Schlagwort-Archive: Intermarche Wanty Gobert

105. Giro d’Italia – 16. Etappe

Salò – Aprica – 200 Km

1 HIRT Jan CZE INTERMARCHÉ – WANTY – GOBERT MATÉR. 05:40:45
2 ARENSMAN Thymen NED TEAM DSM 00:07
3 HINDLEY Jai AUS BORA – HANSGROHE 01:24
4 CARAPAZ Richard ECU INEOS GRENADIERS 01:24
5 VALVERDE Alejandro ESP MOVISTAR TEAM 01:24
6 LANDA MEANA Mikel ESP BAHRAIN VICTORIOUS 01:24
7 KAMNA Lennard GER BORA – HANSGROHE 01:38
8 ALMEIDA Joao POR UAE TEAM EMIRATES 01:38
9 NIBALI Vincenzo ITA ASTANA QAZAQSTAN TEAM 02:06
10 CARTHY Hugh John GBR EF EDUCATION – EASYPOST 02:13
11 BILBAO LOPEZ de ARMENTIA Pello ESP BAHRAIN VICTORIOUS 03:23
12 POZZOVIVO Domenico ITA INTERMARCHÉ – WANTY – GOBERT MATÉR. 04:11
13 SIVAKOV Pavel FRA INEOS GRENADIERS 04:11
14 BUCHMANN Emanuel GER BORA – HANSGROHE 04:11
15 HAMILTON Lucas AUS TEAM BIKEEXCHANGE – JAYCO 07:07
16 LOPEZ PEREZ Juan Pedro ESP TREK – SEGAFREDO 07:15
17 BUITRAGO SANCHEZ Santiago COL BAHRAIN VICTORIOUS 08:22
18 POELS Wouter NED BAHRAIN VICTORIOUS 08:22
19 DOMBROWSKI Joseph Lloyd USA ASTANA QAZAQSTAN TEAM 11:58
20 PORTE Richie AUS INEOS GRENADIERS 11:58

Gesamt:

1 CARAPAZ Richard ECU INEOS GRENADIERS 68:49:06
2 HINDLEY Jai AUS BORA – HANSGROHE 00:03
3 ALMEIDA Joao POR UAE TEAM EMIRATES 00:44
4 LANDA MEANA Mikel ESP BAHRAIN VICTORIOUS 00:59
5 NIBALI Vincenzo ITA ASTANA QAZAQSTAN TEAM 03:40
6 POZZOVIVO Domenico ITA INTERMARCHÉ – WANTY – GOBERT MATÉR. 03:48
7 BILBAO LOPEZ de ARMENTIA Pello ESP BAHRAIN VICTORIOUS 03:51
8 BUCHMANN Emanuel GER BORA – HANSGROHE 04:45
9 HIRT Jan CZE INTERMARCHÉ – WANTY – GOBERT MATÉR. 07:42
10 VALVERDE Alejandro ESP MOVISTAR TEAM 09:04
11 LOPEZ PEREZ Juan Pedro ESP TREK – SEGAFREDO 09:55
12 ARENSMAN Thymen NED TEAM DSM 10:23
13 HAMILTON Lucas AUS TEAM BIKEEXCHANGE – JAYCO 17:11
14 CARTHY Hugh John GBR EF EDUCATION – EASYPOST 17:28
15 BUITRAGO SANCHEZ Santiago COL BAHRAIN VICTORIOUS 23:18
16 MARTIN Guillaume FRA COFIDIS 25:46
17 FORTUNATO Lorenzo ITA EOLO-KOMETA CYCLING TEAM 27:20
18 SIVAKOV Pavel FRA INEOS GRENADIERS 28:24
19 KELDERMAN Wilco NED BORA – HANSGROHE 32:37
20 KAMNA Lennard GER BORA – HANSGROHE 32:44

Königsetappe des Giro: Lennard Kämna geht solo aus der Ausreißergruppe und Jai Hindley nähert sich dem Rosa Trikot

