio vom 20.-21. September mit dem RHXDUE das Grand Finale. Mit am Start sein wird kein Geringerer als Alberto Contador. Wer schon immer mal mit dem Profifahrer Seite an Seite fahren wollte, kann sich noch bis zum 14. September für eine personalisierte Bib-Nummer registrieren.

Weiterlesen

TRIATHLON: KUOTACYCLE gewinnt die Weltmeisterschaft mit Matteo Fontana


Mont Tremblant – Quebec (CAN): Matteo Fontana, ein DDS Athlet, ist der neue IM 70.3-Weltmeister. Das Rennen wurde in Mont Tremblant in Quebec (Kanada) ausgetragen und der italienische Athlet gewann in 4h07’35 ”, gefolgt von dem Kanadier Pierre Marc Doyon (4h08’33 ”) und dem Amerikaner Iain Alexandridis (4h08’43 ”) .

Weiterlesen

Benni Sydlik feiert in Dortmund Sieg Nr. 6

Solch eine zweite Saisonhälfte hat absoluten Seltenheitswert. Mit sechs Siegen innerhalb eines Monats ist Team Abus-Nutrixxion-Fahrer Benjamin Sydlik der Mann der Stunde. Der 24-jährige Leistungsträger der Dortmunder Mannschaft befindet sich in einer beeindruckenden Verfassung und triumphierte nach seinem Erfolg beim Internationalen Rad-Championat in Brackel auch bei der 41. Internationalen Meisterschaft von Dortmund. Zwei Siege innerhalb von 24 Stunden, daran wird sich Sydlik wohl noch längere Zeit zurückerinnern.

Weiterlesen

Mathias Frank: «Ich bin glücklich zurück zu sein»

IAM wird dieses Wochenende an drei verschiedenen Rennen teilnehmen. Ausser den Fahrern, die bei der Vuelta und der Tour of Britain dabei sind, wird ein drittes Team, unter der Leitung von Marcello Albasini an der Tour du Jura und der Tour du Doubs teilnehmen. Und dies mit der leisen Hoffnung, genauso gut wie letztes Jahr abzuschneiden, wo Matthias Brändle und Aleksejs Saramotins die zwei Rennen auf den hügeligen Strassen des Jurabogens für sich entscheiden konnten. Während der österreichische Fahrer im Moment bei der Tour of Britain ist, wird Aleksejs Saramotins, der die Vuelta nach einem Sturz aufgeben musste, dabei sein.

Weiterlesen

„Rechenstift-Finale“ um den Gesamtsieg der Tchibo Top.Rad.Liga 2014

Wer ist der beste Kletterer unter den heimischen Radassen? Die Antwort wird bei der Berg-Staatsmeisterschaft am Sonntag, den 14. September, am Salzburger Gaisberg gegeben. Sie bildet auch gleichzeitig den Abschluß der Tchibo Top.Rad.Liga.

Vor diesem neunten und letzten Rennen der Rad-Bundesliga haben drei Fahrer die Chance auf den Gesamtsieg: Der Slowene Jan Tratnik (Amplatz-BMC) führt mit 22 Punkten Vorsprung auf den Deutschen Florian Bissinger (WSA Greenlife) und 134 Punkte vor Florian Bissinger(Gourmetfein Simplon). Der Ebreichsdorfer ist allerdings als klar stärkster Kletterer aus diesem Trio einzustufen und gilt als heißer Titelkandidat. Schon im Vorjahr war er Zweiter hinter einem überragenden Ricci Zoidl. Nur ein kleines Rechenbeispiel unter den unzähligen Möglichkeiten: Gewinnt Konrad, reicht Tratnik noch ein 13. Rang für den Gesamtsieg, er darf gleichzeitig dabei aber höchstens drei Ränge hinter Bissinger ins Ziel kommen. Sonst ist der Deutsche Sieger der Tchibo Top.Rad.Liga, wie übrigens schon 2011. Zudem hat Bissinger, der in Oberbayern wohnt, oft am Gaisberg trainiert.

