Schlagwort-Archive: Davide Ballerini

Tour de la Provence – Etappe 2

Cassis – Manosque (175 km)

1. Davide BALLERINI DQT 4h21’49“
2. Giulio CICCONE TFS
3. Alex ARANBURU DEBA APT
4. Dylan TEUNS TBV
5. Patrick KONRAD BOH
6. Alexey LUTSENKO APT
7. Gianni MOSCON IGD
8. Stefano OLDANI* LTS
9. Sven Erik BYSTRØM UAD
10. Bauke MOLLEMA TFS +0’06“

Patrick Konrad belegt starken fünften Platz auf der zweiten Etappe der Tour de la Provence

Die zweite Etappe mit Start in Cassis führte über 174.7 km welliges Terrain und einem ansteigenden Finale nach Manosque. Obwohl es einem Ausreißer 40 km vor dem Ziel gelang, sich von der Spitzengruppe zu lösen, wurde er 20 km später vom Feld wieder eingeholt. Bei strömendem Regen nahm das Peloton die letzten Kilometer in Angriff und neutralisierte eine Reihe von späten Attacken. In einem nervösen Finale auf nassen Straßen konnte sich D. Ballerini erneut als Sieger durchsetzen, während Patrick Konrad mit seinem 5. Platz eine starke Leistung zeigte. Der Österreicher liegt somit nach der heutigen Etappe auf dem 6. Rang in der Gesamtwertung.
Reaktionen im Ziel

„Bis ins Finale war es ein sehr kontrolliertes Rennen. Zum Schluss war es dann wie erwartet ziemlich chaotisch, mit vielen Stürzen. Ich habe freie Fahrt gehabt und wollte das Maximum aus der heutigen Etappe herausholen. Durch den Sturz von Alaphilippe haben wir vorne etwas an Schwung verloren. Dies ist mein erstes Rennen der Saison und man kann von meiner heutigen Leistung sehen, dass die Form ganz gut ist. Jetzt konzentriere ich mich auf morgen, denn das ist der Tag auf den wir den Hauptfokus legen.“ – Patrick Konrad

„Die letzten 60 km wurde hart gefahren. Deceuninck-Quickstep kontrollierte das Tempo und in der letzten Rennstunde wurde es durch nasse und enge Straßen noch schwerer, und als Folge ist das Feld in verschiedene Teile auseinandergebrochen. Unser Ziel war für Patrick das Finale vorzubereiten. Wir haben es noch ein bisschen mit Matt versucht nach seiner starken gestrigen Leistung, aber die Ankunft war mit einer 5% Steigung doch ein bisschen zu schwer. Patrick hat einen sehr starken Job gemacht und hat vor der Mont-Ventoux Etappe in der Gesamtwertung schon einige Sekunden Vorsprung vor einigen anderen Hauptkonkurrenten. Wir sind mit seinem fünften Platz zufrieden und soweit ist alles gut gelaufen.“ – Jens Zemke, Sportlicher Leiter
@BORA – hansgrohe

Tour de la Provence – Etappe 1

Die viertägige Tour de la Provence begann mit einem welligen Auftakt von Aubagne nach Six-Fours-les-Plages. Der Raublinger Rennstall ging mit einer Reihe von jungen Fahrern und zwei Neuzugängen an den Start der 179 km langen Strecke im Südosten Frankreichs. Obwohl ein Duo schon früh im Rennverlauf eine Lücke von fast fünf Minuten reißen konnte, blieben ihre Bemühungen letztlich unbelohnt und sie wurden mit noch 70 km bis zum Ziel wieder eingefangen. Kurz danach kam es zu mehreren Attacken, letztendlich bildete sich eine neue 3-Mann Ausreißergruppe von Alaphilippe, Ciccone und Moscon, die allerdings nur 2 km vor dem Ziel ebenfalls gestellt wurden. Die Etappe endete in einem Massensprint in dem sich Matthew Walls und Ide Schelling gegen starke Konkurrenz behaupten konnten und zum Schluss den 5. bzw 6. Platz holten. Als 9. in der Gesamtwertung wird Matthew, der heute sein Debut für BORA – hansgrohe gab, auch morgen das Trikot des besten Nachwuchsfahrers tragen.