Eine 202 km lange Monster-Etappe mit 5,250 Höhenmetern und einer technischen Abfahrt zur Ziellinie wartete heute nach dem letzten Ruhetag auf das Peloton. Von Saló am Westufer des Gardasees führte die 16. Etappe über drei 1. Kategorie Anstiege, hinauf in den Wintersportort Aprica in den Alpen. Die ersten fünf Fahrer im Gesamtklassement lagen ziemlich eng zusammen und es war gut möglich, dass es zu größeren Verschiebungen in der Gesamtwertung kommen würde. Im ersten Anstieg formierte sich erneut eine Spitzengruppe, in der auch Wilco Kelderman und Lennard Kämna fuhren. Lenni gelang es dann sich vor dem Anstieg des Mortirolo in einer kleinen Gruppe von den anderen Fluchtgefährten abzusetzen. Dahinter wurde die Verfolgergruppe um Wilco vor dem letzten Anstieg vom Feld wieder eingeholt. Am Ende der Abfahrt vom Teglio konnte Lenni sich erfolgreich von der Spitzengruppe absetzen und rund eine Minuten Vorsprung herausfahren. Rund 14 km vor dem Ziel musste Emanuel die Favoritengruppe ziehen lassen, und wenig später wurde Lenni von seinen ehemaligen Ausreißgefährten Hirt und Arensman überholt. In der Favoritengruppe setzen sich Landa, Hindley und Carapaz ab und überholten Lenni. Der Führende Hirt überquerte den Gipfel des letzten Anstiegs als Erster und holte letztlich den Tagessieg vor Arensman. Jai gewann den Sprint aus der 4-Mann GC-Gruppe um Platz 3 und dank der vier Bonussekunden liegt der Australier jetzt nur noch drei Sekunden hinter dem Gesamtführenden R. Carapaz, während Emanuel auf den 8. Rang im Gesamtklassement zurückfiel.

Reaktionen im Ziel

„Heute war auf jeden Fall ein sehr guter Tag. Ich habe mich gut gefühlt, alles probiert und ich glaube, ich habe keine Riesenfehler gemacht. Und wenn andere Fahrer stärker sind, dann sollte man sich nicht grämen. Im Großen und Ganzen war es fürs Team mal wieder ein super Tag und von daher bin ich sehr zufrieden.“ – Lennard Kämna
„Am Anfang sind Emu und ich relativ konservativ im Peloton gefahren. Wir haben nämlich versucht, uns aus Schwierigkeiten herauszuhalten. Im zweitletzten Anstieg übernahm Bahrain Victorious die Kontrolle im reduzierten Feld und das Tempo wurde immer schneller, besonders auf den letzten Kilometern des Anstiegs. Ich habe mich da richtig gut gefühlt und habe versucht einige Attacke zu lancieren, aber es war letztendlich nicht möglich, Carapaz und Landa abzuschütteln. Insgesamt war es ein guter Tag, ich habe vier Bonussekunden geholt und liege jetzt nur 3 Sekunden hinter Carapaz in der Gesamtwertung. Also wie gesagt ein sehr guter Tag.“ – Jai Hindley
„Die Jungs haben einen guten Job gemacht, indem sie verhindert haben, dass irgendwelche gefährliche Fahrer in die Ausreißergruppe kamen. Es war Lenni und Wilco auch möglich, in die Ausreißergruppe zu springen. Das Rennen im Peloton verlief wie wir es erwartet haben, Ineos hat nämlich alles kontrolliert und unsere Fahrer saßen einfach hinter ihnen sicher im Feld. Wir konnten heute sehen, wie aktiv Bahrain Victorious im Finale war, und ich glaube, dass sie auch etwas für die nächsten Tagen im Auge haben, also wir müssen sehr aufmerksam sein. Bezüglich der heutigen Leistung von Jai, können wir nur zufrieden sein. Er konnte alle wichtige Angriffe in der GC-Gruppe kontern, hat sogar selbst einige Attacken lanciert, und holte vier Bonussekunden im Ziel. Wir kommen dem Rosa Trikot also immer näher.“ – Enrico Gasparotto, Sportlicher Leiter