Weiterlesen

Sieger der Trofeo Karlsberg 2014 mit EPO erwischt

> Athlete License Number
> Adverse Analytical Finding
> Sample Collection Date
> KUMAR Kristjan SLO19960310 EPO 22.06.2014

http://www.uci.ch/mm/Document/News/CleanSport/16/67/88/20141009ADRVProvisionalSuspensionEN_English.pdf

Ergebnis 27. Trofeo Karlsberg der Junioren 2014
Gesamtwertung

http://www.rad-net.de/modules.php?name=Ausschreibung&menuid=408&ID_Veranstaltung=24217&mode=erg_detail&groupid=24217

Weiterlesen

Bundesliga, Finale in Bad Salzdetfurth / Bike-Marathon Furtwangen

Enge Kiste: Bauer kämpft um den Gesamtsieg

Eine Woche nach der Weltmeisterschaft hat Lexware-Biker Markus Bauer am Wochenende in Bad Salzdetfurth die Chance die Gesamtwertung der Internationalen MTB-Bundesliga zu gewinnen. Seine Teamkollegen wollen beim Finale Punkte sammeln.

Die Ausgang-Situation verspricht Spannung. Vor dem finalen Wochenende mit Eliminator Sprint und Cross-Country-Rennen sieht es nach einem Duell zwischen Markus Bauer und Simon Stiebjahn aus. Bauer liegt zehn Zähler zurück (120 zu 110), doch angesichts des Umstands, dass die beiden finalen Wettbewerbe mit doppelter Punktzahl gewertet werden, ist alles offen.

Weiterlesen

Vicente Reynes: «Es war eine verrückte Etappe»

John Degenkolb (Giant Shimano) hat die 4. Etappe der Spanienrundfahrt nach einem hart umstrittenen Sprint gewonnen und Alberto Contador trägt weiterhin das rote Leadertrikot. Und die fünf Verbliebenen von IAM Cycling konnten wieder zulegen, dank dem 10. Platz von Vicente Reynes am Tag nach dem 2. Ruhetag.

Während der drei Bergetappen durch eine Erkältung behindert, geht es dem Mallorquiner des Schweizer Profiteams wieder gut und er freut sich seine Heimtour mit Stil fortzusetzen. “Es war eine verrückte Etappe mit nicht weniger als 2800 Höhenmetern. Es gab keinen einzigen flachen Meter und das Feld hat nicht gebummelt, um die Landschaft zu bewundern. Die Mannschaften der Sprinter haben die Fluchtgruppe kontrolliert und alles hat sich im Finale, welches nebst Kopfsteinpflaster auch einen selektiven Hügel hatte, entschieden. Ich konnte mich in der vordersten Gruppe halten, wurde jedoch eingeklemmt, als die Sprinter loszogen. Ich bin jedoch mit dem Platz in der Top-10 zufrieden und wir haben unser letztes Wort noch nicht gesprochen. Mit der Mannschaft sind wir weiterhin motiviert, unser Ziel, ein Etappensieg an der Vuelta, zu erreichen.”

Weiterlesen

Matthias Brändle: «Wir haben noch all unsere Chancen»

Michal Kwiatowski (Omega Pharma-Quickstep) hat seine aktuelle gute Form bestätigt. Gestern 2. bei der Bergankunft der Tour of Britain, gewann der Pole die 4. Etappe und hat sogleich das gelbe Leadertrikot übernommen. IAM Cycling hat hart gearbeitet, um die Fluchtgruppe zu kontrollieren. Weiterhin im Rennen um den Gesamtsieg wurde Sylvain Chavanel 10. mit 6 Sekunden Rückstand, Kevyn Ista (26.) und Sébastien Reichenbach (38.). Dieser behält seinen 9. Platz in der Gesamtwertung mit 29‘‘ Rückstand, während der Sieger vom GP de Plouay auf den 10. Rang vorgerückt ist, aber mit 45 Sekunden Rückstand auf den neuen Leader.

Weiterlesen