Schlagwort-Archiv: Johannes Schinnagel

Team Auto Eder Bayern mit Felix Engelhardt bei der WM in Bergen – Platz sechs zum Finale der Rad-Bundesliga


20170911_FelixEngelhardt

Mit der offiziellen Nominierung von Felix Engelhardt für die Rad-Weltmeisterschaften in Bergen hat das Team Auto Eder Bayern seinen Ruf als Talentschmiede im deutschen Radsport erneut unter Beweis gestellt. «Das ist ein weiteres mal eine schöne Bestätigung für unsere Arbeit», so Ralph Denk, Manager des Teams nach der Bekanntgabe des WM-Teams durch den Bund Deutscher Radfahrer (BDR). Das Straßenrennen der Junioren findet am 23. September statt und führt den 17-Jährigen aus Senden und die gesamte Konkurrenz über insgesamt 135,5 Kilometer durch die Innenstadt der norwegischen Hafenstadt. Zusätzlich ist das Team Auto Eder Bayern gewissermaßen auch in der U23 dabei – hier sind gleich drei der fünf nominierten Sportler Fahrer, die als Junioren noch für das Team Auto Eder Bayern unterwegs sind. «Das zeigt, dass unsere kontinuierliche Arbeit auch nachhaltig Früchte trägt», so Christian Schrot, Trainer der Mannschaft, der damit für die Titelkämpfe in Norwegen auch Patrick Haller, Florian Nowak und Johannes Schinnagel die Daumen drückt. «Genau das ist ja unser Ziel», ergänzt Denk: «Natürlich freuen wir uns über Erfolge des Juniorenteams, aber gleichzeitig geht es uns ja darum, die Grundsteine für eine erfolgreiche Karriere zu legen, die über die U23 zu den Profis führt. Dieses Trio ist ein gutes Beispiel dafür, dass unser Konzept aufgeht.»

Weiterlesen

Der deutsche Meister Marcus Burghardt feiert in Bruckmühl einen Heimsieg


Marcus Burghardt gewinnt in Bruckmühl

Nach einer spannenden „Night-Session“ der Radprofis erobert der deutsche Meister von BORA – hansgrohe einen Heimsieg in Bruckmühl. Burghardt gewann am Ende mit 27 Punkten vor den beiden WorldTour Profis Bernhard Eisel (Dimension Data) und Marco Haller (Katusha-Alpecin) und wiederholte damit seinen Vorjahreserfolg.

Weiterlesen

Deutscher Vizemeister und starke Auftritte vor der Haustüre und in der Bundesliga

Wir blicken als Verein auf einen unserer Saisonhöhepunkte zurück – den Gebhardt Bauzentrum Preis, die bayerischen Meisterschaften! Dieses Event hat uns alle zusammen gefordert, aber das Echo der Medien, der Aktiven, Helfer, Anwohner und Zuschauer hat uns gezeigt, dass wir stolz auf das erste Rennen unserer noch jungen Vereinsgeschichte sein dürfen. Wer den Renntag noch einmal Revue passieren lassen möchte, sei auf unsere Mediengalerie verwiesen. Im Namen des Vereins möchte ich mich ganz herzlich bei allen beteiligten Helfern bedanken. Die helfenden Hände waren am siebten Mai so zahlreich, dass ich an dieser Stelle darauf verzichte einzelne Namen zu nennen.

Sportlich war an der Strecke für hunderte Zuschauer Einiges geboten. Von Entscheidungen der Paracycler über die Senioren, Nachwuchsklassen, Damen, Hobbyfahrer bis hin zu den Eliteradsportlern bot unser Renntag viel spannenden Radsport. Unser Ziel als Verein selbst einige Medaillen zu gewinnen ging ebenfalls auf. Maximilian Hornung gewann das Hobbyrennen, Lukas Schmidt wurde Dritter und unser Renntandem zeigte ebenfalls ein schnelles Rennen. In der U13 gewann Dario Hamann den bayerischen Vizemeistertitel, Max Herrmann wurde Dritter. Im Hauptrennen sahen wir zum Abschluss ein packendes Rennen das mit Johannes Schinnagel sicher einen wohlverdienten Sieger fand, unser Bundesligateam zeigte starken Radsport und am Ende belohnte Alexander Meier unsere Mühen mit der bayerischen Silbermedaille, Simon Laib wurde Vierter. Aber auch alle anderen Sportler aus den eigenen Reihen zeigten vollen Einsatz, alle wollten sich gut präsentieren vor der heimischen Kulisse, das war jedem einzelnen Gesicht anzusehen!