Ergebnis

01 D. Ballerini 4:43:23
02 A. Démare +0:00
03 N. Bouhanni +0:00
04 C. Venturini +0:00
05 M. Walls +0:00
06 I. Schelling +0:00

Reaktionen im Ziel

„Ich bin mit meiner Top-5 Platzierung im Sprint sehr zufrieden, besonders da es mein erstes Rennen mit BORA-hansgrohe war. Die letzten Kilometer waren sehr chaotisch, weil wir die Ausreißer ziemlich spät wieder eingeholt hatten. Vor dem Finale war ich ein bisschen zu früh im Wind, um mich so in eine bessere Position zu bringen. Das ist mir auch ziemlich gut gelungen, und am Ende holte ich den 5. Platz hinter einer Reihe von sehr starken Sprintern, ein zufriedenstellendes Ergebnis für mich bei meinem ersten Rennen in diesem Jahr.“ – Matthew Walls

„Wir haben versucht in die 3-Mann Spitzengruppe zu gehen, aber wir waren ein bisschen zu weit hinten, um das heute schaffen zu können. Die nächste Option war dann den Sprint für Matthew zu fahren. Mit seinem 5. Platz hat er gezeigt, dass er ganz gut gegen so eine starke Konkurrenz sprinten kann, war aber auf der Zielgeraden einfach ein bisschen zu früh im Wind. Auf den letzten 100m hatte er deshalb einfach keine Kraft mehr, aber der 5. Platz und das Nachwuchstrikot sind kein schlechter Einstieg in die Saison.“ – Steffen Radochla, Sportlicher Leiter
@BORA – hansgrohe

Teamvorstellung Tour of the Alps

3 Aufnahmen von der Teamvorstellung:

1.) Team SKY

mit Philip Deignan, Peter Kennaugh, Vorjahressieger Mikel Landa,Kenny Elissonde, Ian Boswell, Geraint Thomas und DS Dario Cioni

2.) BORA HansGrohe

mit Emanuel Buchmann, Andreas Schillinger, Jose Mendes, Rüdiger Selig, Jan Barta, Silvio Herklotz und Pascal Ackermann, der als Sprinter an der Streckenführung sicherlich seine helle Freude hat…..
🙂

3.)

ANDRONI – Sidermec

mit u.a. Francesco Gavazzi und Davide Ballerini

Text/Foto

Gerhard Plomitzer

www.plomi.smugmug.com

Quintana’s Tirreno-Adriatico Double

Quintana repeats his 2015 victory. Dennis wins a great final stage ITT overtaking Pinot to claim second on GC.

San Benedetto del Tronto, 14 March 2017 – Nairo Quintana claimed his second overall victory at Tirreno-Adriatico as he secured a final advantage of 25 seconds over Rohan Dennis, the Australian national champion who won the closing individual time trial in San Benedetto del Tronto by three seconds from Dutch specialist Jos van Emden and Dennis’ compatriot Michael Hepburn.

Final Results
Stage 7 Photo Gallery

GENERAL CLASSIFICATION
1 – Nairo Quintana (Movistar Team)
2 – Rohan Dennis (BMC Racing Team) at 25“
3 – Thibaut Pinot (FDJ) at 36″

Quintana’s Tirreno-Adriatico Double weiterlesen

Nairo Quintana gewinnt das 52. Tirreno-Adriatico Etappenrennen

NAIRO QUINTANA WINS THE 52nd TIRRENO-ADRIATICO NAMEDSPORT
Rohan Dennis won the final stage, a 10km Individual Time Trial in San Benedetto del Tronto.

San Benedetto del Tronto, 14 March 2017 – Nairo Quintana (Movistar Team) won the 52nd Edition of the Tirreno-Adriatico NamedSport. Rohan Dennis (BMC Racing Team) won the final stage, a 10km Individual Time Trial in San Benedetto del Tronto to finish second in the GC, ahead of Thibaut Pinot (FDJ).

GENERAL CLASSIFICATION
1 – Nairo Quintana (Movistar Team)
2 – Rohan Dennis (BMC Racing Team) at 25“
3 – Thibaut Pinot (FDJ) at 36″

STAGE RESULT
1 – Rohan Dennis (BMC Racing Team) 10,050m in 11’18“, average speed 53.097kph
2 – Jos van Emden (Team Lotto NL – Jumbo) at 3″
3 – Michael Hepburn (Orica – Scott) at 3″

Nairo Quintana gewinnt das 52. Tirreno-Adriatico Etappenrennen weiterlesen

Gaviria steigt auf bei Mailand-San Remo

The Colombian and Sagan’s sprint battle heads to Milano-Sanremo. Quintana retains the Maglia Azzurra. The final ITT is tomorrow.