105. Giro d’Italia – 10. Etappe

Pescara – Jesi – 194 Km

1 GIRMAY Biniam ERI INTERMARCHÉ – WANTY – GOBERT MATÉR. 04:32:07
2 van der POEL Mathieu NED ALPECIN-FENIX 00:00
3 ALBANESE Vincenzo ITA EOLO-KOMETA CYCLING TEAM 00:00
4 KELDERMAN Wilco NED BORA – HANSGROHE 00:00
5 CARAPAZ Richard ECU INEOS GRENADIERS 00:00
6 BOUWMAN Koen NED JUMBO-VISMA 00:00
7 BARDET Romain FRA TEAM DSM 00:00
8 BILBAO LOPEZ de ARMENTIA Pello ESP BAHRAIN VICTORIOUS 00:00
9 ALMEIDA Joao POR UAE TEAM EMIRATES 00:00
10 SCHMID Mauro SUI QUICK-STEP ALPHA VINYL TEAM 00:00
11 OOMEN Sam NED JUMBO-VISMA 00:00
12 FELLINE Fabio ITA ASTANA QAZAQSTAN TEAM 00:00
13 CHEREL Mikael FRA AG2R CITROEN TEAM 00:00
14 HAMILTON Lucas AUS TEAM BIKEEXCHANGE – JAYCO 00:00
15 NIBALI Vincenzo ITA ASTANA QAZAQSTAN TEAM 00:00
16 BUCHMANN Emanuel GER BORA – HANSGROHE 00:00

Gesamt:

1 LOPEZ PEREZ Juan Pedro ESP TREK – SEGAFREDO 42:24:08
2 ALMEIDA Joao POR UAE TEAM EMIRATES 00:12
3 BARDET Romain FRA TEAM DSM 00:14
4 CARAPAZ Richard ECU INEOS GRENADIERS 00:15
5 HINDLEY Jai AUS BORA – HANSGROHE 00:20
6 MARTIN Guillaume FRA COFIDIS 00:28
7 LANDA MEANA Mikel ESP BAHRAIN VICTORIOUS 00:29
8 POZZOVIVO Domenico ITA INTERMARCHÉ – WANTY – GOBERT MATÉR. 00:54
9 BUCHMANN Emanuel GER BORA – HANSGROHE 01:09
10 BILBAO LOPEZ de ARMENTIA Pello ESP BAHRAIN VICTORIOUS 01:22
11 VALVERDE Alejandro ESP MOVISTAR TEAM 01:23
12 ARENSMAN Thymen NED TEAM DSM 01:27
13 NIBALI Vincenzo ITA ASTANA QAZAQSTAN TEAM 03:04
14 HIRT Jan CZE INTERMARCHÉ – WANTY – GOBERT MATÉR. 03:09
15 CARTHY Hugh John GBR EF EDUCATION – EASYPOST 04:22

Wilco Kelderman Vierter nach hektischem Finale auf der 10. Etappe des Giro d’Italia

Nach dem Ruhetag begann das Renngeschehen zunächst mit einem 100 km langen flachen Teilstück entlang der Adriaküste ehe es in der zweiten Rennhälfte der 10. Etappe über einige kurze Anstiege im Landesinneren nach Jesi ging. Mit Jai Hindley und Emanuel Buchmann war BORA – hansgrohe mit zwei GC Fahrern in den Top-10 vertreten und wollte heute sicherstellen, dass die Zwei sicher das Ziel ohne Zeitverluste erreichten. Schon früh distanzierte sich eine kleine Ausreißergruppe, aber ihre Bemühungen blieben am Ende unbelohnt. Nachdem der letzte der Ausreißer gestellt war, hatte sich das Peloton wesentlich ausgedünnt. Im finalen Anstieg kam es zu einer Reihe von Attacken aus dieser Gruppe, in der sich auch Wilco Kelderman, Emanuel Buchmann und Jai Hindley befanden. Die drei BORA – hansgrohe Fahrer blieben aber immer sehr aufmerksam. Auf der Zielgeraden kam es zum Sprint der rund 30 Mann starken Gruppe, den B. Girmay für sich entschied. Wilco erreichte die Ziellinie als Vierter, während Emanuel und Jai den 16. bzw 23. Platz zeitgleich mit dem Sieger belegten und damit weiterhin unverändert in den Top-10 in der Gesamtwertung liegen.