Weiterlesen

Rückblick: U23 Bundesliga 38. Erzgebirgsrundfahrt – 14.5.2017

14.05.2017 Chemnitz


20170501_EF_021_PeterSagan_WM_Freienstein_5794ff_800x545
Raphael Freienstein vom Team Lotto-Kern Haus ist der Sieger der 38. Erzgebirgsrundfahrt, dem zweiten Wertungsrennen der «Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga».

Der Vorjahressieger gewann den Spurt einer ca. 40 Fahrer starken Gruppe, Zweiter wurde Gastfahrer und Profi Roger Kluge (Orica-Scott) und Dritter wurde Marcel Fischer (Racing Students).

Der Rennverlauf war sehr spannend und nicht zuletzt auch dem wechselhaften Wetter zu verdanken.

Bei warmen Temperaturen entwickelten sich im Rennverlauf viele Regenschauer und das Rennende musste im Dauerregen bestritten werden.

20170507_BM2017_00_01_104_JohannesSchinnagel_1032_351x600

Bei einer Bergwertung zur Hälfte des Rennens attackierte der neugekürte bayerische Straßenmeister Johannes Schinnagel (Felbermayr-Simplon Wels) und kurze Zeit später schlossen Christopher Hatz (Lotto-Kern Haus) und Jonas Rapp (Team Heizomat) zu ihm auf.

Weiterlesen

Team Lotto Kern-Haus News: Grandioses zweites Bundesligarennen für Lotto Kern-Haus

Grandioses zweites Bundesligarennen für Lotto Kern-Haus

Raphael Freienstein konnte seinen Vorjahreserfolg wiederholen und gewann im Spurt einer 35 Fahrer starken Gruppe die 38. Erzgebirgsrundfahrt, die das zweite Rennen der Radbundesliga darstellt. Damit übernahm er Platz 1 in der Bundesliga-Gesamtwertung.
An diesem Wochenende konzentrierten sich die Profis vom Team Lotto Kern-Haus ganz auf das zweite Bundesligarennen, die 38. Erzgebirgsrundfahrt, rund um Chemnitz. Schließlich galt es, das Trikot des besten Sprinters von Raphael Freienstein und das des besten Nachwuchsfahrers von Jonas Rutsch zu verteidigen. Außerdem stellte man mit Freienstein auch den Sieger aus dem Vorjahr im Erzgebirge. Dementsprechend waren alle hochmotiviert.


Raphael Freienstein © Team Lotto Kern-Haus

Das Rennen wurde zu Beginn von einer offensiven Fahrweise geprägt und stramm angegangen, so dass viele Fahrer schon früh den Kontakt zum Feld verloren. Es konnte sich zunächst keine Gruppe etablieren, die lange Bestand hatte. Gegen Rennmitte zogen dann heftige Gewitterschauer über die Strecke.

Weiterlesen

10. Saison der Wiesbauer-Radliga startet in Leonding

Die österreichische Top-Radliga startet in ihre zehnte Saison. Schon bewährt ist das Auftaktrennen – bereits zum 55. Mal findet in Leonding (OÖ) der Auftakt des heimischen Radsports statt! Neu hingegen sind neue Teams und ein neuer Titelsponsor: Die Firma WIESBAUER, seit Jahrzehnten mit dem Radsport eng verbunden, ist heuer der Namensgeber der Bundesliga.

Die Saison umfasst zehn Rennen in Österreich, Slowenien, Kroatien – um eines mehr als im Vorjahr. Drei Rennen werden mit UCI 1.2- Status als internationale Profirennen geführt. Beim 55. Eröffnungsrennen in Leonding bei Linz am kommenden Sonntag sind auf einem leicht hügeligen, schnellen Rundkurs 153 Kilometer zurück zu legen. Der Start für Elite und U23-Fahrer in Leonding erfolgt um 11.00 Uhr, die Zielankunft wird gegen 14.45 Uhr erwartet. Im Vorjahr gewann der Oberösterreicher Josef Benetseder.