Civitanova Marche, 13 March 2017 – Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) outsprinted Peter Sagan (Bora-Hansgrohe) to claim victory in stage 6 of the 2017 Tirreno-Adriatico at Civitanova Marche. It was his first stage win after he missed out on stage 3 due to being involved in a crash. It was a narrow margin following a race finale marred by several attacks in true classics style. Nairo Quintana (Movistar Team) remains in the overall lead ahead of the closing individual time trial in San Benedetto del Tronto.

Tomorrow, last stage of the race, the 10km Individual Time Trial at San Benedetto del Tronto. The first rider, Matteo Pelucchi (Bora-Hansgrohe), will start at 13.05. The last rider, the Maglia Azzurra Nairo Quintana (Movistar Team), will start at 15.58.

VELON DATA
Data collected by Velon’s devices on the riders’ bikes tell the detailed story of the stage: Data and an explanation guide can be downloaded here.

Stage 6 Results
Stage 6 Photo Gallery
Stage 7 – ITT Start Order
STAGE RESULT
1 – Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) 168km in 4’09’31”, average speed 40.398kph
2 – Peter Sagan (Bora-Hansgrohe) s.t.
3 – Jasper Stuyven (Trek – Segafredo) s.t.

Gaviria steigt auf bei Mailand-San Remo weiterlesen

FERNANDO GAVIRIA gewinnt die 6. Etappe von Tirreno-Adriatico

The Colombian Quick-Step Floors rider won the 168km stage 6 from Ascoli Piceno to Civitanova Marche. Nairo Quintana (Movistar Team) retains the Maglia Azzurra

Civitanova Marche, 13 March 2017 – Fernando Gaviria (Quick-Step Floors) won stage 6 of the Tirreno-Adriatico NamedSport from Ascoli Piceno to Civitanova Marche (168km), beating Peter Sagan (Bora-Hansgrohe) on the finish line. Nairo Quintana (Movistar Team) retains the Maglia Azzurra NamedSport, maintaining an advantage of 50 seconds over Thibaut Pinot (FDJ) ahead of tomorrow’s last stage of the race, the 10km Individual Time Trial at San Benedetto del Tronto.

FERNANDO GAVIRIA gewinnt die 6. Etappe von Tirreno-Adriatico weiterlesen

Der Condor schlägt wieder auf dem Terminillo zu

Nairo Quintana takes a solo victory, replicating his victory from two years earlier, and wears the Maglia Azzurra. Tomorrow’s stage honours areas hit by the earthquakes in central Italy.

(Campoforogna), 11 March 2017 – Nairo Quintana won the queen stage of Tirreno-Adriatico atop the Monte Terminillo as he did two years ago. He soloed from 2km before the top and secured an advantage in the overall leadership of more than 30 seconds over Adam Yates (Orica-Scott) and 56 over Thibaut Pinot (FDJ). Wearing the Maglia Azzurra of race leader, the Colombian, along with the rest of the peloton will pay a tribute to the victims of the earthquake on stage 5 tomorrow in the centre of Italy.

VELON DATA
Data collected by Velon’s devices on the riders’ bikes tell the detailed story of the stage: Data and an explanation guide can be downloaded here.

Stage 4 Results
Stage 4 Photo Gallery
Tirreno-Adriatico NamedSport 2017 Roadbook
Tirreno-Adriatico NamedSport 2017 Maps

STAGE RESULT
1 – Nairo Quintana (Movistar Team) 187km in 5’27’22”, average speed 34.273kph
2 – Geraint Thomas (Team Sky) at 18″
3 – Adam Yates (Orica – Scott) at 24″

Der Condor schlägt wieder auf dem Terminillo zu weiterlesen

Der unglaubliche Sagan

The World Champion won stage 3.
Dennis is the third BMC Racing Team rider to wear the Maglia Azzurra.

THE INCREDIBLE SAGAN
The World Champion won stage 3.
Dennis is the third BMC Racing Team rider to wear the Maglia Azzurra.

Montalto di Castro, 10 March 2017 – Peter Sagan outsprinted Elia Viviani to claim victory at Montalto di Castro after overcoming illness. Rohan Dennis became the third rider from BMC Racing Team to lead Tirreno-Adriatico in three days as he took over from Greg Van Avermaet at the addition of the placings.