Reaktionen im Ziel
„Das Finale heute war eigentlich nicht so leicht und das reduzierte Feld ist den letzten Anstieg ziemlich schnell gefahren. Ich habe versucht, eine Attacke vor dem Finale zu lancieren, aber das Tempo war zu hoch dafür. Am Ende ist Jai eigentlich einen super Lead-Out für mich gefahren, aber mit den vielen schnellen Männern, die immer noch dabei waren, hat das letztendlich nicht geklappt. Ich bin mit meinem vierten Platz ziemlich zufrieden.“ – Wilco Kelderman
„Wir wussten, was auf uns wartete, besonders im zweiten Teil der Etappe, die wirklich ein Roller Coaster war. Das war wirklich ein schweres Stück Arbeit von unseren Helfern, unsere Klassementfahrer immer in guter Position zu halten. Aber das ist ihnen gut gelungen und wir waren bis zum Schluss mit allen, die wir am Ende da haben wollten in der vorderen reduzierten Gruppe. Mit seinem vierten Platz hat Wilco die heutige Leistung des Teams abgerundet und ist noch ein gutes Ergebnis eingefahren. Für uns war wichtig, dass wir auf die Hauptkonkurrenten im Gesamtklassement keine Zeit verlieren. Und das ist uns durch eine gute Fahrweise von unseren Jungs auch geglückt.“ – Jens Zemke, Sportlicher Leiter

4 Jours de Dunkerque 6. Etappe:

Ardres – Dunkerque – 183 Km

1 THIJSSEN Gerben BEL INTERMARCHÉ-WANTY-GOBERT 04:20:53
2 HOFSTETTER Hugo FRA TEAM ARKÉA-SAMSIC 00:00
3 MANZIN Lorrenzo FRA TOTALENERGIES 00:00
4 TAMINIAUX Lionel BEL ALPECIN-FENIX 00:00
5 BARBIER Pierre FRA B&B HOTELS-KTM 00:00
6 ANIOLKOWSKI Stanislaw POL BINGOAL PAUWELS SAUCES WB 00:00
7 TESSON Jason FRA ST MICHEL-AUBER 93 00:00
8 THOMAS Benjamin FRA COFIDIS 00:00
9 MÄRKL Niklas GER TEAM DSM 00:00
10 STEWART Jake GBR GROUPAMA-FDJ 00:00

Endstand:

1 GILBERT Philippe BEL LOTTO SOUDAL 25:00:26
2 NAESEN Oliver BEL AG2R CITROËN TEAM 00:04
3 STEWART Jake GBR GROUPAMA-FDJ 00:05
4 THOMAS Benjamin FRA COFIDIS 00:10
5 PLANCKAERT Baptiste BEL INTERMARCHÉ-WANTY-GOBERT 00:10
6 HOFSTETTER Hugo FRA TEAM ARKÉA-SAMSIC 00:12
7 MANZIN Lorrenzo FRA TOTALENERGIES 00:13
8 SIMON Julien FRA TOTALENERGIES 00:14
9 CARDIS Romain FRA ST MICHEL-AUBER 93 00:16
10 TOUZÉ Damien FRA AG2R CITROËN TEAM 00:18
11 BARTHE Cyril FRA B&B HOTELS-KTM 00:18
12 KRON Andreas DEN LOTTO SOUDAL 00:18
13 VERMEERSCH Gianni BEL ALPECIN-FENIX 00:20
14 PAGE Hugo FRA INTERMARCHÉ-WANTY-GOBERT 00:22
15 SCHÖNBERGER Sebastian AUT B&B HOTELS-KTM 00:22