Weiterlesen

Sieg in Schwaz, perfekte Arbeit in der Schweiz

Team Auto Eder Bayern setzt Erfolgsgeschichte nahtlos fort

Die Erfolgsgeschichte des Team Auto Eder Bayern geht weiter: Mit einem Sieg beim schweren Straßenrennen der Schwazer Radsporttage hat Manuel Porzner seine Ambitionen auf einen Start bei den Straßen-Weltmeisterschaften im spanischen Ponferrada erneut unterstrichen. Auf der 124 Kilometer langen Strecke gehörte der 18-jährige Ansbacher gemeinsam mit seinen Teamkollegen Johannes Schinnagel und Georg Zimmermann zu den aktivsten und stärksten Fahrern im Rennen. Bereits nach 18 Kilometern kann sich eine erste Gruppe absetzen, in der Schinnagel und Porzner Tempo machen, unter der Nachführarbeit des Feldes kommt das Quintett aber nicht entscheidend weg. Die Entscheidung bringt nach verschiedenen Attacken und viel Unruhe im Peloton dafür eine ebenfalls fünfköpfige Gruppe, in der neben Porzner diesmal Zimmermann dabei ist. Im Sprint hat Bahn-Weltmeister Porzner dann die besten Beine und gewinnt, sein Teamkollege wird Vierter, Florian Gindhart und Michael Hocheder komplettieren das Ergebnis als Siebter und Zwölfter. «Das war ein hartes Rennen, gut für die Form», so Porzners Bilanz.

Weiterlesen

Italienische Rennen für den bayerischen Nachwuchs


Mit zwei starken Rennauftritten im norditalienischen Vertova hat sich das Team Auto Eder Bayern auch im letzten Drittel der Saison gegen internationale Konkurrenz erneut angriffslustig präsentiert. Beim ersten Einsatz des Wochenendes holte Manuel Porzner am Samstag im Sprint Platz acht und unterstrich damit erneut seine Ambitionen auf eine Nominierung für die Straßen-Weltmeisterschaften im spanischen Ponferrada. Auf der Bergstrecke am Sonntag präsentierte sich Patrick Haller bis zum Finale in der Spitzengruppe und wurde Fünfter, während Porzner im Sprint der Verfolger auf Rang zwölf kam.

Weiterlesen

Team Auto Eder Bayern gewinnt in Kempten Doppelsieg beim «Festwochenkriterium»


Doppelsieg für das Team Auto Eder Bayern in Kempten: Mit einer Soloshow entschied Johannes Schinnagel das «Festwochenkriterium» souverän für sich. Der 18-Jährige aus Gröbenzell griff bereits nach der ersten Wertung des 45 Kilometer langen Rennens an und bestimmte die Rundenjagd danach quasi alleine. Zehn Kilometer vor dem Ziel hatte er der Konkurrenz eine komplette Runde abgenommen und sogar noch Kraft genug, erneut anzugreifen. «Das war heute ein Sieg nach 40 Kilomeern Einzelzeitfahren», kommentierte Schinnagel das Rennen. Für den Schüler war es nach dem Erfolg beim Gaimersheimer Straßenpreis schon der zweite Sieg innerhalb einer Woche.

Weiterlesen

Team Auto Eder Bayern bei der Niedersachsen-Rundfahrt


Mit Sturzpech und ohne Top-Sprinter Manuel Porzner konnte das Team Auto Eder Bayern bei der Niedersachsen-Rundfahrt am Wochenende nicht ganz an die Leistungen des Vorjahres anknüpfen. «Die Rundfahrt ist sicher nicht perfekt gelaufen», so Christian Schrot, Trainer der Mannschaft. «Aber auch das gehört zum Sport und nach den überragenden Ergebnissen in den vergangenen Wochen gibt‘s jetzt erst einmal eine verdiente Rennpause.»

Weiterlesen