Der unglaubliche Sagan weiterlesen

Peter Sagan gewinnt die 3. Etappe von Tirreno-Adriatico

The World Champion was first in the sprint in Montalto di Castro. Rohan Dennis (BMC Racing Team) is the new Maglia Azzurra

Montalto di Castro, 10 March 2017 – The double World Champion Peter Sagan (Bora-Hansgrohe) won stage 3 from Monterotondo Marittimo to Montalto di Castro (204km) in a bunch sprint finish, ahead of Elia Viviani (Team Sky) and Jurgen Roelandts (Lotto Soudal). Rohan Dennis (BMC Racing Team) is the new General Classification leader.

STAGE RESULT
1 – Peter Sagan (Bora-Hansgrohe) 204km in 4’51’59”, average speed 41,920kmph
2 – Elia Viviani (Team Sky) s.t.
3 – Jurgen Roelandts (Lotto Soudal) s.t.

GENERAL CLASSIFICATION
1 – Rohan Dennis (BMC Racing Team) s.t.
2 – Greg Van Avermaet (BMC Racing Team)
3 – Damiano Caruso (BMC Racing Team) s.t.

Peter Sagan gewinnt die 3. Etappe von Tirreno-Adriatico weiterlesen

Patrick Schelling auf Rang acht der Gesamtwertung nach zweiter Etappe der Int. Oberösterreich Rundfahrt UCI 2.2!

Bilder oder Fotos hochladen
Patrick Schelling

Fotos Team Vorarlberg

7. Int. Oberösterreich Rundfahrt UCI 2.2 – Patrick Schelling in Schlagdistanz zu einer Top Platzierung in der Gesamtwertung mit Rang neun auf der ersten Etappe, Der Zsolt auf Rang elf auf heutiger zweiter Etappe!

Mit Rang neun eröffnete gestern Abend der junge Schweizer Patrick Schelling sein Unternehmen Oberösterreich Rundfahrt 2016. Daniel Lehner ebenfalls top mit Rang 19 in der gut besetzten Rundfahrt. Auf dem heutigen Abschnitt sprintete der Ungar Der Zsolt auf Rang elf. Patrick Schelling liegt in der Gesamtwertung auf Rang acht.

Die 7. internationale Oberösterreich Rundfahrt (16. – 19.06.) hat sich in den letzten Jahren zu einer sportlich interessanten und sehr organisierten Rundfahrt der UCI Kategorie 2.2 entwickelt. Heuer sind 24 Teams mit 144 Fahrer aus zehn Nationen am Start. Gefahren werden vier Etappen über knapp 500 Kilometer.
Bilder oder Fotos hochladen
Bereit für die Fahrer

Schelling und Lehner stark beim Prologauftakt!

Den Auftakt bildete der gestern Abend durchgeführte Prolog – einem Bergsprint von Linz auf den Pelmberg über 12,6 Kilometer und gut 500 Höhenmeter. In der 20 Mann starken Spitzengruppe auch die beiden Team Vorarlberg Fahrer Patrick Schelling und Daniel Lehner. Im Sprint der Gruppe gewinnt der Italiener Vincenzo Albanese vor dem Deutschen Marcel Meisen. Schelling wird guter Neunter und Lehner finisht auf Rang 19.

Der Zsolt heute auf Rang elf nach super schnellem Finale – Schelling in der Gesamtwertung auf acht!

Auf dem heutigen zweiten Abschnitt von Wels nach Altheim über 156 Kilometer stellten sich fast 2000 Höhenmeter den Athleten in den Weg. Zu Beginn der Etappe verabschiedeten sich einige Fahrer vom Feld. Dieses hielt aber die Distanz gegen Ende des Abschnittes an der langen Leine da viele Teams Interesse an einem Sprint hatten. So sollte es auch kommen – Der Zsolt wurde Elfter. Sieger der Deutsche Phil Bauhaus (Team Bora Argon 18) vor dem Italiener Davide Ballerini (Petroli Firenze).

Patrick Schelling verbessert sich um einen Platz auf Rang acht in der Gesamtwertung und wahrt wie auch Daniel Lehner alle Chancen auf einen Top Rang! In der Teamwertung rangiert man auf Rang fünf!

Etappenübersicht:

16.06. – Etappe 1: Bergsprint / Linz – Pelmberg / 12,6 Km / 555 Höhenmeter

17.06. – Etappe 2: Wels – Altheim / 156 Km / 1880 Höhenmeter

18.06. – Etappe 3: Eferding – Ulrichsberg / 142 Km / 2300 Höhenmeter

19.06. – Etappe 4: Traun – Windischgarsten / 156 Km / 2530 Höhenmeter

Infos zum Rennen: http://www.ooe-radsportverband.at/veranstaltungen/oberoesterreichrundfahrt/

Resultate: www.computerauswertung.at